Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-04671-VSP-01  

 
 
Betreff: Angebote der freien Träger im Bereich des Sozialamtes zukunftsfest gestalten
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Verwaltungsstandpunkt
Einreicher:Dezernat Jugend, Soziales, Gesundheit und SchuleBezüglich:
VI-A-04671
Beratungsfolge:
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Bestätigung
FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule Vorberatung
04.01.2018    Fachausschuss Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule      
15.02.2018    FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule      
FA Finanzen Vorberatung
08.01.2018    Fachausschuss Finanzen      
19.02.2018    FA Finanzen      
Migrantenbeirat Vorberatung
12.04.2018 
Migrantenbeirat (offen)   
03.05.2018 
Migrantenbeirat (offen)   
Ratsversammlung Beschlussfassung
18.04.2018 
Ratsversammlung ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Rechtliche Konsequenzen

Der gemäß Ursprungsantrag gefasste Beschluss wäre

Rechtswidrig und/oder

Nachteilig für die Stadt Leipzig.

 

 

Zustimmung

Ablehnung

Zustimmung mit Ergänzung

Ablehnung, da bereits Verwaltungshandeln

X

Alternativvorschlag

Sachstandsbericht

 

 

 Alternativvorschlag:

 

Die Konzepte und Planungen des Sozialamtes, als Grundlage der Förderung von Angeboten bei freien Trägern, werden bedarfsgerecht – auch mit Blick auf den spezifischen Bedarf von Sozialräumen – durch das Sozialamt weiter entwickelt.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Begründung:

 

In Leipzig gibt es eine breite und ausdifferenzierte Vielfalt an sozialen Dienstleistungen für unterschiedliche Zielgruppen und Bedarfslagen, die durch freie Träger erbracht werden. Das Sozialamt fördert jährlich etwa  110 Projekte bei rund 80 verschiedenen Trägern.  Die Träger-landschaft ist sehr vielgestaltig. Viele Träger erbringen ihre Leistungen weitgehend mit Hilfe freiwilligen Engagements. Hinsichtlich des Umfanges und der Qualität der angebotenen Leistungen gibt es zum Teil große Unterschiede.

Der Handlungsbedarf (auch sozialräumlich), bezogen auf Ziele und Zielgruppen, wird im Rahmen der Gestaltung von Konzepten und Planungen aufgegriffen und erforderliche Maßnahmen werden entwickelt. Konzepte und Planungen gibt es für die Wohnungslosen-hilfe, für die Unterbringung und Integration von Geflüchteten, für die Altenhilfe, für die offene Seniorenarbeit und für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung.

 

Die einzelnen Konzepte und Planungen werden schrittweise weiter entwickelt. So wurde beispielsweise der Teilhabeplan, die Fortschreibung des 2. Behindertenhilfeplans, beteili-gungsorientiert erarbeitet. Im Teilhabeplan sehen einzelne Maßnahmen die Erarbeitung von Konzepten vor, die Angebote freier Träger bedarfsgerecht weiter entwickeln sollen (z. B. Konzept offene Behindertenarbeit, ambulante tagesstrukturierende Angebote für Ältere, Konzept zur Förderung von Beratungsstellen der Behindertenhilfe). Derzeit wird das Konzept für die offene Seniorenarbeit auf Grundlage einer Evaluation überarbeitet. Der Altenhilfeplan wird als Fachplan Seniorenarbeit fortgeschrieben. Ein Bestandteil wird eine Konzeption zur kultursensiblen offenen Seniorenarbeit sein. Hierfür wird der Bereich der Sozialplanung im Sozialamt ab 2018 befristet für zwei Jahre durch eine Personalstelle für die Erstellung eines Konzeptes zur kultursensiblen offenen Seniorenarbeit im Rahmen des Fachplans Seniorenarbeit gestärkt.

 

Bei der Fortschreibung der Konzepte und Planungen wird auf veränderte Bedarfslagen eingegangen. Der für die Anpassung der künftigen Angebotsstruktur notwendige Finanz-bedarf wird projektkonkret anhand der jeweils zu bindenden personellen und materiellen Ressourcen ermittelt und zwischen den Trägern und dem Sozialamt im Rahmen der zur Verfügung stehenden Fördermittel vereinbart. 

 

Je nach Zielstellung und Bedarf sollen Konzepte und Planungen künftig verstärkt sozialräum-liche Schwerpunktsetzungen berücksichtigen und Angebote entsprechend am sozialräumli-chen Bedarf ausgerichtet werden, wie dies im Integrierten Stadtentwicklungskonzept Leipzig 2030 im Fachkonzept „Soziale Teilhabe“ mit der Maßnahme „Sozialraumorientierung sozialer Angebote“ formuliert ist. Hierbei werden sowohl der Handlungsbedarf in Bezug auf spezifi-sche Themen (z. B. offene Seniorenarbeit) als auch die themenübergreifenden Schwerpunkt-räume des Fachkonzeptes „Soziale Teilhabe“ des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes in den Blick genommen.

 

Es ist bewährte Praxis im Sozialamt, Konzepte und Planungen selbst zu erstellen und für abgegrenzte Teilaufgaben die Dienste Dritter (z. B. zur Evaluation der Angebote offener Seniorenarbeit) in Anspruch zu nehmen.
 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen

 

 

nein

 

wenn ja,

Kostengünstigere Alternativen geprüft

 

nein

 

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Folgen bei Ablehnung

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Handelt es sich um eine Investition (damit aktivierungspflichtig)?

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

 

Im Haushalt wirksam

von

bis

Höhe in EUR

wo veranschlagt

Ergebnishaushalt

Erträge

 

 

 

 

 

Aufwendungen

 

 

 

 

Finanzhaushalt

Einzahlungen

 

 

 

 

 

Auszahlungen

 

 

 

 

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

 

nein

 

wenn ja,

 

Folgekosten Einsparungen wirksam

von

bis

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

Zu Lasten anderer OE

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand

 

 

 

 

Nach Durchführung der Maßnahme zu erwarten

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand (ohne Abschreibungen)

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand aus jährl. Abschreibungen

 

 

 

 

 

Auswirkungen auf den Stellenplan

 

nein

 

wenn ja,

Beantragte Stellenerweiterung:

Vorgesehener Stellenabbau:

Beteiligung Personalrat

 

nein

 

ja,

 

Stammbaum:
VI-A-04671   Angebote der freien Träger im Bereich des Sozialamtes zukunftsfest gestalten   Geschäftsstelle der Fraktion Freibeuter   Antrag
VI-A-04671-VSP-01   Angebote der freien Träger im Bereich des Sozialamtes zukunftsfest gestalten   50 Sozialamt   Verwaltungsstandpunkt
VI-A-04671-NF-02   Angebote der freien Träger im Bereich des Sozialamtes zukunftsfest gestalten   Geschäftsstelle der Fraktion Freibeuter   Neufassung