Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-03021-VSP-01  

 
 
Betreff: Straßenbenennungen zum Themenkreis "Opposition, Widerstand und Zivilcourage in der DDR/Opfer des SED-Regimes"
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Verwaltungsstandpunkt
Einreicher:Dezernat Allgemeine VerwaltungBezüglich:
VI-A-03021
Ziele:1. nicht relevant
Beratungsfolge:
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Bestätigung
FA Umwelt und Ordnung Vorberatung
13.12.2016    Fachausschuss Umwelt und Ordnung      
FA Allgemeine Verwaltung Vorberatung
13.12.2016    Fachausschuss Allgemeine Verwaltung      
Ratsversammlung Beschlussfassung
14.12.2016 
Ratsversammlung zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

 

 

Rechtliche Konsequenzen

Der gemäß Ursprungsantrag gefasste Beschluss wäre

 

Rechtswidrig und/oder

 

Nachteilig für die Stadt Leipzig.

 

 

X

Zustimmung

 

Ablehnung

 

Zustimmung mit Ergänzung

 

Ablehnung, da bereits Verwaltungshandeln

 

Alternativvorschlag

 

Sachstandsbericht

 

 

Ergänzende Hinweise zum

Antrag VI-A-03021: Sachstand zu Straßenbenennungen nach Personen aus dem Themenkreis „Opposition, Widerstand und Zivilcourage in der DDR / Opfer des SED-Regimes“

   

Grundlage für das gemäß Antrag zu erstellende Konzept zu Straßenbenennungen nach Personen aus dem Themenkreis „Opposition, Widerstand und Zivilcourage in der DDR / Opfer des SED-Regimes“ ist der derzeitig erreichte Forschungsstand. Zu bedenken ist dabei, dass es zu den Ereignissen aus der jüngeren deutschen Vergangenheit in der Forschung noch immer Diskussionen zum Gegenstand, beispielsweise zur Definition von Opposition, Widerstand und Zivilcourage, gibt. Als umfassend oder gar abschließend anzusehende Arbeiten liegen nicht vor. Forschungen zu dem Thema erfordern die systematische Sichtung der Quellen im Stadtarchiv, im Stadtgeschichtlichen Museum, im Sächsischen Staatsarchiv/Staatsarchiv Leipzig, in der BStU und einigen weiteren Einrichtungen mit möglicher Einbeziehung der Universität Leipzig und der HTWK. Diese Arbeiten
 

benötigen ausreichend personelle und finanzielle Ressourcen und können von der Stadtverwaltung weder initiiert noch durchgeführt werden. Bereits laufende Recherchen zum Antragsthema durch die genannten "sachkundigen Akteure" werden in das Konzept einfließen, sind aber aufgrund der verfügbaren begrenzten Kapazitäten nicht mit systematischen Forschungen gleichzusetzen.

Wie in der Begründung zum Antrag erwähnt, gibt es bereits einige Namensgebungen im öffentlichen Raum, die an Personen aus dem Themenkreis „Opposition, Widerstand und Zivilcourage in der DDR / Opfer des SED-Regimes“ erinnern.

 

Lfd.
Nr.

Straßenname

Straßenname alt

Beschluss-Nr./
-datum

wirksam seit

Stadtbezirk/
Ortsteil

1

Belterstraße

Janzenstraße

III-373/00 v. 12.07.2000

01.05.01

Nordost
Schönefeld-Ost

2

Eichelbaum

Alfred-Rosch-Straße

III-373/00 v. 12.07.2000

01.05.01

Südwest - Großzschocher

3

Zillstraße

Joseph-Zettler-Straße

III-373/00 v. 12.07.2000

01.05.01

Nord
Gohlis-Nord

4

Ihmelsstraße

Brandiser Straße

III-496/00 v. 06.12.2000

01.04.01

Ost
Volkmarsdorf

5

Littstraße

Gellertstraße

III-496/00 v. 06.12.2000

01.04.01

Mitte
Zentrum-Ost

6

Natonekstraße

Geschwister-Scholl-Straße

III-496/00 v. 06.12.2000

01.04.01

Nord
Gohlis-Süd

7

Straße des 17.     Juni

Teilstück der Beethovenstraße

III-1237/03 v. 22.01.2003

17.06.03

Mitte
Zentrum-Süd

8

Schmutzlerstraße

-

IV-139/04 v. 18.11.2004

27.12.04

Nord
Gohlis-Süd

9

Fleißnerstraße

-

V-196/10 v. 20.01.2010

07.03.10

Nord
Gohlis-Mitte

 

Weiterhin wurde am 24.02.2016 im Rahmen eines Festaktes der Beschluss der Ratsversammlung DS-00451/14 vom 25.03.2015 „Benennung der Stadtteilbibliothek Gohlis nach Erich Loest“
umgesetzt.

Im Straßennamensvorrat steht Rudolf Paul Rothe.