Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-WA-05373-DS-02  

 
 
Betreff: Einrichtung einer Tempo-30-Zone in der William-Zipperer-Straße im Bereich zwischen Erich-Köhn-Straße und Roßmarktstraße
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Beschlussvorlage
Einreicher:SBB Alt-WestBezüglich:
VI-WA-05373
Ziele:1. nicht relevant
Beratungsfolge:
SBB Alt-West Vorberatung
FA Stadtentwicklung und Bau Vorberatung
10.04.2018    FA Stadtentwicklung und Bau      
Ratsversammlung Beschlussfassung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

In der William-Zipperer-Straße wird im Bereich zwischen Erich-Köhn-Straße und Roßmarktstraße eine Tempo-30 Zone eingerichtet.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Sachverhalt/Begründung:

In der William-Zipperer-Straße hat sich im Bereich zwischen Holteistraße  und Roßmarktstraße in den den letzten Wochen die Verkehrs- und Parksituation deutlich verschärft.

 

Die durch die Sanierung des Gebäudes William-Zipperer-Straße 17 gegebenen Einschränkungen durch Bauarbeiten  sind beendet. Jedoch kommt es nunmehr zu einer starken Verengung der Fahrbahn durch parkende Fahrzeuge auf beiden Straßenseiten. Dies führt zu gefährlichen Verkehrssituationen, da die zulässige Höchstgeschwindigkeit 50 km/h beträgt und von einigen Verkehrsteilnehmern offensichtlich noch überschritten wird.

Durch die beiderseits parkenden Autos stehen zeitweise keine zwei vollständigen Fahrspuren zu Verfügung. Der Fußweg der William-Zipperer-Straße stadtauswärts links wird zum Teil überparkt und somit der Platz für Fußgänger eingeschränkt.

Ein gefahrloses Einbiegen von Grundstücken (W.-Zipperer-Straße  15, 15 A-15 E) ist durch die Sichtbehinderung insbesondere Richtung Holteistraße  i.V.m. Tempo 50 auf der Straße nicht mehr möglich.

 

Darüber hinaus wird die Situation durch die im Bereich der Hausnummern 15-17 auf  der gegenüberliegenden Straßenseite aufgestellten Glas- und Kleidungssammelcontainer verschärft. Diese veranlassen viele Verkehrsteilnehmer zum kurzzeitigen Halten, was jedoch die Verkehrssituation verschärft und aufgrund der geringen Anzahl an Parkplätzen zu gefährlichen Verkehrssituationen führt.

 

Eine Querung der Straße durch Fußgänger, insbesondere Kinder, stellt aufgrund der Sichtbehinderungen durch parkende Autos i.V.m. Tempo 50 auf der Straße, eine erhöhte Gefahr dar.


 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Finanzielle Auswirkungen

 

 

nein

 

wenn ja,

Kostengünstigere Alternativen geprüft

 

nein

 

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Folgen bei Ablehnung

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Handelt es sich um eine Investition (damit aktivierungspflichtig)?

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

 

Im Haushalt wirksam

von

bis

Höhe in EUR

wo veranschlagt

Ergebnishaushalt

Erträge

 

 

 

 

 

Aufwendungen

 

 

 

 

Finanzhaushalt

Einzahlungen

 

 

 

 

 

Auszahlungen

 

 

 

 

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

 

nein

 

wenn ja,

 

Folgekosten Einsparungen wirksam

von

bis

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

Zu Lasten anderer OE

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand

 

 

 

 

Nach Durchführung der Maßnahme zu erwarten

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand (ohne Abschreibungen)

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand aus jährl. Abschreibungen

 

 

 

 

 

Auswirkungen auf den Stellenplan

 

nein

 

wenn ja,

Beantragte Stellenerweiterung:

Vorgesehener Stellenabbau:

Beteiligung Personalrat

 

nein

 

ja,

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2