Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-EF-04369-AW-01  

 
 
Betreff: Bürgereinwendungen zum Doppelhaushalt 2017/18 der 46. Schule
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:schriftliche Antwort zur Anfrage
Einreicher:Dezernat Jugend, Soziales, Gesundheit und SchuleBezüglich:
VI-EF-04369
Beratungsfolge:
Ratsversammlung schriftliche Beantwortung

Sachverhalt

 

 

- 1 -

 

 

Fragestellung:

 

1. Wie ist der aktuelle Planungsstatus zu oben genannten Bürger_inneneinwände? (Gibt es eine Priorisierung nach Dringlichkeit, Bauumfang, finanziellen Aufwand)             

2. Wann ist mit Ausschreibungen bezüglich der Baumaßnahmen zu rechnen?

3. Wann ist mit konkreten Aussagen bezüglich Baubeginn, Fertigstellung, Kostensatz zu rechnen?

 

Antwort :

 

BE 0030/17/18 – Toilettensanierung

BE 0044/17/18 - Sanierung der Lehrertoiletten

BE 0037/17/18 - Durchbruch Lehrerzimmer

 

1. Ein Fachplanungsbüro ist beauftragt, die Planung hat begonnen. Die Leistungsphase 3 wird bis September 2017 erarbeitet. Ortsbegehungen sowie Detailabstimmungen zwischen Schulleitung und Planungsbüro sind erfolgt und fließen in die Planung ein. Im Zuge der Sanitärsanierung wird auch der Durchbruch zum Lehrerzimmer realisiert, da im Bereich des Durchbruchs das Verlegen von Be- und Entwässerungsleitungen sowie die Demontage von Sanitärkeramik erforderlich ist.

 

2. Die Ausschreibungen werden für das Frühjahr 2018 vorbereitet.

3. Die Maßnahmen werden in Bauabschnitten im Jahr 2018 realisiert. Alle Bauhauptleistungen werden in den Sommerferien 2018 realisiert. Der Baubeginn der Schülertoiletten ist zum Beginn der Sommerferien, die Fertigstellung der Schülertoiletten, zum Schuljahresbeginn 2018/19 geplant. Die Sanierung der Lehrertoiletten läuft in Abhängigkeit vom Bauablauf parallel in den Sommer- und in den Herbstferien. Für die Maßnahme stehen insgesamt 700.000 Euro im Ergebnishaushalt zu Verfügung, davon 100.000 Euro in 2017 und 600.000 Euro in 2018.

 

 

 


 

 

- 1 -

 

BE 0031/17/18 – Kellerausbau

 

  1. Die Machbarkeit eines Kellerausbaus wurde im Nachgang geprüft. Gegen einen Kellerausbau sprechen die zu geringe Raumhöhe, der Verlauf der Versorgungsleitungen in den Kellerräumen und die Festlegung, dass im Rahmen der Brandschutzertüchtigung der Schule eine schulische Nutzung der Kellerräume ausgeschlossen ist. Alternativ stehen nach dem Auszug des Hausmeisters im Jahr 2018 die Räume der Hausmeisterwohnung für eine Umnutzung zur Verfügung. Vorschläge zur Umnutzung reicht die Schulleitung ein.

 

2. entfällt

 

3. entfällt

 

 

BE 0035/17/18 – Raumrenovierung

 

1. Die Räume der 46. Schule werden über werterhaltende Maßnahmen im Rahmen des sogenannten Jahresvorhabenplanes malermäßig instandgesetzt. Je nach zur Verfügung stehendem Budget werden pro Jahr Räume saniert. Vorrangig werden Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit und Gefahrenabwehr erledigt.

 

2. Es ist keine Ausschreibung erforderlich, da Firmen mit Rahmenzeitvertrag genutzt werden.

 

3. Die Maßnahmen erfolgen in der unterrichtsfreien Zeit.

 

 

BE 0036/17/18 – Wiederherstellen des Bewegungsraums

 

1. Der ehemalige Bewegungsraum (Raum 04) wird über werterhaltende Maßnahmen kurzfristig hergerichtet, sodass dieser als Unterrichtsraum in Doppelnutzung als Hortraum bis zum Schuljahresbeginn 2017/18 zu Verfügung steht. Abstimmungen mit Schulleitung und Hortleitung sind erfolgt und fließen in die Planung mit ein.

 

2. Es ist keine Ausschreibung erforderlich, da Firmen mit Rahmenzeitvertrag genutzt werden.

 

3. Der Baubeginn ist für die Sommerferien 2017 geplant. Die Fertigstellung soll zum Schuljahresbeginn 2017/18 erfolgen. Die Kosten belaufen sich auf ca. 5.000 Euro.

 

 

BE 0039/17/18 – Alarmklingel (nicht vorhanden in Sporthalle)

BE 0043/17/18 – Malerarbeiten in den Garderoben der Sporthalle

 

1. Ein Auftrag zur brandschutztechnischen Begutachtung durch einen Brandschutzplaner ist ausgelöst. Der Planer legt den Standort der Alarmklingel in die Gartensporthalle fest. Der Einbau wird in den Sommerferien realisiert.

 

2. Es ist keine Ausschreibung erforderlich, da Firmen mit Rahmenzeitvertrag genutzt werden.

 

3. Geplante Maßnahmen in den Sommerferien sind die malermäßige Instandsetzung der Garderobe in der Straßenhalle, das Anbringen eines neuen Schlosses am Sporthallenausgang der Straßensporthalle und der Einbau eines Antipanikschlosses der Gartensporthalle. Hierfür stehen 35.000 Euro im zur Verfügung.

BE 0042/17/18 – Sanierung und Vergrößerung des Speiseraums

1. Nach Abstimmung mit Schul- und Hortleitung wird der zur Erweiterung des Speiseraumes vorgeschlagene ehemalige Bewegungsraum (Raum 04) über werterhaltende Maßnahmen kurzfristig für eine schulische Nutzung hergerichtet, sodass dieser als Unterrichtsraum in Doppelnutzung als Hortraum reaktiviert wird (siehe BE 0036 Nr.1). Für die Speiseversorgung steht gegenwärtig eine ausreichende Fläche von 120 m² zur Verfügung.

2. Es ist keine Ausschreibung erforderlich.

 

3. Der Baubeginn ist für die Sommerferien 2017 geplant. Die Fertigstellung soll zum Schuljahresbeginn 2017/18 erfolgen. Die Kosten belaufen sich auf ca. 5.000 Euro.


 

 

Stammbaum:
VI-EF-04369   Bürgereinwendungen zum Doppelhaushalt 2017/18 der 46. Schule   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Einwohneranfrage
VI-EF-04369-AW-01   Bürgereinwendungen zum Doppelhaushalt 2017/18 der 46. Schule   51 Amt für Jugend, Familie und Bildung   schriftliche Antwort zur Anfrage