Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-DS-04624  

 
 
Betreff: Dienstreise des Oberbürgermeisters mit Mitgliedern des Stadtrates im Oktober 2017 nach Krakau
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Beschlussvorlage
Einreicher:Oberbürgermeister
Beratungsfolge:
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Bestätigung
Verwaltungsausschuss Beschlussfassung

Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt

Beschlussvorschlag:

 

Der Verwaltungsausschuss stimmt der Dienstreise folgender 7 Stadträte in die Partnerstadt Krakau vom 1. bis 4.10.2017 zu:

 

Herr Tim Elschner, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Frau Ute Elisabeth Gabelmann, Fraktion Freibeuter

Herr Tobias Keller, AfD-Fraktion (Fraktionsvorsitzender)

Frau Katharina Krefft, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (Fraktionsvorsitzende)

Herr Sören Pellmann, Fraktion Die Linke (Fraktionsvorsitzender)

Herr Konrad Riedel, CDU-Fraktion

Herr Christopher Zenker, SPD-Fraktion

 

 


 

Finanzielle Auswirkungen

 

 

nein

X

wenn ja,

Kostengünstigere Alternativen geprüft

 

nein

 

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Folgen bei Ablehnung

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Handelt es sich um eine Investition (damit aktivierungspflichtig)?

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

 

Im Haushalt wirksam

von

bis

Höhe in EUR

wo veranschlagt

Ergebnishaushalt

Erträge

 

 

 

 

 

Aufwendungen

 

 

 

 

Finanzhaushalt

Einzahlungen

 

 

 

 

 

Auszahlungen

 

 

 

42711200

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

 

nein

 

wenn ja,

 

Folgekosten Einsparungen wirksam

von

bis

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

Zu Lasten anderer OE

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand

 

 

 

 

Nach Durchführung der Maßnahme zu erwarten

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand (ohne Abschreibungen)

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand aus jährl. Abschreibungen

 

 

 

 

 

Auswirkungen auf den Stellenplan

 

nein

 

wenn ja,

Beantragte Stellenerweiterung:

Vorgesehener Stellenabbau:

Beteiligung Personalrat

 

nein

 

ja,

 


 

Sachverhalt:
 

Im Rahmen der Städtepartnerschaft Leipzig-Krakau ist vom 1. bis 4. Oktober 2017 eine Delegationsreise des Oberbürgermeisters gemeinsam mit sieben Stadträten, zwei Vertretern des Jugendparlamentes (William Rambow, Myriel Mathez) und ausgewählten Persönlichkeiten aus dem deutsch-polnischen Kontext (u. a. Friedrich Magirius, Krakauer Ehrenbürger, Markus Kopp, polnischer Honorarkonsul, Dr. Volker Rodekamp, Direktor Stadtgeschichtliches Museum, Bernd Karwen, Vorsitzender des „Städtepartnerschaft Leipzig-Krakau e.V.“) geplant.

 

Anlass der Reise ist die Einladung des deutschen Generalkonsuls, Dr. Michael Groß, gemeinsam mit der Stadt Leipzig den Nationalfeiertag am 3. Oktober zu feiern.

 

 

 

Inhaltliche Planung der Delegationsreise

 

Sonntag, 1. Oktober 2017

 

  • Zeitige Abreise
  • Führung und Kranzniederlegung in der Gedenkstätte Auschwitz/Birkenau
  • Besuch der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Oświęcim

 

 

Montag, 2. Oktober 2017

 

  • Begegnung und Fachgespräche der Stadträte von Krakau und Leipzig
  • Begegnung und Fachgespräche der Vertreter der Jugendparlamente von Krakau und Leipzig
  • Gespräch der Oberbürgermeister von Krakau und Leipzig
  • Fachbesuche in Krakau

 

 

Dienstag, 3. Oktober

 

  • Firmenbesuch und Stadtführung
  • Führung in der Schindlerfabrik
  • Veranstaltung des Generalkonsuls der BRD in Krakau zum deutschen Nationalfeiertag im MOCAK, Museum für Gegenwartskunst (öffentlich), in Kooperation mit dem Ballett der Oper Leipzig und der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH

 

 

Mittwoch, 4. Oktober 2017

 

  • Rückreise

 

 

 

Kosten

 

  • Reisekosten: Busreise, die Gesamtkosten von 2.750,00 € exkl. Parkgebühren, Übernachtung Busfahrer werden auf die Mitreisenden umgelegt

 

  • Hotel: Keine Kosten für Stadträte (Einladung des Stadtrates Krakau)

 

  • Programm, Verpflegung: Die Finanzplanung ist noch nicht abgeschlossen

 

Die anfallende Kostenbeteiligung der Stadträte wird 50 % der Kosten für Reise, Programm und Verpflegung pro Person betragen. Der genaue Betrag kann nach heutigem Planungsstand noch nicht beziffert werden, wird jedoch einen Betrag von 250,00 € pro Person nicht überschreiten. Der Differenzbetrag wird vom Sachkonto „Internationale Zusammenarbeit“ (42711200) getragen.
 

Stammbaum:
VI-DS-04624   Dienstreise des Oberbürgermeisters mit Mitgliedern des Stadtrates im Oktober 2017 nach Krakau   01.14 Referat Internationale Zusammenarbeit   Beschlussvorlage
VI-DS-04624-NF-01   Dienstreise des Oberbürgermeisters mit Mitgliedern des Stadtrates und des Jugendparlaments im Oktober 2017 nach Krakau   01.14 Referat Internationale Zusammenarbeit   Neufassung