Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-06351-VSP-01  

 
 
Betreff: Verkehrsgünstige Gewerbeareale zur Bauelementevorfertigung
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Verwaltungsstandpunkt
Einreicher:Dezernat Stadtentwicklung und BauBezüglich:
VI-A-06351
Beratungsfolge:
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Bestätigung
FA Wirtschaft und Arbeit Vorberatung
04.12.2018    FA Wirtschaft und Arbeit      
FA Stadtentwicklung und Bau Vorberatung
15.01.2019    FA Stadtentwicklung und Bau      
Ratsversammlung Beschlussfassung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Rechtliche Konsequenzen

Der gemäß Ursprungsantrag gefasste Beschluss wäre

Rechtswidrig und/oder

Nachteilig für die Stadt Leipzig.

 

 

Zustimmung

Ablehnung

Zustimmung mit Ergänzung

Ablehnung, da bereits Verwaltungshandeln

Alternativvorschlag

Sachstandsbericht

 

 

Beschlussvorschlag:

 

Die Verwaltung empfiehlt Ablehnung, da bereits Verwaltungshandeln und gibt dazu nachfolgenden Sachstandsbericht.

 

Zusammenfassung:

Sowohl im Stadtgebiet als auch im regionalen Umfeld sind potentiell geeignete Standorte vorhanden, ein tatsächlicher Bedarf / Investor ist zudem aktuell nicht erkennbar.

 

Anlass der Vorlage:

Rechtliche Vorschriften   Stadtratsbeschluss   Verwaltungshandeln

Sonstiges: Antrag Fraktion DIE LINKE

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sachverhalt:
 

Die Stadtverwaltung unterstützt den Ansatz, planungs- und eigentumsrechtlich gesicherte Gewerbe- und Industriestandorte zu entwickeln, die verkehrsgünstig an Bundesstraßen sowie Autobahnanschlüssen liegen, einen 24-Stunden-Betrieb ermöglichen und eine Gleisanbindung zulassen.

 

Konkrete Beispiele für solche Standorte sind Seehausen II und Radefelder Allee-West als großflächige Industrieflächen, für die Bauleitplanungsverfahren durchgeführt werden. Bezüglich der Branchen sind die genannten Industriestandorte nicht spezifisch auf die Bauelementevorfertigung ausgerichtet, sondern stellen vielmehr große Potenzialflächen für arbeitsplatzintensive Ansiedlungen des produzierenden Gewerbes dar. Die Ansiedlung einer (eher weniger Arbeitskräfte generierenden) Bauelementevorfertigung wäre dort grundsätzlich möglich, sollte aber zuvor einer politischen Abwägung unterliegen.

 

Im Leipziger Stadtgebiet befindet sich im Industriegebiet Knautnaundorf (Ortsteil Hartmannsdorf-Knautnaundorf) bereits eine Bauelementevorfertigung, die Bremer Betonfertigteile GmbH. Diese liegt auch direkt am Bahngleis, nutzt dieses aber nicht. Nach unserer Kenntnis ist der Bedarf (und ein Investor) eines weiteren Gewerbestandortes zur Bauelementevorfertigung nicht absehbar, geeignete Bestandsflächen wären auf dem Gebiet der Stadt Leipzig jedoch vorhanden. Demnach besteht aktuell kein konkreter Handlungsbedarf.

 

Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass auch im regionalen Umfeld der Stadt Leipzig ausreichend verfügbare Flächen z.B. im Gewerbegebiet Großlehna „Am Schrägweg“ der Stadt Markranstädt oder am Industriestandort Böhlen-Lippendorf (Gemeinde Neukieritzsch) zur Verfügung stehen.

 


 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen

 

x

nein

 

wenn ja,

Kostengünstigere Alternativen geprüft

 

nein

 

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Folgen bei Ablehnung

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Handelt es sich um eine Investition (damit aktivierungspflichtig)?

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

 

Im Haushalt wirksam

von

bis

Höhe in EUR

wo veranschlagt

Ergebnishaushalt

Erträge

 

 

 

 

 

Aufwendungen

 

 

 

 

Finanzhaushalt

Einzahlungen

 

 

 

 

 

Auszahlungen

 

 

 

 

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

 

nein

 

wenn ja,

 

Folgekosten Einsparungen wirksam

von

bis

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

Zu Lasten anderer OE

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand

 

 

 

 

Nach Durchführung der Maßnahme zu erwarten

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand (ohne Abschreibungen)

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand aus jährl. Abschreibungen

 

 

 

 

 

Auswirkungen auf den Stellenplan

 

nein

 

wenn ja,

Beantragte Stellenerweiterung:

Vorgesehener Stellenabbau:

Beteiligung Personalrat

 

nein

 

ja,

 

 

 

Beschreibung des Abwägungsprozesses:

 

entfällt

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2