Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-06207  

 
 
Betreff: Gesund im Alter mit präventiven Hausbesuchen
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:Seniorenbeirat Leipzig
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
22.08.2018 
Ratsversammlung (offen)   
FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule 1. Lesung
30.08.2018    FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule      
13.09.2018    FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule      
FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule 2. Lesung
25.10.2018    FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule      
Ratsversammlung Beschlussfassung
22.11.2018 
Ratsversammlung geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Beschlussvorschlag:

 

  1. Der Stadtrat unterstützt und fördert die Einrichtung präventiver Hausbesuche für ältere Menschen ab dem 75.Lebensjahr im Stadtgebiet.
  2. Der Oberbürgermeister wird beauftragt, Fördermittel entsprechend Landesrahmen-vereinbarung für den Freistaat Sachsen zur Umsetzung des Gesetzes zur Stärkung der Gesundheitsförderung und Prävention zu beantragen.
  3. Es wird ein Konzept erarbeitet, das Grundlage für die Antragstellung bei Bund und Land sowie zur Bereitstellung von Eigenmitteln im städtischen Haushalt 2019/2020 ist. Dieses ist am Ende des IV. Quartals dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorzule-gen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Sachverhalt:


Es ist erklärter Wille der Stadt und der Stadtgesellschaft, dass ältere Menschen möglichst lang selbstbestimmt ihr Leben in der eigenen Wohnung und im städtischen Umfeld gestalten können. Präventive Hausbesuche stellen ein niedrigschwelliges Angebot für zu Hause lebende ältere Menschen dar, die sich für Informationen und Empfehlungen zu Unterstützungsangeboten (Gesundheit, Wohnen, Pflege, Alltagsaktivitäten) für eine selbstbestimmte Lebensführung interessieren. Darüber hinaus sollen mit präventiven Hausbesuchen Personen erreicht werden, die bislang Angebote und Informationen nicht genutzt haben bzw. sich ausgeschlossen fühlen.

Wichtigstes Ziel von präventiven Hausbesuchen ist der Verbleib älterer Menschen in der Häuslichkeit.

 

Weiterhin sollen präventive Hausbesuche:

 

die Eigenständigkeit beibehalten und verbessern,

Einsamkeit vorbeugen,

die Gesunderhaltung unterstützen,

Pflegebedürftigkeit vorbeugen, bzw. deren Verlauf abschwächen,

die Mobilität verbessern und Stürze vermeiden.

 

Jede Zeitspanne, die Seniorinnen und Senioren in der eigenen Häuslichkeit verbringen, ist für sie ein Stück gewohntes, selbstbestimmtes und damit erfülltes Leben und spart letztlich Gesundheits- und Pflegekosten für die Gesellschaft.

 

In Leipzig existieren verschiedene Formen von Besuchsdiensten für ältere Menschen. Es besteht jedoch eine große Heterogenität hinsichtlich der Voraussetzungen, Ziele und Maß-nahmen. Daher ist es teilweise schwierig, ohne Hilfe passende Dienste und Unterstützungs-hilfen zu finden. Doch zunächst ist es genauso wichtig, ältere Menschen für gesundheits-präventive Maßnahmen aufzuschließen und einzubeziehen. Die Befragung „Älter werden in Leipzig 2016“ hat eindeutig gezeigt, dass die Sorge vor dem Verlust der Gesundheit im Alter am häufigsten genannt wurde und Sensibilisierung für gesundheitspräventive Maßnahmen verstärkt notwendig ist.

 

Der präventive Hausbesuch leistet Wegweisung sowie Lotsenfunktion und versucht, die Ur-sachen für Gebrechlichkeit oder Pflegebedürftigkeit im Einzelfall zu identifizieren und auf dieser Basis Maßnahmen zur Verbesserung der Situation zu veranlassen. Weiterhin können bei Hausbesuchen auch mögliche Risikofaktoren für spätere Pflegebedürftigkeit aufgedeckt werden. Gesundheitsverhalten und Vorsorge stehen im Vordergrund.

 

Ziel präventiver Hausbesuche für ältere Menschen ist es nicht, bisherige Angebote zu er-setzen oder neu zu strukturieren, sondern vielmehr flächendeckend alle Seniorinnen und Senioren über die vielfältigen Angebote zu informieren und sie ermuntern, diese zu nutzen. Das Projekt soll im vorpflegerischen Bereich ansetzen und wird daher ab einem Alter von 75 Jahren empfohlen. Im Prozess der Umsetzung ist die Zielgruppe weiter zu differenzieren,

z. B. in Bezug auf die zunehmende Zahl älterer Menschen mit psychischer Instabilität.

 

Nach der Landesrahmenvereinbarung (LRV Sachsen, Juni 2016) gemäß §20f SGB V zur Umsetzung des Gesetzes zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Prä-ventionsgesetz) können Projekte und Maßnahmen aus dem Zielbereich „Gesund im Alter“ unterstützt werden. Entsprechend der Förderkriterien sollen Fördermittel bei der Geschäfts-stelle LRV (Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung) beantragt werden. Dazu erarbeitet die Stadt Leipzig ein Konzept.

 

Auf Seite 97 des Koalitionsvertrages der Bundesregierung vom März 2018 heißt es, dass zur Vermeidung von Pflegebedürftigkeit präventive Hausbesuche mit Mitteln des Präventions-gesetzes gefördert werden sollen. Im Falle einer Ablehnung des Antrages bei der Geschäfts-stelle der LRV soll das Konzept über die im Koalitionsvertrag eröffnete Fördermöglichkeit eingereicht werden.

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Anlagen:

Stammbaum:
VI-A-06207   Gesund im Alter mit präventiven Hausbesuchen   57 Beauftragte für Senioren und Menschen mit Behinderungen   Antrag
VI-A-06207-VSP-01   Gesund im Alter mit präventiven Hausbesuchen   50 Sozialamt   Verwaltungsstandpunkt