Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-DS-03295  

 
 
Betreff: Ausführungsbeschluss zum Kauf von 3 Kehrichtumladegeräten
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Beschlussvorlage
Einreicher:Dezernat Umwelt, Ordnung, Sport
Beratungsfolge:
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Bestätigung
BA Stadtreinigung Beschlussfassung
09.11.2016 
Betriebsausschuss Stadtreinigung ungeändert beschlossen     

Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt

 

Beschlussvorschlag:

 

Dem Kauf von 3 Kehrichtumladegeräten durch den Eigenbetrieb Stadtreinigung Leipzig wird zugestimmt.

Die Gesamtausgaben betragen 649.000 Euro und verteilen sich auf die Jahre 2016 (235.000 Euro), 2017 (207.000 Euro) und 2018 (207.000 Euro).

Die Finanzierung des Kehrichtumladegerätes mit Containerverschiebeeinrichtung des Beschaffungsjahres 2016 erfolgt aus der für den Betriebszweig Straßenreinigung / Winterdienst eingestellten Investitionssumme welche Bestandteil des Wirtschaftsplanes 2016 ist.

Die für die weitere Beschaffung der verbleibenden 2 Kehrichtumladegeräte ohne Containerverschiebeeinrichtung geplanten Finanzmittel werden ordnungsgemäß in den entsprechenden Investitionsplänen bzw. Wirtschaftsplänen der Jahre 2017 und 2018 eingestellt.

 


 


Sachverhalt:
 

Ausführungsbeschluss zum Kauf von 3 Kehrichtumladegeräten

 

 

1. Beschreibung des Vorhabens

 

Der Eigenbetrieb Stadtreinigung Leipzig beabsichtigt, o. g. Kehrichtumladegeräte zu kaufen.

 

Der Kauf erfolgt gestaffelt in den Jahren 2016, 2017 und 2018.

 

2016:1Kehrichtumladegerät mit Containerverschiebeeinrichtung

für das Betriebsobjekt Geithainer Straße 

 

2017:1Kehrichtumladegerät ohne Containerverschiebeeinrichtung

für das Betriebsobjekt Max-Liebermann-Straße

 

2018:1Kehrichtumladegerät ohne Containerverschiebeeinrichtung

für das Betriebsobjekt Brünner Straße

 

Hierbei handelt es sich um Ersatzinvestitionen. Voraussetzung für den Kauf ist die Vorlage sowie Genehmigung des Ausführungsbeschlusses in der Dienstberatung des Oberbürgermeisters, sowie die Beschlussfassung im Betriebsausschuss Stadtreinigung gemäß § 9 Abs. 7 Pkt. 3 der Betriebssatzung des Eigenbetriebes Stadtreinigung Leipzig.

 

2. Begründung der Notwendigkeit - Nachweis des Bedarfes

 

Die im Eigenbetrieb Stadtreinigung Leipzig in den 3 Betriebsobjekten eingesetzten Kehricht-umladegeräte dienen dazu, das durch Kehrmaschinen aufgenommene Kehrgut in spezielle, patentrechtlich geschützte Kehrichtcontainer umzuladen. Dadurch wird erreicht, dass die eingesetzten Kehrmaschinen möglichst kurze Wege zum Abladen des Kehrgutes nutzen können. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass das Kehrgut während des Umladeprozesses entwässert wird. Damit wird erreicht, dass die spezifische Masse des Kehrgutes verringert wird, was wiederum Entsorgungskosten spart. Da im Betriebsobjekt Geithainer Straße der größte Anfall von Kehrgut vorhanden ist, kommt dort zusätzlich eine patentrechtlich geschützte Containerverschiebe­          einrichtung zum Einsatz, welche es ermöglicht gleichzeitig 2 Kehrichtcontainer für das Kehrichtumladegerät bereitzustellen.

 

Im Bereich Straßenreinigung sind zurzeit 3 Kehrichtumladegeräte im Bestand. Dieser setzt sich zusammen aus:

1Kehrichtumladegerät mit Containerverschiebeeinrichtung

im Betriebsobjekt Geithainer Straße, 

 

1Kehrichtumladegerät ohne Containerverschiebeeinrichtung

im Betriebsobjekt Max-Liebermann-Straße

 

und     1Kehrichtumladegerät ohne Containerverschiebeeinrichtung

im Betriebsobjekt Brünner Straße

 

Die Altersstruktur der 3 Kehrichtumladegeräte stellt sich wie folgt dar:

 

          Kehrichtumladegerät Geithainer Straße Baujahr 1996

          Kehrichtumladegerät Max-Liebermann-Straße Baujahr 1994

          Kehrichtumladegerät Brünner Straße Baujahr 1996

 

 

3. Darstellung der Wirtschaftlichkeit – Ermittlung der notwendigen Erneuerung

3.1Technikbewertung

 

Aufgrund von durchgeführten Wartungs- und Kontrollarbeiten hat sich ergeben, dass eine grundlegende Instandsetzung der Kehrichtgeräte notwendig wäre, aber nicht wirtschaftlich ist. Das begründet sich zum einen in dem hohen Alter von 20 bzw. 22 Jahren, der technischen Weiterentwicklung solcher Anlagen, sowie in der Tatsache, dass auch bei einer Generalüberholung der Anlagen nicht alle Bauteile ausgetauscht, bzw. auf den aktuellen technischen Standard gebracht  werden können.

Außerdem kann die Nutzung der Kehrichtumladegeräte nur in Verbindung mit speziellen, patentrechtlich geschützten Kehrichtcontainern erfolgen. Von diesen Kehrichtcontainern sind derzeit 15 Stück im Eigenbetrieb Stadtreinigung Leipzig im Einsatz. Die gesamte Technologie, sowie die Entsorgung des anfallenden Kehrichtes im Eigenbetrieb Stadtreinigung Leipzig sind auf diese 3 Kehrichtumladegeräte ausgerichtet. Die Umschlagsleistung beträgt in Spitzenzeiten im Betriebsobjekt Geithainer Straße bis zu 180 Tonnen am Tag.

 

 

3.2Betriebswirtschaftliche Betrachtung

 

Kosten für die Generalüberholung bzw. Neukauf aller 3 Kehrichtumladegeräte:

 

Kehrichtumladegerät Standort

Neukauf

Generalüberholung

Geithainer Straße

235.000,00 €

221.000,00 €

Max-Liebermann-Straße

207.000,00 €

181.000,00 €

Brünner Straße

207.000,00 €

181.000,00 €

Summe

649.000,00 €

583.000,00 €

Durchschnittskosten je Kehrichtumladegerät

216.333,33 €

194.333,33 €

 

Die durchschnittlich ermittelten Kosten für die Generalüberholung von einem Kehrichtumladegerät müssen mit 194.333,33 € veranschlagt werden. Dem gegenüber stehen die durchschnittlichen Kosten für die Neubeschaffung von einem Kehrichtumladegerät mit 216.333,33 €. Damit ergibt sich rein kostenseitig eine Differenz von ca. 11,3 % Mehrkosten pro Kehrichtumladegerät bei einer Neubeschaffung gegenüber einer Generalüberholung.

 

Der Abschreibungszeitraum der Kehrichtumladegeräte beträgt 10 Jahre, die tatsächliche Nutzungsdauer jedoch 20, bzw. 22 Jahre. Aus diesem Grund ist von einer Generalüberholung abzusehen und eine Neubeschaffung aller 3 Kehrichtumladegeräte in den Jahren 2016, 2017 und 2018 erforderlich.

 

 

4.Finanzierung

 

Die Gesamtausgaben betragen 649.000,00 €.

Die Finanzierung des Kehrichtumladegerätes mit Containerverschiebeeinrichtung des Beschaf­          fungsjahres 2016 erfolgt aus der für den Betriebszweig Straßenreinigung / Winterdienst eingestell­          ten Investitionssumme, welche Bestandteil des Wirtschaftsplanes 2016 ist. Die für die weitere Beschaffung der verbleibenden 2 Kehrichtumladegeräte ohne Containerverschiebeeinrichtung geplanten Finanzmittel werden ordnungsgemäß in den entsprechenden Investitionsplänen bzw. Wirtschaftsplänen der Jahre 2017 und 2018 eingestellt.

 

Konto:04401