Ratsinformationssystem

Vorlage - 1595-VSP-002-ÄA-01  

 
 
Betreff: Bau einer Schule auf dem städtischen Grundstück Fockestraße 80
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Änderungsantrag
Einreicher:Stadtrat Christopher ZenkerBezüglich:
VI-A-01595-VSP-002
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Beschlussfassung
23.03.2016 
Ratsversammlung zurückgezogen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

 

 

Rechtliche Konsequenzen

Der gemäß Ursprungsantrag gefasste Beschluss wäre

 

Rechtswidrig und/oder

 

Nachteilig für die Stadt Leipzig.

 

 

 

Zustimmung

 

Ablehnung

 

Zustimmung mit Ergänzung

 

Ablehnung, da bereits Verwaltungshandeln

 

Alternativvorschlag

 

Sachstandsbericht

 

 

Beschlussvorschlag:

 

Der Beschlussvorschlag des Verwaltungsstandpunktes wird wie folgt ergänzt:

Mit den Wagenplatznutzern der Fockestraße 80 wird ein Nutzungsvertrag geschlossen, der für den Fall, dass das Grundstück doch irgendwann für einen Schulbau benötigt werden sollte und umweltrechtliche Belange geklärt werden können, eine Ausstiegsklausel für die Stadt enthalten kann. Die Stadt wird in diesem Fall mit den Bewohnerinnen und Bewohnern einen alternativen Standort für den Wagenplatz suchen.

 

 


Sachverhalt:

Das Grundstück Fockestraße 80 soll nach wie vor im Besitz der Stadt Leipzig bleiben. Wir sehen den Bedarf an Flächen für Schulen ebenfalls, allerdings bestehen im Zusammenhang mit dem Grundstück Fockestraße 80 einige Problemlagen, die einen Schulstandort an dieser Stelle schwierig bis unmöglich gestalten:
 

  1. Dieses Grundstück gehört zu Überflutungsflächen die bei Hochwasser unter Wasser sehen können.
  2. Das Grundstück hat bezogen auf den Stadtteil Connewitz eine randständige Lage und seine verkehrliche Anbindung ist nicht optimal.
  3. Zudem nutzt die Stadt Leipzig teile des Grundstückes als Ausgleichsfläche und will demnächst Teile davon entsiegeln.

Darüber hinaus hat das Grundstück in der Fockestraße in der aktuellen Schulnetzplanung keine Berücksichtigung gefunden, sodass dort in den nächsten Jahren auch keine Schule errichtet werden wird. Es kann also, wenn überhaupt, höchstens mittel- bis langfristig um eine Nutzung als Schul- oder Kitastandort gehen.

Aktuell wird das Grundstück, nachdem es 1999 durch die Stadt Leipzig zur Verfügung gestellt wurde, als alternatives Wohnprojekt genutzt. Dieses Wohnprojekt ist am Standort gewachsen und integriert. Dieses Wohnprojekt ohne intensive Prüfung und ohne Alternativvorschläge zu beenden lehnen wir ab. Vielmehr ist die Stadtverwaltung gefordert endlich mit den Nutzerinnen und Nutzern einen Vertrag abzuschließen, der Rechte und Pflichten zur längerfristigen Nutzung regelt.

Stammbaum:
VI-A-01595   Bau einer Schule auf dem städtischen Grundstück Fockestraße 80   Geschäftsstelle der CDU-Fraktion   Antrag
VI-A-01595-VSP-001   Bau einer Schule auf dem städtischen Grundstück Fockestraße 80   51 Amt für Jugend, Familie und Bildung   Verwaltungsstandpunkt
VI-A-01595-VSP-002   Bau einer Schule auf dem städtischen Grundstück Fockestraße 80   61 Stadtplanungsamt   Verwaltungsstandpunkt
1595-VSP-002-ÄA-01   Bau einer Schule auf dem städtischen Grundstück Fockestraße 80   Geschäftsstelle der SPD-Fraktion   Änderungsantrag
VI-A-01595-ÄA-04   Bau einer Schule auf dem städtischen Grundstück Fockestraße 80   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Änderungsantrag
VI-A-01595-ÄA-03   Bau einer Schule auf dem städtischen Grundstück Fockestraße 80   Geschäftsstelle der SPD-Fraktion   Änderungsantrag
VI-A-01595-ÄA-05   Bau einer Schule auf dem städtischen Grundstück Fockestraße 80   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Änderungsantrag