Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-03064-ÄA-02  

 
 
Betreff: Fair produzierte und gehandelte Sportbälle im Schulsport verwenden
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Änderungsantrag
Einreicher:Jugendbeirat/JugendparlamentBezüglich:
VI-A-03064
Beratungsfolge:
Jugendbeirat Bestätigung
30.11.2016 
Jugendbeirat ungeändert beschlossen   
Ratsversammlung Beschlussfassung
14.12.2016 
Ratsversammlung ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

 

 

Beschlussvorschlag:

 

Ergänzung zum Ursprungsantrag:

Die Stadtverwaltung achtet dabei außerdem darauf, dass die eingekauften Bälle nicht unter Verwendung von Tierleder produziert wurden.


Sachverhalt:

Auch wenn heutzutage der Großteil der Sportbälle aus Kunstleder oder anderen Materialien hergestellt werden, ist es uns wichtig, dass die Bälle, die in Zukunft von der Stadt gekauft werden, ebenso nicht aus Leder sind.

Für die Lederindustrie werden jährlich eine Milliarde Tiere geschlachtet. Damit Leder preiswert bleibt, wird in vielen Ledergerbereien (bspw. in Bangladesh) Kinderarbeit eingesetzt. Zudem ist die intensive Nutztierhaltung einer der größeren Faktoren, in Bezug auf die Beschleunigung der globalen Klimaerwärmung.

Da der Ansatz des Ursprungsantrags vor allem ein ethischer ist, sind wir der Meinung, dass es sinnvoll ist dies als weitere Vorgabe aufzunehmen. Wir stehen dem Anliegen des Antrags positiv gegenüber und möchten noch einen Schritt weitergehen. Zudem glauben wir nicht, dass durch diese Vorgabe eine große Umstellung innerhalb der Einkaufspraxis der Stadtverwaltung stattfinden muss, halten es dennoch für wichtig, dass dieser Aspekt beachtet wird.


Anlagen: