Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-04957-ÄA-02  

 
 
Betreff: Aufhebung der Straßenausbaubeitragssatzung der Stadt Leipzig
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Änderungsantrag
Einreicher:Fraktion DIE LINKEBezüglich:
VI-A-04957
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Beschlussfassung
18.04.2018 
Ratsversammlung zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Beschlussvorschlag:

 

Der Antrag wird ersetzt:

 

Die Ratsversammlung beauftragt den Oberbürgermeister, sich im Deutschen Städtetag für einen generellen Ersatz von Straßenausbaubeiträgen durch Übernahme der Anteile für Grundstücksanlieger durch Bund und Länder einzusetzen. Dadurch werden die Kommunen in die Lage versetzt, Straßenausbaubeitragssatzungen aufheben zu können, ohne eigene finanzielle Mehraufwendungen tragen zu müssen.   

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Sachverhalt:
 

Die Annahme des Antrags in der Fassung des Ortschaftsrates Engelsdorf zur Aufhebung der Straßenausbaubeitragssatzung der Stadt Leipzig würde die Stadt über Jahre hinweg in eine erhebliche finanzielle Schieflage bringen. Eine Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen wird seit Jahren von vielen Parteien gefordert. Dies kann aber unmöglich zulasten der Kommunen gehen. Da öffentliche Straßen von der Allgemeinheit unabhängig vom Wohnort genutzt werden und der Bund Steuern und Abgaben wie Kfz-Steuer oder Autobahnmautgebühren erhebt, müssten die Kosten für nicht erhobene  Anliegerabgaben vom Bund bzw. den Ländern übernommen werden.

 

Weil durch Gleichbehandlungsgrundsatz alle, die bisher Straßenausbaubeiträge entrichtet  haben, Anspruch auf Entschädigung hätten, müssten auch diese ebenfalls aus einem Bundesfonds gezahlt  werden.

ALLRIS® Office Integration 3.9.2