Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-DS-04383  

 
 
Betreff: Verlängerung der Bestellung des Zweiten Betriebsleiters (Verwaltungsdirektors) des Eigenbetriebes Schauspiel Leipzig
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Beschlussvorlage
Einreicher:1. Dezernat Allgemeine Verwaltung
2. Dezernat Kultur
Beratungsfolge:
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Bestätigung
BA Kulturstätten Information zur Kenntnis
10.08.2017    Betriebsausschuss Kulturstätten      
24.08.2017    Betriebsausschuss Kulturstätten      
14.09.2017    BA Kulturstätten      
Verwaltungsausschuss Vorberatung
06.09.2017 
Verwaltungsausschuss      
Ratsversammlung Beschlussfassung
20.09.2017 
Ratsversammlung ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

  1. Herr Daniel Herrmann wird für den Zeitraum vom 01.08.2018 bis zum 31.07.2023 weiterhin als Zweiter Betriebsleiter (Verwaltungsdirektor) für den Eigenbetrieb Schauspiel Leipzig bestellt.

 

  1. Der Oberbürgermeister wird ermächtigt, den entsprechenden Vertrag zu den in der Begründung genannten Eckpunkten abzuschließen.

 


Sachverhalt:
 

Mit Beschluss der Ratsversammlung vom 16.12.2015 (VI-DS-02059) wurde Herr Daniel Herrmann mit Wirkung vom 01.01.2016 als Verwaltungsdirektor und Zweiter Betriebsleiter des Schauspiels Leipzig bestellt. Er übte diese Funktion zuvor bereits seit Oktober 2014 kommissarisch im Rahmen eines Interimsmanagements aus. Bereits in der Phase des Interimsmanagements wurden die zentralen Prozesse der kaufmännischen Planung und Steuerung des Hauses durch Herrn Herrmann überarbeitet und weiterentwickelt. Dazu zählen insbesondere die Neuerarbeitung bzw. grundlegende Überarbeitung der Kassen- und Vergabeordnung sowie der Inventurrichtlinie. Daneben wurden durch ihn in Zusammenarbeit mit dem Intendanten organisatorische Veränderungen vorgenommen, die ebenfalls eine verbesserte Steuerung zum Ziel hatten und haben. Aktuell verantwortet Herr Herrmann mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unter anderem den budget- und termingerechten Umbau der neuen Zweitspielstätte sowie die Erarbeitung des strategischen Unternehmenskonzeptes für das Schauspiel Leipzig.

In den vergangenen drei Jahren ist es der Leitung des Eigenbetriebes Schauspiel Leipzig gelungen, das Haus wirtschaftlich zu konsolidieren und zu stabilisieren. Die gestiegenen Besucherzahlen und die positiven Jahresergebnisse der Jahre 2014 (+724 T€), 2015 (+774 T€) sowie 2016 (vss. +838 T€) unterstreichen diesen Trend und die kaufmännisch solide Führung des Theaters.

 

Durch Beschluss der Ratsversammlung vom 22.06.2016 wurde bereits der Vertrag mit dem Intendanten, Enrico Lübbe, bis zum 31.07.2023 verlängert. Es ist vorgesehen, den Vertrag mit Herrn Herrmann als Verwaltungsdirektor und Zweiten Betriebsleiter gleichlaufend zu verlängern, um die erfolgreiche gemeinsame Arbeit der Theaterleitung und die Positionierung des Eigenbetriebes Schauspiel Leipzig für weitere fünf Jahre fortzusetzen. Der Intendant des Schauspiels hat gegenüber der Kulturbürgermeisterin die fachlich kompetente und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Herrn Herrmann betont und sich uneingeschränkt für die Verlängerung des Vertrages mit ihm ausgesprochen.

Der Ratsversammlung wird daher vorgeschlagen, Herrn Daniel Herrmann ab dem 01.08.2018 bis zum 31.07.2023 für weitere fünf Jahre zum Verwaltungsdirektor und Zweiten Betriebsleiter des Schauspiels Leipzig zu bestellen.

 

Herr Herrmann erhält ab dem 01.08.2018 ein jährliches Grundgehalt in Höhe von 98.000 € (brutto) sowie einen variablen Gehaltsbestandteil auf der Grundlage einer Zielvereinbarung in Höhe von 6.000 € pro Jahr. Ab dem 01.08.2020 erhöht sich das jährliche Grundgehalt auf 104.000 € (brutto), der variable Gehaltsbestandteil bleibt unverändert.

 

Die Mitglieder des Stadtrates haben die Möglichkeit, den ausgehandelten Vertragsentwurf im Büro für Ratsangelegenheiten einzusehen.


 

Finanzielle Auswirkungen

 

X

nein

 

wenn ja,

Kostengünstigere Alternativen geprüft

 

nein

 

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Folgen bei Ablehnung

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Handelt es sich um eine Investition (damit aktivierungspflichtig)?

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

 

Im Haushalt wirksam

von

bis

Höhe in EUR

wo veranschlagt

Ergebnishaushalt

Erträge

 

 

 

 

 

Aufwendungen

 

 

 

 

Finanzhaushalt

Einzahlungen

 

 

 

 

 

Auszahlungen

 

 

 

 

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

X

nein

 

wenn ja,

 

Folgekosten Einsparungen wirksam

von

bis

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

Zu Lasten anderer OE

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand

 

 

 

 

Nach Durchführung der Maßnahme zu erwarten

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand (ohne Abschreibungen)

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand aus jährl. Abschreibungen

 

 

 

 

 

Auswirkungen auf den Stellenplan

X

nein

 

wenn ja,

Beantragte Stellenerweiterung:

Vorgesehener Stellenabbau:

Beteiligung Personalrat

X

nein

 

ja,