Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-03314  

 
 
Betreff: Prüfung einer BUGA-Bewerbung in Verknüpfung mit der Nationalen Stadtentwicklungspolitik
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:CDU-Fraktion
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
14.12.2016 
Ratsversammlung (offen)   
FA Umwelt und Ordnung 1. Lesung
10.01.2017    Fachausschuss Umwelt und Ordnung      
FA Stadtentwicklung und Bau 1. Lesung
17.01.2017    Fachausschuss Stadtentwicklung und Bau      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

 

Beschlussvorschlag:

 

Im Rahmen der Möglichkeiten der Nationalen Stadtentwicklungspolitik sind neue Ansätze für eine BUGA 2029 in Leipzig zu prüfen, die ein Experimentierfeld für innovative Stadtentwicklung in Leipzigs Norden bzw. Osten sein könnten. Dabei sollten zwei thematische Schwerpunkte geprüft werden:

 

  • Leipziger Norden: zwischen überregionaler gewerblicher Entwicklung und international bedeutendem Auwaldverbund
  • Leipziger Osten: innovative Insel im umgenutzten Bahngelände

 


Begründung:

Die Entwicklungspotenziale Leipzig sind es, die zum beschleunigten Wachstum Leipzigs beitragen. Um die positiven Effekte dieses Wachstums zu verstetigen und negative Effekte zu mildern ist es angezeigt, neben dringend erforderlichen Investitionen in KITA, Schule, Straße und Brücken auch Gestaltungsspielräume für die Sicherung der Lebensqualität zu stemmen. Idealer Weise sollte dies durch die Verknüpfung von ohnehin erforderlichen / gewünschten Projekten der Stadtentwicklung geschehen, um so Eigenmittel der Stadt durch Fördermittel für innovativere Ansätze zu potenzieren.

Ein besonderes Augenmerk sei dabei besonders auf solche Themen und Standorte gelenkt, die zugleich geeignet sind Projekte lokaler Akteure und privater Investoren zu initiieren und zu beschleunigen.

 

Zwei Orte in Leipzig unterliegen besonderen Spannungen.

 

Der Leipziger Norden ist eingebettet in Ansiedlungen entlang der A14 und B6 sowie dem Leipziger Auwald. Gewerbe, Wohnen und Natur verlangen ihren Raum. Zugleich bedarf es der innovativen Vernetzung dieser Räume. Konzeptioneller Ausdruck dessen sind das Nordraumkonzept als auch das Projekt Lebendige Luppe.

Folgende Entwicklungspunkte und teilweise Missstände können hier in Angriff genommen werden:

  • Reaktivierung und Attraktivierung des Auensees und seines Umfeldes
  • Nutzbarmachung des Scherbelbergs
  • Anbindung von Parthe an Elster bzw. Luppe
  • Reaktivierung des Richard-Wagner-Hain am Elsterbecken, auch als Veranstaltungsort
  • Elsterbecken als Ruderstadion

Der Leipziger Osten wird gegenwärtig vorrangig durch sein soziales Spannungsfeld beschrieben und bietet zugleich durch die Umnutzung von Bahnbrachen für gewerbliche Ansiedlungen, verkehrliche Infrastruktur sowie weiteren Gestaltungs- und Freiraum zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten. Getragen von einer interessierten Bürgerschaft, ist das Projekt Parkbogen Ost die konzeptionelle Grundlage dafür. Zugleich ist das unternehmerische Engagement im Wohnungsbau und zur gewerblichen Ansiedlung entlang der Rosa-Luxemburg-Straße sowie der Adenauerallee Indiz für weitere Potenziale.

 

Folgende Entwicklungspunkte und teilweise Missstände können, neben den schon im Parkbogen-Ost-Projekt festgehaltenen Aspekten, hier in Angriff genommen werden:

  • Veranstaltungshallen / Themengärten: Postbahnhof oder Bahngelände Rosa-Luxemburg-Straße
  • Erlebbarmachung der Parthe von Zoo über ehem. Aurelis-Gelände, Hauptbahnhof, Fliederhof, Mariannenpark Abtnaundorfer Park Naturbad Nordost
  • Abschluss mit Blick in die Stadt: Johannisplatz mit Johanniskirchturm

 



 

 

Stammbaum:
VI-A-03314   Prüfung einer BUGA-Bewerbung in Verknüpfung mit der Nationalen Stadtentwicklungspolitik   Geschäftsstelle der CDU-Fraktion   Antrag
VI-A-03314-VSP-01   Prüfung einer BUGA-Bewerbung in Verknüpfung mit der Nationalen Stadtentwicklungspolitik   67 Amt für Stadtgrün und Gewässer   Verwaltungsstandpunkt