Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-EF-03548-AW-01  

 
 
Betreff: Einnahmen der Stadt Leipzig durch DHL- Frachtsteigerung am Flughafen Leipzig
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:schriftliche Antwort zur Anfrage
Einreicher:Dezernat Wirtschaft und ArbeitBezüglich:
VI-EF-03548
Beratungsfolge:
Ratsversammlung schriftliche Beantwortung

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:
Frage 1:

Partizipiert die Stadt Leipzig an dieser Steigerung des DHL- Frachtvolumens und der damit verbundenen Gewinne?
 

Gemäß § 4 Gewerbesteuergesetz (GewStG) ist die Gemeinde hebeberechtigt, in der der Gewerbebetrieb ausgeübt wird. Das Unternehmen DHL hat seine Betriebsstätte auf dem Territorium der Stadt Schkeuditz. Somit wird das Unternehmen von der Stadt Schkeuditz zur Gewerbesteuer veranlagt. Folglich partizipiert die Stadt Leipzig nicht unmittelbar an der Steigerung des Frachtvolumens und der damit möglicherweise verbundenen zusätzlichen Gewinne.

Für die Stadt Leipzig ergeben sich indirekte Erträge:

         Wirtschaftsbedeutung Logistik: Mit dem DHL-Hub ist die Region Leipzig/Halle als Logistikdrehkreuz und Wirtschaftsstandort mit einem europaweitem Alleinstellungsmerkmal vertreten. Direkt arbeiten über 4.400 Mitarbeiter am DHL-Hub, 800 neue Jobs erfolgten durch die Erweiterung. Im Nordraum Leipzig sind etwa 25.000 neue Jobs entstanden. Leipzig ist derzeit die deutsche Großstadt mit dem höchsten Beschäftigungswachstum.

         Flughafenbeteiligung: Als anteiliger Eigentümer profitiert die Stadt Leipzig von der Auslastung und Nutzung der Infrastruktur. Ohne DHL und Frachtflugverkehr wäre keine positive Umsatzrendite zu erwirtschaften. Indirekt sichert der der Frachtverkehr den Personenflugverkehr.

 

Frage 2

Wenn Ja, wie hoch sind die daraus zu erwartenden Mehreinnahmen für das Jahr 2016?

 

Da der Flughafen und auch DHL auf Gemarkung der Nachbarkommune Schkeuditz angesiedelt sind, entsteht in Leipzig vorrangig ein Mehrwert durch die luftfrachtnutzenden Unternehmen. Viel bedeutender dürften aber die deutlich verminderten Ausgaben bei Arbeitslosengeld, Sozialhilfe und der minder beanspruchten Kosten der Unterkunft (KDU-Leistung) ausfallen. Die Arbeitslosenquote befindet sich auf dem niedrigsten Stand seit 1991, erstmals unter 8%. Vor den Ansiedlungsentscheidungen DHL, amazon, Porsche & BMW hatte Leipzig über 20% Arbeitslosigkeit, Bevölkerungsabwanderung, Schließung von Schulen und Abriss von Gebäuden zu verzeichnen. Unser Anliegen ist eine wirtschaftsfreundliche Stadtverwaltung, um diesen Weg weiter zu beschreiten.

 


Anlagen: keine
 

 

Stammbaum:
VI-EF-03548   Einnahmen der Stadt Leipzig durch DHL- Frachtsteigerung am Flughafen Leipzig   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Einwohneranfrage
VI-EF-03548-AW-01   Einnahmen der Stadt Leipzig durch DHL- Frachtsteigerung am Flughafen Leipzig   80 Amt für Wirtschaftsförderung   schriftliche Antwort zur Anfrage