Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-EF-04762-AW-01  

 
 
Betreff: Einwohneranfrage zur Neuvergabe der Verträge für Essensanbieter in städtischen Kitas
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:schriftliche Antwort zur Anfrage
Einreicher:Dezernat Jugend, Soziales, Gesundheit und SchuleBezüglich:
VI-EF-04762
Beratungsfolge:
Ratsversammlung schriftliche Beantwortung
20.09.2017 
Ratsversammlung zur Kenntnis genommen     

Sachverhalt

Antwort

 

  1. Wie können Kitas und Eltern zukünftig Einfluss auf die Qualität des Kita-Essens nehmen?

Im Leistungsumfang ab 1. Januar 2018 ist u. a. vorgesehen, eine vierteljährliche Testverkostung durch das pädagogische Personal der Einrichtung durchzuführen, um eine weitgehend gleichbleibende Qualität der Speisen während des Vertragszeitraumes (bis einschließlich 31.12.2019) gewährleisten zu können. Eine Auswertung dieser Testung erfolgt durch die Vergabestelle im Amt für Jugend, Familie und Bildung unter Hinzuziehung des Caterers. Darüber hinaus werden durch den Caterer halbjährlich Feedbackbögen ausgelegt, welche durch die Einrichtungen bzw. die Eltern ausgefüllt werden können. Die Auswertung erfolgt durch den Caterer. Die Vergabestelle wird hierüber schriftlich informiert. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, die Produktionsstätten der Caterer zu besichtigen und Verkostungen vorzunehmen.

 

 

  1. Was könnte die Stadt tun, um mittlere Verdiener bei höheren Essenspreisen zu unterstützen und sozial benachteiligte Familien noch besser über die Möglichkeit einer Ermäßigung zu informieren?

Die Stadt Leipzig hat zur Unterstützung von Einwohnerinnen und Einwohnern mit geringem Einkommen den Leipzig-Pass eingeführt. Anspruch auf den Leipzig-Pass und die damit verbundenen Leistungen haben Einwohner/innen der Stadt Leipzig, die

 

  • Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende durch das Jobcenter Leipzig erhalten.
  • Ein geringes Einkommen haben, welches das 1½ fache des maßgeblichen Regelsatzes zzgl. des jeweiligen Anteils an den tatsächlichen Unterkunftskosten nicht übersteigt. Je nach Haushaltsgröße ergeben sich damit gestaffelte Einkommensgrenzen.
  • Laufende Leistungen der Sozialhilfe, also Hilfe zum Lebensunterhalt oder die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung beziehen.
  • Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten.

 

Leipzig-Pass-Inhaber, welche keine Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets erhalten, haben die Möglichkeit einen Antrag auf Leistung zur gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung im Rahmen der Ermäßigungen des Leipzig-Passes zu stellen. Die Leistung wird analog zur Leistung für gemeinschaftliche Mittagsverpflegung des Bildungs- und Teilhabepakets gewährt.

 

Es erfolgen jedes Jahr Informationen an die Leiterinnen und Leiter der Kindertageseinrichtungen und Horte, an Schulleiter und an das Erwerbslosenzentrum, sowohl über Informationsschreiben als auch Informationsveranstaltungen.

 

 

  1. Was tut die Stadt für die Einrichtung dezentraler, mittelgroßer Küchen in den Wohngebieten?

Die Speiseversorgung erfolgt in Kindertagesstätten und Schulen durch externe Anbieter.


 

Stammbaum:
VI-EF-04762   Einwohneranfrage zur Neuvergabe der Verträge für Essensanbieter in städtischen Kitas   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Einwohneranfrage
VI-EF-04762-AW-01   Einwohneranfrage zur Neuvergabe der Verträge für Essensanbieter in städtischen Kitas   51 Amt für Jugend, Familie und Bildung   schriftliche Antwort zur Anfrage