Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-DS-03013  

 
 
Betreff: "Schau rein! Die Woche der offenen Unternehmen in Sachsen 2016"
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Informationsvorlage
Einreicher:Dezernat Wirtschaft und Arbeit
Beratungsfolge:
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Information zur Kenntnis
FA Wirtschaft, Arbeit und Digitales Information zur Kenntnis
16.08.2016    Fachausschuss Wirtschaft und Arbeit      
Ratsversammlung Information zur Kenntnis
24.08.2016 
Ratsversammlung zur Kenntnis genommen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

 

 

Die Information wird zur Kenntnis genommen.

 


Sachverhalt:

1. Ausgangssituation

"Schau rein ! Die Woche der offenen Unternehmen Sachsen 2016" fand in der Woche vom 7. bis 11. März 2016 statt. Erstmalig beteiligten sich daran alle Landkreise und kreisfreien Städte des Freistaates Sachsen. Obwohl die Veranstaltung bereits zum zehnten Mal in Sachsen durchgeführt wurde, stand das Projekt in Leipzig unter neuen Vorzeichen, da durch den Wegfall der Finanzierung aus Landesmitteln das Projekt nur bis zum Jahr 2013 durch die Zarof GmbH im Rahmen des Projektes B.O.S.S. Berufliche Orientierung von Schülern und Studierenden in Mitteldeutschlandkoordiniert wurde. Erst mit der Vorbereitung der Veranstaltung des Jahres 2016 gab es für Schau rein!einen neuen Anfang in Koordination durch die Stadt Leipzig, Referat für Beschäftigungspolitik.

Schau rein!ermöglicht es, Unternehmen eine Woche ihre Türen für interessierte Schüler/-innen ab der 7. Klassenstufe zu öffnen und junge Menschen für eine duale Berufsausbildung zu begeistern. Hierbei boten die Unternehmen Firmenrundgänge, Gespräche mit Geschäftsführern, Mitarbeitern und Auszubildenden sowie ein praktisches Ausprobieren an. Auch für Eltern war erstmalig die Begleitung ihrer Kinder möglich. Durch die Plattform www.schau-rein-sachsen.de wurde erreicht, dass Unternehmen und Schüler/-innen Angebote und Interessen abstimmen konnten. Die Anreise war für jede/n Schüler/-in innerhalb Sachsens kostenlos. Die Unternehmensbesuche wurden in den meisten Fällen in die Nachmittagsstunden gelegt. War dies nicht möglich, wurden die Schüler für die Zeit im Unternehmen vom Schulunterricht freigestellt.

 

2. Ergebnisse
In Leipzig hatten 42 Unternehmen insgesamt 87 Angebote in den verschiedensten Branchen mit 850 Plätzen angeboten. Von den insgesamt 720 beteiligten sächsischen Unternehmen wurden zehn  Unternehmen von den Schirmherren mit einer Urkunde für besonderes Engagement und praxisnahe Präsentation der Berufsbilder ausgezeichnet. Unter den Ausgezeichneten war Leipzig mit dem Unternehmen "The Westin Leipzig" dabei.

Insgesamt beteiligten sich in Leipzig 49 Schulen. Davon 24 Oberschulen, 14 Gymnasien, 5 Förderschulen und 8 Berufsschulen mit insgesamt 113 Schüler/-innen. Diese 113 Schüler/-innen haben insgesamt 363 Plätze bei 42 Unternehmen gebucht[1]. Aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit und mit Blick auf den Neuanfang nach drei Jahren Pause ein gutes Ergebnis, aber mit einigen Herausforderungen bei einer Projektfortsetzung.

3. Projektfortsetzung und Schlussfolgerungen für die Stadt Leipzig

Der Freistaat Sachsen hat bereits in seiner Steuerkreissitzung signalisiert, dass eine Weiterführung stattfindet. Der vorgesehene Termin für Schau rein 2017 ist vom 13. bis 18. März 2017 geplant. Im September 2016 soll der Projektstart beginnen. Der Freistaat Sachsen hat dafür die regionalen Erfahrungsberichte und die Handlungsempfehlungen entgegengenommen (siehe Anlage).

Die Stadt Leipzig möchte sich bei der Projektumsetzung von „Schau rein!“ im Jahr 2017 wieder beteiligen. Das Projekt hat ein sehr gutes, praktisches Potential Schüler/-innen rechtzeitig bei einer Berufsorientierung vor Ort zu unterstützen und den Austausch zwischen Schülern mit Unternehmen zu fördern. Allerdings werden für die Projektkoordination und Berichterstattung  personelle Ressourcen benötigt. Insofern ist es notwendig, vorbehaltlich der Bestätigung des Stellenplans 2017/2018 den genehmigten dritten Projektkoordinator im Referat für Beschäftigungspolitik zum 01.01.2017 zu besetzen, um die Weiterführung des Projektes "Schau rein! Die Woche der offenen Unternehmen Sachsen“ in 2017 fortzuführen.

 


[1]Quelle. Statistische Angaben Fa. Sandstein Neue Medien, weitere statistische Angaben in den Anlagen

 


 

Finanzielle Auswirkungen

 

 

nein

 

wenn ja,

Kostengünstigere Alternativen geprüft

 

nein

 

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Folgen bei Ablehnung

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Handelt es sich um eine Investition (damit aktivierungspflichtig)?

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

 

Im Haushalt wirksam

von

bis

Höhe in EUR

wo veranschlagt

Ergebnishaushalt

Erträge

 

 

 

 

 

Aufwendungen

 

 

 

 

Finanzhaushalt

Einzahlungen

 

 

 

 

 

Auszahlungen

 

 

 

 

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

 

nein

 

wenn ja,

 

Folgekosten Einsparungen wirksam

von

bis

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

Zu Lasten anderer OE

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand

 

 

 

 

Nach Durchführung der Maßnahme zu erwarten

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand (ohne Abschreibungen)

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand aus jährl. Abschreibungen

 

 

 

 

 

Auswirkungen auf den Stellenplan

 

nein

 

wenn ja,

Beantragte Stellenerweiterung:

Vorgesehener Stellenabbau:

Beteiligung Personalrat

 

nein

 

ja,

 


Anlagen:

Auswertungsbericht Stadt Leipzig

Statistische Angaben
 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Auswertungsbericht_Schau_rein_2016 (63 KB)    
Anlage 2 2 Statistikbericht Schau rein (985 KB)