Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-01328-VSP-001  

 
 
Betreff: Bewegungsparcours in jedem Stadtbezirk errichten
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Verwaltungsstandpunkt
Einreicher:Dezernat Umwelt, Ordnung, SportBezüglich:
VI-A-01328
Beratungsfolge:
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Bestätigung
SBB Südost Bestätigung
27.10.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-Südost abgelehnt     
FA Umwelt und Ordnung Vorberatung
03.11.2015    Fachausschuss Umwelt und Ordnung      
SBB Nordost Bestätigung
04.11.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-Nordost zur Kenntnis genommen     
SBB Süd Bestätigung
04.11.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-Süd ungeändert beschlossen     
SBB Alt-West Bestätigung
04.11.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-Altwest ungeändert beschlossen   
SBB Mitte Bestätigung
05.11.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-Mitte zur Kenntnis genommen     
SBB Nordwest Bestätigung
05.11.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-Nordwest ungeändert beschlossen     
SBB Nord Bestätigung
12.11.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-Nord ungeändert beschlossen     
FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule Vorberatung
05.11.2015    Fachausschuss Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule      
SBB West Bestätigung
09.11.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-West (offen)     
FA Sport Vorberatung
24.11.2015    Fachausschuss Sport      
SBB Ost Bestätigung
11.11.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-Ost zur Kenntnis genommen     
SBB Südwest Bestätigung
11.11.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-Südwest ungeändert beschlossen   
Ratsversammlung Beschlussfassung
16.12.2015 
Ratsversammlung ungeändert beschlossen     

Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt

 

Rechtliche Konsequenzen

Der gemäß Ursprungsantrag gefasste Beschluss wäre

 

Rechtswidrig und/oder

 

Nachteilig für die Stadt Leipzig.

 

 

Zustimmung

 

Ablehnung

 

Zustimmung mit Ergänzung

 

Ablehnung, da bereits Verwaltungshandeln

X

Alternativvorschlag

 

Sachstandsbericht

 

 

Beschluss:
 

Das „Sportprogramm 2024 für die Stadt Leipzig“ wird das Thema „Sport und Bewegung im öffentlichen Raum“ für die gesamte Stadt und für jeden Stadtbezirk detailliert aufgreifen. Ein Schwerpunkt wird „Gymnastik, Fitness, Kraftsport und Parcour“ sein. Ziel ist die Herausarbeitung bedarfsgerechter Sport- und Bewegungsangebote im Freien auf der Grundlage von Umfragen zum Sportverhalten der Leipziger Bevölkerung.


 


Sachverhalt:

Dem Grundanliegen des Antrages (1. Satz) wird mit dem alternativ formulierten Beschlussvorschlag entsprochen. Die nachfolgenden Formulierungen geben bereits einen ersten Ausblick auf mögliche  Konzeptinhalte bzw. deren Umsetzung.

 

Insbesondere die Ergebnisse der Kommunale Bürgerumfrage 2013, eine 2014 durchgeführte telefonische Befragung von 2.427 Leipzigerinnen und Leipzigern zu ihrem persönlichen Sportverhalten und die Schülerbefragung „Jugend in Leipzig 2015“ lassen deutlich erkennen, dass es viele Leipziger Sportaktive nach draußen zieht. Dabei stehen Radfahren, Laufen und Schwimmen, wie in anderen deutschen Großstädten auch, ganz oben in der Beliebtheitsskala der Freizeitsportarten im Freien. Doch auch gymnastische und kraft- bzw. kraftausdauerfördernde Übungen rücken zunehmend in den Fokus der Leipziger/innen.


