Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-06090  

 
 
Betreff: Leipzig liebt Vielfalt - Charta der Vielfalt planvoll umsetzen
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
22.08.2018 
Ratsversammlung (offen)   
FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule 1. Lesung
30.08.2018    FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule      
FA Allgemeine Verwaltung 1. Lesung
04.09.2018    FA Allgemeine Verwaltung      
Beirat für Gleichstellung 1. Lesung
10.09.2018 
Beirat für Gleichstellung (offen)   
Migrantenbeirat 1. Lesung
13.09.2018 
Migrantenbeirat zur Kenntnis genommen   
FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule 2. Lesung
21.03.2019    FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule      
FA Allgemeine Verwaltung 2. Lesung
02.04.2019    FA Allgemeine Verwaltung      
Migrantenbeirat 2. Lesung
Ratsversammlung Beschlussfassung
17.04.2019 
Ratsversammlung ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

1.Die Stadtverwaltung wird beauftragt, auf Grundlage eines Sachstandsberichtes, der dem Stadtrat bis spätestens zum Ende des IV. Quartals 2018 als Informationsvorlage vorzulegen ist, ein Konzept zur Umsetzung der "Charta der Vielfalt" in der Leipziger Stadtverwaltung zu erarbeiten. Dem Stadtrat ist der Konzeptentwurf als Beschlussvorlage bis spätestens zur Ratsversammlung im Mai 2019 zur vorzulegen.

2.Der Oberbürgermeister wirkt bei den städtischen Eigenbetrieben, den stadteigenen Unternehmen und bei den Unternehmen, bei denen sie Anteilseignerin ist, ebenfalls auf die Umsetzung der "Charta der Vielfalt" und einen Beitritt zur Charta hin.
 

3.Die Stadt Leipzig beteiligt sich zukünftig mit eigenen Aktivitäten am Deutschen Diversity-Tag.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:
„Die Vielfalt der modernen Gesellschaft, beeinflusst durch die Globalisierung und den demografischen Wandel, prägt das Wirtschaftsleben in Deutschland. Wir können wirtschaftlich nur erfolgreich sein, wenn wir die vorhandene Vielfalt erkennen und nutzen. Das betrifft die Vielfalt in unserer Belegschaft und die vielfältigen Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden sowie unserer Geschäftspartner. Die Vielfalt der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Talenten eröffnet Chancen für innovative und kreative Lösungen.“ (Charta der Vielfalt)

Die Gleichberechtigung von Menschen in unserer Stadt unabhängig von ihrer Herkunft, Religion, Weltanschauung, ihrer sexuellen Orientierung und Identität und von ihren individuellen Lebensentwürfen ist ein wichtiges unternehmerisches und gesellschaftspolitisches Ziel. Leipzig hat deshalb vor drei Jahren die Charta der Vielfalt unterzeichnet und sich damit zu ihren Zielen bekannt.

Eine weitere planvolle Umsetzung oder die Unterlegung mit einem Umsetzungskonzepts erfolgte jedoch bisher nicht. Es ist aus unserer Sicht nun an der Zeit bisherige Aktivitäten in einem Sachstandsbericht darzustellen und für die wachsende und immer vielfältigere Stadt in einem Zustand konzeptgetragenen Handelns überzugehen. Das Konzept soll regelmäßig fortgeschrieben und über die Umsetzung regelmäßig berichtet werden.

Um die Charta der Vielfalt stärker in das Bewusstsein der Stadt zu rücken, soll die Stadt Leipzig zukünftig selbst jährlich den deutschen Diversity-Tag begehen.

Wünschenswert ist, dass die Stadt sowohl in der Konzepterarbeitung wie auch am Diversity-Tag selbst die Zusammenarbeit mit den Leipziger Charta-Unterzeichnern, wie z.B. der Handwerkskammer Leipzig und der Universität Leipzig sucht.


 

Stammbaum:
VI-A-06090   Leipzig liebt Vielfalt - Charta der Vielfalt planvoll umsetzen   Geschäftsstelle der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen   Antrag
VI-A-06090-VSP-01   Leipzig liebt Vielfalt - Charta der Vielfalt planvoll umsetzen   17 Referat für Gleichstellung von Frau und Mann   Verwaltungsstandpunkt
VI-A-06090-VSP-02   Leipzig liebt Vielfalt - Charta der Vielfalt planvoll umsetzen   17 Referat für Gleichstellung von Frau und Mann   Verwaltungsstandpunkt