Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-03824-VSP-01  

 
 
Betreff: Werkstattgespräche mit Migrantenselbstorganisationen und interkulturellen Vereinen
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Verwaltungsstandpunkt
Einreicher:Dezernat Allgemeine VerwaltungBezüglich:
VI-A-03824
Beratungsfolge:
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Bestätigung
FA Allgemeine Verwaltung Vorberatung
18.04.2017    Fachausschuss Allgemeine Verwaltung      
16.05.2017    Fachausschuss Allgemeine Verwaltung      
Migrantenbeirat Vorberatung
11.05.2017 
Migrantenbeirat vertagt   
Ratsversammlung Beschlussfassung
17.05.2017 
Ratsversammlung vorerst keine Weiterberatung   
offen ohne festgelegten RV-Termin/ruhend

Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt

 

 

Rechtliche Konsequenzen

Der gemäß Ursprungsantrag gefasste Beschluss wäre

 

Rechtswidrig und/oder

 

Nachteilig für die Stadt Leipzig.

 

 

 

Zustimmung

 

Ablehnung

 

Zustimmung mit Ergänzung

X

Ablehnung, da bereits Verwaltungshandeln

 

Alternativvorschlag

 

Sachstandsbericht

 

 


 


Begründung:

Mit seinem Antrag regt der Migrantenbeirat drei Werkstattgespräche mit Migrantenselbst­  organisationen und interkulturellen Vereinen an, dessen Ergebnisse für die Fortschreibung des Gesamtkonzepts zur Integration der Migrantinnen und Migranten in Leipzig sowie für weitere stadtpolitische Entscheidungen nutzbar gemacht werden.

 

Dieses Anliegen wird von der Stadtverwaltung uneingeschränkt befürwortet. 

 

Die Verwaltung teilt auch die Feststellung des Migrantenbeirats, dass die 2016 durchgeführte Migrantenbefragung sehr hilfreich ist, gerade vor dem Hintergrund der Fortschreibung des o. g. Gesamtkonzepts, für die sie eine wesentliche Grundlage ist.

 

Diese Fortschreibung ist für 2017 vorgesehen und der Beteiligungsprozess aller relevanten Akteure bereits angelaufen. Nach der z. Zt. ausgewerteten Ämterumfrage sind im Zeitraum Ende März – Mitte Dezember 2017 8 Workshops zu den einzelnen Handlungsfeldern des Gesamtkonzepts geplant und terminiert. Dabei ist es – wie bereits bei der Erstellung des Konzepts 2011/2012 – selbstverständlich, dass neben dem Migrantenbeirat sowohl die Migrantenselbstorganisationen, als auch die interkulturellen Vereine einbezogen werden und Einladungen zu den einzelnen Workshops erhalten. Für den ersten Workshop am 29.03.2017 zum Handlungsfeld „Politische Teilhabe“ ist dies bereits geschehen.

 

Die jeweils dreistündigen, extern moderierten Workshops bieten allen Beteiligten – Stadtratsfraktionen und Migrantenbeirat, städtischen Ämtern, Referaten und Eigenbetrieben, Migrantenselbstorganisationen, Migrationsdiensten, interkulturellen Vereinen und Initiativen, anderen relevanten Institutionen – die Möglichkeit, ihre jeweiligen Fachkompetenzen themenbezogen einzubringen, untereinander in Dialog zu treten und sich auszutauschen.

 

Die Ergebnisse der Workshops werden neben den Basisdaten aktueller Materialien wie z.B. Migrantinnen und Migranten in Leipzig 2015 Indikatorenbericht, die vom Migrantenbeirat erwähnte Migrantenbefragung 2016(Ergebnisbericht) und den Sachstandsbericht aus der Umsetzungspraxis des Gesamtkonzepts (VI-DS-03306) - eine wesentliche Grundlage für Situationsbeschreibung, Handlungsempfehlungen und konkrete Maßnahmen des fortgeschriebenen Integrationskonzepts bilden, was auch der Intention des Migrantenbeirats entspricht.

 

Vor diesem Hintergrund erscheint die Durchführung der drei vom Migrantenbeirat angeregten Werkstattgespräche zusätzlich zu den 8 o. g. themenbezogenen Workshops, die die verschiedenen Handlungsfelder der Integrationsarbeit abdecken, entbehrlich.

Stammbaum:
VI-A-03824   Werkstattgespräche mit Migrantenselbstorganisationen und interkulturellen Vereinen   18 Referat für Migration und Integration   Antrag
VI-A-03824-VSP-01   Werkstattgespräche mit Migrantenselbstorganisationen und interkulturellen Vereinen   18 Referat für Migration und Integration   Verwaltungsstandpunkt