Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-02098-ÄA-01  

 
 
Betreff: Nutzungskonzept für ehemalige Gemeindeämter/Rathäuser
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Änderungsantrag
Einreicher:Ute Elisabeth GabelmannBezüglich:
VI-A-02098
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Beschlussfassung
24.02.2016 
Ratsversammlung ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Beschlussvorschlag:

 

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, eine allgemeine Bedarfs- und Eignungsprüfung für eine zukünftige Nutzung der ehemaligen Gemeindeämter/Rathäuser zu veranlassen. Das bedeutet, dass nicht nur Bedarfe im Sinne des Antrages, sondern alle aktuellen und längerfristigen Bedarfe einer permanent wachsenden Stadt betrachtet werden. Die Ortschaftsräte sowie die interessierten Fachbeiräte und Beiräte der Ratsversammlung (z.B. Kinder-und Familienbeirat, Migrantenbeirat, Jugendbeirat/Jugendparlament, Seniorenbeirat, Behindertenbeirat etc.) sind bei Bedarfsüberprüfung und Konzepterstellung einzubeziehen. Dem Stadtrat ist bis Ende Oktober ein Vorschlag zum weiteren Umgang mit den ehemaligen Gemeindeämtern/Rathäusern vorzulegen.


Sachverhalt:

Es ist davon auszugehen, dass auch bei den Fachbeiräten, welche wesentliche Bevölkerungsgruppen der Stadtgesellschaft vertreten, Bedarfe bzw. Nutzungskonzepte vorhanden sind. Vor dem von der Verwaltung richtig erkannten Hintergrund einer wachsenden Stadt ist zu vermuten, dass neben den genannten Gruppen auch andere Teile der Gesellschaft Interesse an der
Nutzung der Rathäuser und Gemeindeämter haben. Diese sollen neben den Ortschaftsräten ebenfalls mit einbezogen werden.

Stammbaum:
VI-A-02098   Nutzungskonzept für ehemalige Gemeindeämter/Rathäuser   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Antrag
VI-A-02098-VSP-01   Nutzungskonzept für ehemalige Gemeindeämter/Rathäuser   65 Amt für Gebäudemanagement   Verwaltungsstandpunkt
VI-A-02098-ÄA-01   Nutzungskonzept für ehemalige Gemeindeämter/Rathäuser   Geschäftsstelle der SPD-Fraktion   Änderungsantrag