Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-06447  

 
 
Betreff: Bau einer Schule in der Newtonstraße, OT Dölitz
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:CDU-Fraktion
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Beschlussfassung
13.03.2019 
Ratsversammlung (offen)     
AG Schulnetzplanung Vorberatung
01.04.2019    AG Schulnetzplanung      
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule 1. Lesung
21.03.2019    FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule      
FA Stadtentwicklung und Bau 1. Lesung
26.03.2019    FA Stadtentwicklung und Bau      
SBB Süd 1. Lesung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

1. Die Stadtverwaltung wird beauftragt, dem Stadtrat einen Planungsbeschluss für den Bau einer Schule in der Newtonstraße in Dölitz vorzulegen. Die Schulart wird nach den Bedarfen der Schulnetzplanung und den Platzverhältnissen bestimmt.

2. Die Stadtverwaltung soll darüber hinaus prüfen, ob im Zusammenhang mit dem Schulbau auch eine Kita und eine öffentliche Grünfläche errichtet werden können.

Die Stichstr. (Newtonstr.), die zu dem Grundstück hinter der Tankstelle führt, wird in die Prüfung mit einbezogen. Die bestehende öffentliche Grünfläche an der Wincklerstraße soll erhalten bleiben..

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:

Leipzig braucht Schulplätze. Ziel ist es vor allem, Flächen mit Schulen und Kitas zu bebauen, die im Eigentum der Stadt Leipzig sind. Das Grundstück zwischen der Bornaischen Straße, Newtonstraße und Winklerstraße ist geeignet für einen Schul- respektive Kita-Standort.

Die Stichstraße, die von der Newtonstraße aus das Gelände durchschneidet, soll eingezogen und aufgelöst werden. Die Zufahrt für das dahinterliegende Grundstück ist neu zu regeln. Möglicherweise ist dafür ein Weg zwischen dem Autohaus und der Tankstelle herzustellen.

Vorbild für die Planung dieses Standortes könnte die Curiestraße sein. Auch dort wurde Schule und Kita an einem gemeinsamen Standort realisiert. Auch beim Ersatzneubau der 120. Grundschule ist die Kombination mit einer Kindertagesstätte beauftragt.

Bei der Planung ist darauf zu achten, dass sich im südöstlichen Teil des Grundstückes im Untergrund ein Bunker befindet.

 

Der Standort ist optimal erschlossen, durch den benachbarten Grundschulstandort sind Synergien möglich. Es entsteht eine Art Campus. Gegebenenfalls ist eine gemeinsame Nutzung von Frei- oder Sportflächen möglich.Auch eine öffentlich zugängliche Grünfläche im Bereich der heutigen Brache wäre denkbar und für den Stadtteil sinnvoll.

Den Standort in dieser vielfältigen Weise zu entwickeln wird für Dölitz ein Gewinn sein.


 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2