Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-DS-03435-NF-01  

 
 
Betreff: Änderung zum Ratsbeschluss RBV-1327/12 vom 18.12.2012 "Evaluierung und Fortschreibung des strategischen Unternehmenskonzeptes "Zoo der Zukunft" und Umsetzung der Entwicklungsphase 3" – Anpassung der zeitlichen Umsetzung und des Finanzierungskonzeptes
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Neufassung
Einreicher:Dezernat KulturBezüglich:
VI-DS-03435
Beratungsfolge:
FA Kultur 1. Lesung
25.11.2016    Fachausschuss Kultur      
Verwaltungsausschuss Vorberatung
30.11.2016 
Verwaltungsausschuss      
FA Finanzen 1. Lesung
05.12.2016    Fachausschuss Finanzen      
FA Kultur 2. Lesung
09.12.2016    Fachausschuss Kultur      
FA Finanzen 2. Lesung
12.12.2016    Sondersitzung FA Finanzen      
Ratsversammlung Beschlussfassung
14.12.2016 
Ratsversammlung ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

  1. Das strategische Unternehmenskonzept Zoo der Zukunftauf Basis der Ratsbeschlüsse RBV -1327/12 vom 18.12.2012 (Evaluierung und Fortschreibung des strategischen Unternehmenskonzeptes Zoo der Zukunftund Umsetzung der Entwicklungsphase 3) und RB III-328/00 vom 14.06.2000 gilt weiterhin als Grundlage für die Planung und Entwicklung der Zoo Leipzig GmbH.

 

  1. Dem angepassten Gesamtfinanzierungskonzept Zoo der Zukunftund Umsetzung der Entwicklungsphase 3mit einem um 16,0 Mio. erhöhten Gesamtfinanzierungsvolumen von nun insgesamt 72,5 Mio. wird - einschließlich der zeitlichen Verlängerung bis zum Jahr 2022 zugestimmt.

 

  1. Die Stadt Leipzig beteiligt sich hälftig, d. h. mit 8,0 Mio. an dem um 16,0 Mio. erhöhten Gesamtfinanzierungsvolumen und wird zusätzlich zu den im Ratsbeschluss RBV -1327/12 vom 18.12.2012 beschlossenen Investitionszuschüssen zur anteiligen Finanzierung des durch Baukostenerhöhung erhöhten Gesamtfinanzierungsvolumens folgende weitere Investitionszuschüsse der Zoo Leipzig GmbH zur Verfügung stellen:

- 2017: +1,3 Mio. (alt: 3,0 Mio. , neu 4,3 Mio. )

- 2018: +1,2 Mio. (alt: 3,0 Mio. , neu 4,2 Mio. )

- 2019: +1,8 Mio. (alt: 1,0 Mio. , neu 2,8 Mio. )

- 2020: +1,7 Mio. (alt: 1,0 Mio. , neu 2,7 Mio. )

- 2021: +1,0 Mio. (alt: 0,0 Mio. , neu 1,0 Mio. )

- 2022: +1,0 Mio. (alt: 0,0 Mio. , neu 1,0 Mio. )

 

  1. Die Zuschüsse aus dem Ergebnishaushalt der Stadt Leipzig an die Zoo Leipzig GmbH i. H. v. jährlich 2,8 Mio. werden bis 2022 fortgeschrieben.

 

  1. Die unter Beschlusspunkt 3 aufgeführten Investitionszuschüsse sind in die entsprechenden Haushaltspläne der Stadt Leipzig einzustellen. Die Ausreichung der Zuschüsse an die Zoo Leipzig GmbH steht unter dem Vorbehalt der jeweiligen Haushaltsgenehmigungen.

 

  1. Der Gesellschaftervertreter der Zoo Leipzig GmbH wird beauftragt, in der Gesellschafterversammlung dem angepassten Finanzierungskonzept zuzustimmen und alle erforderlichen Erklärungen sowie alle mit der Umsetzung erforderlichen Beschlüsse der Gesellschafterversammlung abzugeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Sachverhalt:

siehe Anlage: Sachverhalt zur Vorlage „Änderung zum Ratsbeschluss RBV‐1327/12 vom 18.12.2012 „Evaluierung und Fortschreibung des strategischen Unternehmenskonzeptes „Zoo der Zukunft“ und Umsetzung der Entwicklungsphase 3“ – Anpassung der zeitlichen Umsetzung und des Finanzierungskonzeptes

 


 

Finanzielle Auswirkungen

 

 

nein

X

wenn ja,

Kostengünstigere Alternativen geprüft

 

nein

 

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Folgen bei Ablehnung

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Handelt es sich um eine Investition (damit aktivierungspflichtig)?

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

 

Im Haushalt wirksam

von

bis

Höhe in EUR

wo veranschlagt

Ergebnishaushalt

Erträge

 

 

 

 

 

Aufwendungen

 

 

 

 

Finanzhaushalt

Einzahlungen

 

 

 

 

 

Auszahlungen

01.01.2017

31.12.2022

8.000.000

7.000.1220.740

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

 

nein

 

wenn ja,

 

Folgekosten Einsparungen wirksam

von

bis

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

Zu Lasten anderer OE

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand

 

 

 

 

Nach Durchführung der Maßnahme zu erwarten

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand (ohne Abschreibungen)

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand aus jährl. Abschreibungen

 

 

 

 

 

Auswirkungen auf den Stellenplan

X

nein

 

wenn ja,

Beantragte Stellenerweiterung:

Vorgesehener Stellenabbau:

Beteiligung Personalrat

X

nein

 

ja,

 

 

 

 

 

 

 


Anlagen:
 

          Sachverhalt zur Vorlage „Änderung zum Ratsbeschluss RBV1327/12 vom 18.12.2012 Evaluierung und Fortschreibung des strategischen Unternehmenskonzeptes Zoo der Zukunftund Umsetzung der Entwicklungsphase 3“ – Anpassung der zeitlichen Umsetzung und des Finanzierungskonzeptes

          Anlage 1: Ratsbeschluss 1327/12 vom 18. Juli 2012 - Evaluierung und Fortschreibung des strategischen Unternehmenskonzeptes Zoo der Zukunftund Umsetzung der Entwicklungsphase 3

          Anlage 2: Auszug aus dem Gutachten der IHK zu Leipzig vom 17.10.2016  - Tourismuswirtschaftliche Bedeutung der Zoo Leipzig GmbH 2015

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 3 1 Sachverhalt (236 KB)    
Anlage 1 2 Anlage 1: Ratsbeschluss 1327/12 vom 18. Juli 2012 (48 KB)    
Anlage 2 3 Anlage 2: Auszug aus dem Gutachten der IHK (832 KB)    
Stammbaum:
VI-DS-03435   Ergänzende Betrauung der Zoo Leipzig GmbH: Änderung zum Ratsbeschluss RBV-1327/12 vom 18.12.2012 "Evaluierung und Fortschreibung des strategischen Unternehmenskonzeptes "Zoo der Zukunft" und Umsetzung der Entwicklungsphase 3" – Anpassung der zeitlichen Umsetzung und des Finanzierungskonzeptes (SIEHE NEUFASSUNG - NF-01)   02.4 Dezernat Kultur   Beschlussvorlage
VI-DS-03435-NF-01   Änderung zum Ratsbeschluss RBV-1327/12 vom 18.12.2012 "Evaluierung und Fortschreibung des strategischen Unternehmenskonzeptes "Zoo der Zukunft" und Umsetzung der Entwicklungsphase 3" – Anpassung der zeitlichen Umsetzung und des Finanzierungskonzeptes   02.4 Dezernat Kultur   Neufassung