Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-05394-VSP-01  

 
 
Betreff: Stiftung eines Kreuzsteines als Symbol armenisch-deutscher Freundschaft
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Verwaltungsstandpunkt
Einreicher:Dezernat KulturBezüglich:
VI-A-05394
Beratungsfolge:
DB OBM - Vorabstimmung Vorberatung
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Bestätigung
FA Kultur Vorberatung
20.03.2020    AUSFALL - FA Kultur      
Ratsversammlung Beschlussfassung

Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Rechtliche Konsequenzen

Der gemäß Ursprungsantrag gefasste Beschluss wäre

Rechtswidrig und/oder

Nachteilig für die Stadt Leipzig.

 

 

Zustimmung

Ablehnung

Zustimmung mit Ergänzung

Sachverhalt bereits berücksichtigt

Alternativvorschlag

Sachstandsbericht

 

 

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadt Leipzig unterstützt den Verein bei der Kontaktaufnahme mit Leipziger Kirchgemeinden.

 

 

Zusammenfassung:

 

Anlass der Vorlage:

 

  Rechtliche Vorschriften  Stadtratsbeschluss Verwaltungshandeln

 

  Sonstiges: Antrag der SPD-Fraktion

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

2030 – Leipzig wächst nachhaltig!

Ziele und Handlungsschwerpunkte

 

Leipzig setzt auf Lebensqualität:

Balance zwischen Verdichtung und Freiraum

Qualität im öffentlichen Raum und in der Baukultur

Nachhaltige Mobilität

Vorsorgende Klima- und Energiestrategie

Erhalt und Verbesserung der Umweltqualität

Quartiersnahe Kultur-, Sport- und Freiraum­angebote

 

Akteure:

rgerstadt

Region

Stadtrat

Kommunalwirtschaft

Verwaltung

Leipzig besteht im Wettbewerb:

Positive Rahmen­bedingungen für qualifizierte Arbeitsplätze

Attraktives Umfeld für Innovation, Gründer und Fachkräfte

Vielfältige und stabile Wirtschaftskultur

Leistungsfähige technische Infrastruktur

Vernetzung von Bildung, Forschung und Wirtschaft

 

Leipzig schafft soziale Stabilität:

Chancengerechtigkeit in der inklusiven Stadt

Gemeinschaftliche Quartiersentwicklung

Bezahlbares Wohnen

Zukunftsorientierte Kita- und Schul­angebote

Lebenslanges Lernen

Sichere Stadt

 

 

 

Leipzig stärkt seine Internationalität:

Weltoffene Stadt

Vielfältige, lebendige Kultur- und Sport­landschaft

Interdisziplinäre Wissenschaft und excellente Forschung

Attraktiver Tagungs- und Tourismusstandort

Imageprägende Großveranstaltungen

Globales Denken, lokal verantwortliches Handeln

Sonstige Ziele:

max. 60 Zeichen ohne Leerzeichen

 

trifft nicht zu

 

 

Beschreibung des Abwägungsprozesses:   entfällt

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

 

 

 


I. Eilbedürftigkeitsbegründung  entfällt

 

II. Begründung Nichtöffentlichkeit   entfällt

 

III.  Strategische Ziele    entfällt

 

IV. Sachverhalt

 

1. Begründung

 

Die Stadt Leipzig sieht in dem Beschluss des Bundestages vom 2. Juni 2016, der die Massentötung von Hunderttausenden Armeniern im Osmanischen Reich als Völkermord einstuft (Drucksache 18/8613, Antrag „Erinnerung und Gedenken an den Völkermord an den Armeniern und anderen christlichen Minderheiten in den Jahren 1915 und 1916“, s. auch http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/086/1808613.pdf ) und zudem die Notwendigkeit, Türken und Armenier dabei zu unterstützen, nach Wegen der Versöhnung und Verständigung zu suchen, eine Handlungsgrundlage.

 

Als Handels- und Messestadt lebte und lebt Leipzig von der Begegnung vielfältiger kultureller Einflüsse. Die kulturelle Vielfalt der Leipziger Einwohnerschaft gilt als Entwicklungspotential der Stadt und ist in den grundlegenden städtischen Strategiepapieren fest verankert. So betont das Integrierte Stadtentwicklungskonzept Leipzig 2030 u.a. die Positionierung Leipzigs als weltoffene Stadt (S. A – 15). Das Gesamtkonzept zur Integration der Migrantinnen und Migranten in Leipzig unterstreicht die Relevanz des interkulturellen und interreligiösen Dialogs (S. 69ff.).

 

In diesem Zusammenhang würdigt die Stadt Leipzig das vielfältige Engagement des  Vereins Armenische Kulturgemeinde Gemeinde e. V.

 

Die Leipziger SPD-Fraktion beantragte, dass die Stadtverwaltung den Verein bei der Suche nach einem geeigneten Standort für einen armenischen Kreuzstein unterstützt, welcher möglichst im Innenstadtbereich gelegen sein soll.

 

Dazu fand mit einem Vertreter des Vereins im Kulturamt, gemeinsam mit dem Amt für Stadtgrün und Gewässer und dem Stadtplanungsamt, Sachgebiet Gestaltung öffentlicher Raum, ein Gespräch statt, in dem die Stadt Leipzig ihre Erinnerungskultur erläuterte.

 

Neu errichtete Gedenkstätten in Leipzig begründen sich in ihrem lokalgeschichtlichen Bezug. Als Beispiele seien hier der 2013 errichtete Gedenkstein an den durch Neonazis ermordeten Kamal K. im Bürgermeister-Müller-Park genannt, oder die im Jahr 2003 aufgestellte Plastik Geschlagener von Wieland Förster am Schwanenteich, welche an die durch die Nationalsozialisten aus Leipzig verschleppten und die in Leipzig durch Zwangsarbeit ums Leben gekommenen Sinti und Roma erinnert.

 

In Bezug auf einen armenischen Kreuzstein kann derzeit kein hinreichender lokalgeschichtlicher Bezug hergestellt werden. Aus diesem Grund wurde der Vertreter des Vereins gebeten, zu recherchieren, ob ein solche Quelle gefunden werden kann.

 

Die Stadtverwaltung vertraut darauf, dass sich im direkten Kontakt zwischen den das Anliegen verfolgenden Armeniern in Leipzig und hiesigen christlichen Gemeinden eine geeignete Lösung finden lässt. So wurde z.B. in Bremen ein Kreuzstein auf dem Grundstück der evangelisch-lutherischen Brüderkirche errichtet. Die Stadtverwaltung unterstützt den Verein dabei, auf die Kirchgemeinden der Leipziger Innenstadt zuzugehen, um mit diesen eine Möglichkeit zur Umsetzung des Vorhabens zu erörtern. Die Federführung für eine Umsetzung verbleibt beim Verein.

 

Die Stadt Leipzig hat in Gesprächen mit dem Armenischen Botschafter in Deutschland, welcher die Vorgehensweise unterstützt, ihr Interesse an einer künftigen Zusammenarbeit mit Armenien und im Besonderen mit der Stadt Jerewan zum Ausdruck gebracht.

Stammbaum:
VI-A-05394   Stiftung eines Kreuzsteines als Symbol armenisch-deutscher Freundschaft   Geschäftsstelle der SPD-Fraktion   Antrag
VI-A-05394-VSP-01   Stiftung eines Kreuzsteines als Symbol armenisch-deutscher Freundschaft   41 Kulturamt   Verwaltungsstandpunkt