Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-04054  

 
 
Betreff: Bürgerentscheid zum 'Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal'
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:Fraktion DIE LINKE
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
12.04.2017 
Ratsversammlung (offen)   
FA Kultur 1. Lesung
28.04.2017    FA Kultur      
FA Allgemeine Verwaltung 1. Lesung
02.05.2017    Fachausschuss Allgemeine Verwaltung      
Verwaltungsausschuss 1. Lesung
03.05.2017 
Verwaltungsausschuss      
07.06.2017 
Verwaltungsausschuss      
Jugendparlament 1. Lesung
24.05.2017 
Jugendparlament vertagt     
07.06.2017 
Jugendparlament ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss 2. Lesung
FA Kultur 2. Lesung
09.06.2017    Fachausschuss Kultur      
FA Allgemeine Verwaltung 2. Lesung
30.05.2017    Fachausschuss Allgemeine Verwaltung      
Jugendbeirat Anhörung
19.06.2017 
Jugendbeirat ungeändert beschlossen   
Ratsversammlung Beschlussfassung
21.06.2017 
Ratsversammlung abgelehnt   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

 

Beschlussvorschlag:

 

          Der Oberbürgermeister wird beauftragt, auf Grundlage des § 24 (1) SächsGemO die Fragestellung
Sind Sie dafür, dass in der Stadt Leipzig ein Freiheits- und Einheitsdenkmal errichtet wird?
zur Abstimmung durch die Bürgerinnen und Bürger und die nach § 16 Abs. 1 (2) SächsGemO Wahlberechtigten der Stadt Leipzig zu stellen und dazu einen Bürgerentscheid durchzuführen.

          Der Oberbürgermeister wird beauftragt, die erforderlichen Vorkehrungen zu treffen, damit der Bürgerentscheid gleichzeitig mit den Bundestagswahlen 2017 am 24. September 2017 durchgeführt wird.

          Nach einem positiven Bescheid durch die Leipziger Bürgerinnen und Bürger nimmt der Oberbürgermeister Verhandlungen mit Bund und Freistaat auf, um die Finanzierung eines Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmals zu ermöglichen.


Sachverhalt:

Im Zusammenhang mit der Berliner Denkmalsentscheidung ergriff der Oberbürgermeister die Initiative für einen Neustart zum Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmal. “Wir tun gut daran, in einem nächsten Schritte mit den Bürgerinnen und Bürgern über die Idee eines Denkmals zu reden“, wird Herr Jung in der LVZ vom 9.3.17 zitiert.

Dieses Vorhaben begrüßt die Linksfraktion. Aus unserer Sicht gehört dazu nicht nur eine Entscheidung, wohin das Freiheits- und Einheitsdenkmal kommen und wie es aussehen sollte, sondern vor allem, ob ein solches Denkmal von den Leipziger Bürgerinnen und Bürgern überhaupt gewünscht wird. Bisherige Umfragen lassen daran zweifeln. Da es fraglich ist, inwieweit diese Umfrageergebnisse repräsentativ sind, halten wir einen Bürgerentscheid zu dieser Frage für sinnvoll. Die zeitliche Bindung an den Termin der Bundestagswahlen gibt allen Wählerinnen und Wählern unkompliziert die Möglichkeit zu dieser Entscheidung. Gleichzeitig sind die organisatorischen, personellen und finanziellen Aufwendungen für die Stadt so möglichst gering zu halten.