Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-Ifo-06622  

 
 
Betreff: Einführung eines Kulturtickets für Studierende für die Städtischen Museen
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Informationsvorlage
Einreicher:Dezernat Kultur
Ziele:1. nicht relevant
Beratungsfolge:
Dienstberatung des Oberbürgermeisters
FA Kultur Information zur Kenntnis
Ratsversammlung Information zur Kenntnis

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Die Information wird zur Kenntnis genommen.


Zusammenfassung:

 

Anlass der Vorlage:

 

Rechtliche Vorschriften   Stadtratsbeschluss   Verwaltungshandeln

Sonstiges:

 

Der Stadtrat beschloss in der Ratsversammlung vom 18.10.2017 einen Prüfauftrag zur Einführung eines Kulturtickets (VI-A-04476-VSP-01) ausgehend von einem Antrag der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen (VI-A-04476). Der Prüfauftrag wurde durchgeführt. Von der Einführung eines Kulturtickets für die Städtischen Museen wird abgesehen.

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
 

Einleitung

Der Stadtrat beschloss in der Ratsversammlung vom 18.10.2017 einen Prüfauftrag zur Einführung eines Kulturtickets (VI-A-04476-VSP-01) ausgehend von einem Antrag der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen (VI-A-04476).

 

Darin wurde festgelegt, dass die Stadtverwaltung mit der Universität Leipzig und weiteren Hochschuleinrichtungen in Leipzig die Einführung und Finanzierung eines Kulturtickets für Studierende für die Städtischen Museen des Dezernats Kultur prüft. Das Prüfergebnis sollte dem Stadtrat bis Ende des I. Quartals 2018 vorgelegt werden. In Auswertung des Prüfergebnisses wurde der Vorschlag zur Einführung des Kulturtickets abgelehnt.

 

Sachstand

Entsprechend der Entgeltordnungen an den Städtischen Museen bestehen bereits folgende Ermäßigungen. GRASSI Museum für Angewandte Kunst, Museum der bildenden Künste, Stadtgeschichtliches Museum:

-          Ermäßigung um auf halbe Euro gerundete 30% des Preises für Vollzahler für Schüler und Auszubildende ab dem vollendeten 19. Lebensjahr sowie Studenten u.a.

-          Entgeltfreiheit für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 19. Lebensjahr u.a.

Naturkundemuseum:

-          Eintrittspreise in Höhe von 0-1 Euro

 

Studierende und Auszubildende profitieren zudem vom eintrittsfreien Mittwoch.

 

Zur Erläuterung, der Anteil der Studierenden/Auszubildenden unter den Besuchern der Museen wird nicht statistisch erfasst.

 

Die Schätzung der Einnahmeausfälle in den Städtischen Museen (das Naturkundemuseum wurde aufgrund der baulichen Situation nicht erfasst) liegt geschätzt bei Studierenden bei 37.000,- Euro und bei Auszubildenden bei 14.600,- Euro im Jahr. Nicht berechnet wurden die Marketingkosten zur Bekanntmachung eines Kulturtickets.

 

Die Studierendenzahl liegt 2017/2018 bei 40.235, welche durch das Studentenwerk betreut werden. Das Studentenwerk Leipzig reagiert verhalten auf die Anfrage zur Kofinanzierung eines Kulturtickets. Die Industrie- und Handelskammer sieht ebenfalls keine rechtlichen Möglichkeiten einer Kofinanzierung für die Auszubildenden.

 

In Bezug auf die Städtischen Museen wird empfohlen, von der Einführung eines Kulturtickets abzusehen.

 

Denn Studierende und Auszubildende profitieren bereits von Ermäßigungen. Von einer Bevorteilung gegenüber anderen ermäßigungsberechtigten Gruppen (z. Bsp. Schüler, Wehr- und Zivildienstleistende, Schwerbehinderte) ist abzuraten. Erstrebenswert ist eine grundlegende Überarbeitung der Entgeltordnung. Eine Kofinanzierung durch die Kammern wird nicht erfolgen. Die Beteiligung des Studentenwerks ist ungewiss.

 

Weitere Einrichtungen wurden gebeten die Einführung eines Kulturtickets zu prüfen.

Das Theater der Jungen Welt ist gegenüber eines Kulturtickets offen, benötigt aber entsprechende Rahmenbedingungen dafür.

Das Gewandhaus lehnt die Einführung eines Kulturtickets ab und begründet dieses mit den bereits zahlreich existierenden Ermäßigungen.

 

Die Ergebnisse des Prüfauftrages wurden dem Fachausschuss Kultur am 23.03.2018 von der Bürgermeisterin für Kultur vorgestellt. Die Einführung eines Kulturtickets wird nicht empfohlen.

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Finanzielle Auswirkungen

 

x

nein

 

wenn ja,

Kostengünstigere Alternativen geprüft

 

nein

 

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Folgen bei Ablehnung

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Handelt es sich um eine Investition (damit aktivierungspflichtig)?

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

 

Im Haushalt wirksam

von

bis

Höhe in EUR

wo veranschlagt

Ergebnishaushalt

Erträge

 

 

 

 

 

Aufwendungen

 

 

 

 

Finanzhaushalt

Einzahlungen

 

 

 

 

 

Auszahlungen

 

 

 

 

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

 

nein

 

wenn ja,

 

Folgekosten Einsparungen wirksam

von

bis

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

Zu Lasten anderer OE

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand

 

 

 

 

Nach Durchführung der Maßnahme zu erwarten

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand (ohne Abschreibungen)

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand aus jährl. Abschreibungen

 

 

 

 

 

Auswirkungen auf den Stellenplan

 

nein

 

wenn ja,

Beantragte Stellenerweiterung:

Vorgesehener Stellenabbau:

Beteiligung Personalrat

 

nein

 

ja,

 

 

 

Beschreibung des Abwägungsprozesses: - entfällt-

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2