Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-04476-VSP-01  

 
 
Betreff: Prüfauftrag zur Einführung eines Kulturtickets
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Verwaltungsstandpunkt
Einreicher:Dezernat KulturBezüglich:
VI-A-04476
Beratungsfolge:
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Bestätigung
BA Kulturstätten Vorberatung
19.10.2017    Betriebsausschuss Kulturstätten      
FA Kultur Vorberatung
13.10.2017    Fachausschuss Kultur      
Ratsversammlung Beschlussfassung
18.10.2017 
Ratsversammlung ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

 

Rechtliche Konsequenzen

Der gemäß Ursprungsantrag gefasste Beschluss wäre

Rechtswidrig und/oder

Nachteilig für die Stadt Leipzig.

 

 

Zustimmung

Ablehnung

Zustimmung mit Ergänzung

Ablehnung, da bereits Verwaltungshandeln

Alternativvorschlag

Sachstandsbericht

 

 

Beschlussvorschlag:

1. Die Stadtverwaltung prüft mit der Universität Leipzig und weiteren Hochschuleinrichtungen in Leipzig die Einführung und Finanzierung eines Kulturtickets für Studierende für die Städtischen Museen des Dezernats Kultur.

2.  Das Prüfergebnis wird dem Stadtrat bis Ende des I. Quartals 2018 vorgelegt.

3.In Auswertung des Prüfergebnisses wird ein Vorschlag zur Einführung des Kulturtickets und gegebenenfalls Ausweitung auf andere Einrichtungen vorgelegt.  

 


 

 

 

 

Sachverhalt:
Die städtischen Kultureinrichtungen bieten bereits zahlreiche Ermäßigungen, Sonderaktionen und eintrittsfreie Tage an, die auch Studierenden zugutekommen.

Das Museum der bildenden Künste erfasst ausschließlich StudentInnen, die freien Eintritt erhalten, sobald sie als Gruppe seitens einer Institution für ein Seminar, eine fachspezifische Veranstaltung im Museum etc. angemeldet sind. Das sind in der Regel Studierende der HGB und des Kunsthistorischen Instituts. Die Zahl belief sich für 2016 auf 1.259 Studierende.

 

Das Schauspiel Leipzig erfasste für das Jahr 2016 insgesamt 16.379 Personen, die ein Ticket mit Ermäßigung für SchülerInnen und StudentInnen erwarben.

 

Die Oper Leipzig verkaufte im selben Jahr 27.788 Karten an die Gruppe der SchülerInnen, StudentInnen und Auszubildenden.

Um den Aufwand des Prüfauftrags vertretbar zu halten, soll die Einführung und Finanzierung eines Kulturtickets für Studierende zunächst für die städtischen Museen des Dezernats Kultur geprüft werden (MdbK, GRASSI, SGM)

Es wird davon ausgegangen, dass aus dem Prüfergebnis Rückschlüsse auf die Einführung und Finanzierung eines Kulturtickets auch für andere Kultureinrichtungen gezogen werden können.
 


 

 

 

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen

 

x

nein

 

wenn ja,

Kostengünstigere Alternativen geprüft

 

nein

 

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Folgen bei Ablehnung

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Handelt es sich um eine Investition (damit aktivierungspflichtig)?

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

 

Im Haushalt wirksam

von

bis

Höhe in EUR

wo veranschlagt

Ergebnishaushalt

Erträge

 

 

 

 

 

Aufwendungen

 

 

 

 

Finanzhaushalt

Einzahlungen

 

 

 

 

 

Auszahlungen

 

 

 

 

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

 

nein

 

wenn ja,

 

Folgekosten Einsparungen wirksam

von

bis

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

Zu Lasten anderer OE

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand

 

 

 

 

Nach Durchführung der Maßnahme zu erwarten

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand (ohne Abschreibungen)

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand aus jährl. Abschreibungen

 

 

 

 

 

Auswirkungen auf den Stellenplan

 

nein

 

wenn ja,

Beantragte Stellenerweiterung:

Vorgesehener Stellenabbau:

Beteiligung Personalrat

 

nein

 

ja,

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stammbaum:
VI-A-04476   Prüfauftrag zur Einführung eines Kulturtickets   Geschäftsstelle der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen   Antrag
VI-A-04476-VSP-01   Prüfauftrag zur Einführung eines Kulturtickets   41 Kulturamt   Verwaltungsstandpunkt
VI-A-04476-Ifo-02   Prüfauftrag zur Einführung eines Kulturtickets   02.4 Dezernat Kultur   Informationsvorlage