Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-05704  

 
 
Betreff: Antrag auf Änderung des Beschlusses der 34. Ratsversammlung
Nr. RBIV-846/07 vom 18.4.2007 - DS-Nr. IV/2395
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:Mitglieder des FA Sport
Ziele:1. nicht relevant
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
18.04.2018 
Ratsversammlung (offen)   
FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule 1. Lesung
26.04.2018    FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule      
FA Sport Vorberatung
22.05.2018    FA Sport      
FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule 2. Lesung
24.05.2018    FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule      
Ratsversammlung Beschlussfassung
20.06.2018 
Ratsversammlung ungeändert beschlossen     

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

 

1. Die Ratsversammlung beschließt, an der Schule 5 - Grundschule in 04105 Leipzig, Eitingonstraße 5, ab Schuljahresbeginn einen sportorientierten Zug einzurichten.

 

2. Der sportorientierte Zug wird schuljahresweise mit Sportlern aus den Sportarten Wasserspringen, Turnen, Schwimmen und Fechten entwickelt.

 

 

Begründung:
 

zu 1.:

Der Wechsel von der 76. Schule - Grundschule in der Manetstraße 8 in 04109 Leipzig, in die Schule 5 - Grundschule in der Eitingonstraße 5 in 04105 Leipzig, ist damit begründet, dass die Schule 5 eine näherer Anbindung an die notwendigen Trainingsstätten hat und damit eine Verkürzung der Wegezeiten für die Kinder bedeutet.

 

zu 2.:

Von Seiten der Fachverbände Sächs. Schwimm-Verband und Sächs. Fechtverband wurde für die Sportarten Schwimmen und Fechten über den OSP Leipzig ein zusätzlicher Bedarf angezeigt, dass Angebot einer sportvertieften Ausbildung im Grundschulbereich zu ermöglichen.

 

Der Grund der Erweiterung um die Sportarten Schwimmen und Fechten ist die Notwendigkeit, den vorhandenen Talenten bereits im Grundschulalter die komplexen koordinativen Bewegungsabläufe und die hohen konditionellen Anforderungen zu vermitteln. Gleichzeitig sind diese Sportarten durch ein relativ frühes Hochleistungsalter geprägt (bereits mit 18 Jahren).

Die Trainingszeiten und Zeiten der schulischen Ausbildung sollten deshalb bereits im Grundschulbereich gut aufeinander abgestimmt sein. Die Heranführung von talentierten Kindern in den Sportarten Tunen/RSG, Wasserspringen, Schwimmen und Fechten und die jeweiligen Sichtungsmaßnahmen erfolgen bereits im Vorschulalter. Mit Schulbeginn ab der 1. Klasse beginnt in der Regel das leistungsorientierte Grundlangentraining in den o.g. Sportarten.


Die erforderliche Trainingshäufigkeit steigt von Klasse 1 mit ca. 3 - 4 Trainingseinheiten pro Woche auf 6 - 8 Trainingseinheiten pro Woche in der 4. Klasse.

 

Den Talenten und Angehörigen, welche die enorme zusätzliche Belastung bereits im Grundschulalter auf sich nehmen, sollten gute Rahmenbedingen geboten werden.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Hinweis:

Der Ausgangsbeschluss kann über ALLRIS (Anlagen im Antrag) eingesehen werden. Auf Verlangen wird vom BfR dieser auch in Papier zur Verfügung gestellt.
 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 IV-rb-846-ausfertigung (55 KB)    
Anlage 2 2 IV-rb-846-text (74 KB)    
Anlage 3 3 IV-rb-846-anlage-1 (79 KB)    
Anlage 4 4 IV-rb-846-anlage-2 (32 KB)    
Anlage 5 5 IV-rb-846-anlage-3 (140 KB)    
Anlage 6 6 IV-rb-846-anlage-4 (953 KB)