Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-03338  

 
 
Betreff: Durch "urban gardening" Leipziger Lebensqualität fördern
Status:öffentlich (Vorlage rückverwiesen)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:Jugendbeirat/Jugendparlament
Beratungsfolge:
FA Umwelt und Ordnung 1. Lesung
15.11.2016    Fachausschuss Umwelt und Ordnung      
FA Stadtentwicklung und Bau 1. Lesung
22.11.2016    Fachausschuss Stadtentwicklung und Bau      
Jugendbeirat Bestätigung
05.10.2016 
Jugendbeirat vertagt   
21.10.2016 
Sondersitzung Jugendbeirat ungeändert beschlossen   
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
26.10.2016 
Ratsversammlung (offen)   
Jugendparlament -
19.01.2017 
Jugendparlament vertagt   
24.08.2017 
Jugendparlament vertagt   
30.11.2017 
Jugendparlament vertagt   
FA Umwelt und Ordnung 2. Lesung
24.01.2017    Fachausschuss Umwelt und Ordnung      
offen ohne festgelegten RV-Termin/ruhend Bestätigung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadtverwaltung wird beauftragt in Leipzig öffentliche Beete (Urban Gardens) einzurichten.

Dabei richtet Sie zunächst in einer Testphase an mindestens fünf unterschiedlichen Standorten solche Beete ein und legt dem Stadtrat nach einem Jahr einen Bericht darüber vor, wie diese Beete durch die betroffenen Personen angenommen wurden, dieser entscheidet dann über eine mögliche Ausweitung des Projekts. Die Testphase sollte spätestens im II. Quartal 2017 beginnen.

Die Stadtverwaltung testet dabei verschiedene Orte (Schulhöfe, Innenstadt, Parks) und unterschiedliche Umsetzungs- und Bewirtschaftungsmöglichkeiten, wie etwa Bewirtschaftung durch festgelegte Pat*innen (Vereine, Jugendclubs, Schüler*innen, Anwohner*innen etc.), durch die Verwaltung oder ohne vorherige Absprache durch Passant*innen und Anwohner*innen.


Sachverhalt:

Leipzig ist grün. Leipzig soll grüner werden. Welche bessere Möglichkeit könnte es geben, als dass Bürgerinnen und Bürger selbstständig im öffentlichen Raum anpflanzen und ernten. Solche urban gardensfördern auf viele Arten und Weisen die Lebensqualität in Leipzig. Das Stadtbild wirkt bunter und grüner. Ein gemeinsam bewirtschaftetes Beet stärkt den Zusammenhalt zwischen beteiligten Personen und es ermöglicht Kindern- und Jugendlichen auch in der Stadt das Wachstum von Pflanzen und den Entstehungsprozess von Obst und Gemüse hautnah zu erfahren.

Insgesamt wird die Stadt und das Straßenbild durch öffentliche Beete aufgelockert, verschönert und insgesamt wirkt die städtische Atmosphäre ruhiger und angenehmer. In einer Testphase sollen verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten ausprobiert werden und nach einer umfangreichen Auswertung dann auf das gesamte Stadtgebiet erweitert werden.

Stammbaum:
VI-A-03338   Durch "urban gardening" Leipziger Lebensqualität fördern   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Antrag
VI-A-03338-VSP-01   Durch "urban Gardening" Leipziger Lebensqualität fördern   67 Amt für Stadtgrün und Gewässer   Verwaltungsstandpunkt