Befragt nach dem Ort des Sporttreibens gaben in der Kommunalen Bürgerumfrage 2013 immerhin   29%  der Sportaktiven in den Sportarten Fitness/Kraftsport an, dafür nicht organisiert den frei zugänglichen öffentlichen Raum zu nutzen. Weitere 11% nutzen diesen im Rahmen einer Vereinsmitgliedschaft;  58% nehmen privatwirtschaftliche Angebote in Anspruch, wie zum Beispiel Fitnessstudios. Während bei den Privatanbietern und auf dem Vereinsgelände die Altersstruktur recht ausgeglichen ist, nimmt die Häufigkeit bei den selbst organisiert im öffentlichen Raum Sporttreibenden mit zunehmenden Alter stark ab. Der Mittelwert bei der Einschätzung des Angebotes und des Ausstattungszustandes von Fitness-Parcours in Leipzig lag bei 3 von von 5     (1= sehr zufrieden, 5 = sehr unzufrieden). Jüngere waren wesentlich unzufriedener als Ältere.


In der Telefonumfrage 2014 zum Sportverhalten nahm Fitness/Kraftsport den 6. Platz in der Rangfolge der beliebtesten Sportarten ein (3,6%). Gymnastik lag mit 13,9% auf Platz 2 der beliebtesten Sport- und Bewegungsaktivitäten.  2,4 % der Befragten, die Sportlagen vermissen, wünschen sich Trimm-Dich-Pfade. 12% der Schüler/innen in Leipzig betreiben laut Schülerumfrage „Jugend in Leipzig 2015“ Fitnesssport, 11% von ihnen nutzen dafür den öffentlichen Raum.

 

Einen weiteren Anhaltspunkt zu den Wünschen der Leipzigerinnen und Leipziger für die Gestaltung von Sport- und Bewegungsmöglichkeiten im öffentlichen Raum gibt die 2014 durchgeführte ungebundene Onlineumfrage 2014 auf www.leipzig.de. Die mit Abstand meisten Vorschläge (30 %) bezogen sich auf die Errichtung von Fitnessparks (Streetworkout/Calisthenics). Diese Parks sollten

- an Joggingmöglichkeiten angebunden sein,

- sich nach Möglichkeit im Grünen befinden (Parks, Auenwald, Schwerpunkt: Clara-Zetkin-Park),

- Barren, Klimmzugstangen und Hangelstrecken enthalten.


Eine Befragung des Calisthenics- und Parcour-Vereins "Twio-x e.V. " im Jahr 2014 durch die Stadt Leipzig bestätigte diese Ergebnisse. Es wird Bedarf für anforderungsgerechte Fitness-, Bewegungs-   und Krafttrainingsgelegenheiten im öffentlichen Raum gesehen. Derzeit lassen sich nur wenige Spiel-, Sport- und Erholungsplätze (und dann zufällig) für Fitness- und Kraftübungen nutzen.


In der Vorortbefragung 2014 von Sporttreibenden durch Studierende der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig gaben 7,23% Krafttraining und 3,96% Gymnastik als ausgeübte Sportarten an (vierte bzw. achte Position der Sportartenrangfolge). Von den Befragten wurden die Schaffung von Kraftzirkeln/Trimm-Dich-Pfaden in Zentrumsnähe als Verbesserungspotentiale angesehen. Die Stadt hat mit der Errichtung des „Müller-Milch-Parcours“ im Jahr 2011 und dem Generationen-park in Schönefeld-Ost (Fritz-Simon-/Volksgartenstraße) im Jahr 2015 bereits erste Projekte realisiert.


Fazit:
Der Antrag der SPD-Fraktion greift ein Thema auf, dass augenscheinlich und im Ergebnis von Umfragen insbesondere bei jungen Leipziger/innen und bei Sportaktiven im mittleren Alter immer mehr an Bedeutung gewinnt. Dem Antrag, ein Konzept für das Errichten von Bewegungsparcours als Baustein des Sportprogramms 2016-2024 aufzustellen, wird grundsätzlich entsprochen, jedoch mit der Anmerkung, dass das Konzept am ermittelten Bedarf ausgerichtet wird und die Inhalte deshalb nicht unbedingt der Begründung des Vorschlags entsprechen müssen.

Stammbaum:
VI-A-01328   Bewegungsparcours in jedem Stadtbezirk errichten   Geschäftsstelle der SPD-Fraktion   Antrag
VI-A-01328-VSP-001   Bewegungsparcours in jedem Stadtbezirk errichten   52 Amt für Sport   Verwaltungsstandpunkt