Ratsinformationssystem

Vorlage - WA-00808/14  

 
 
Betreff: Wildtiere auf städtischem Gebiet - Zunahme der Populationen u. a. von Nutrias, Waschbären und Wildschweinen
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Wichtige Angelegenheit
Einreicher:Stadtbezirksbeirat Leipzig-Südwest
Beratungsfolge:
FA Umwelt, Klima und Ordnung 1. Lesung
24.03.2015    Fachausschuss Umwelt und Ordnung      
Beirat für Tierschutz 1. Lesung
OR Miltitz Vorberatung
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
21.01.2015 
Ratsversammlung (offen)   
FA Umwelt, Klima und Ordnung Anhörung
07.04.2015    Fachausschuss Umwelt und Ordnung      
05.05.2015    Fachausschuss Umwelt und Ordnung      
SBB Südwest Vorberatung
27.05.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-Südwest geändert beschlossen   
OR Engelsdorf Vorberatung
01.06.2015 
Ortschaftsrat Engelsdorf ungeändert beschlossen   
SBB Alt-West Vorberatung
03.06.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-Altwest zur Kenntnis genommen     
SBB Nordost Vorberatung
03.06.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-Nordost zur Kenntnis genommen     
SBB Süd Vorberatung
03.06.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-Süd zur Kenntnis genommen     
SBB Mitte Vorberatung
04.06.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-Mitte zur Kenntnis genommen     
SBB Nord Vorberatung
04.06.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-Nord zur Kenntnis genommen     
SBB Nordwest Vorberatung
04.06.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-Nordwest ungeändert beschlossen     
OR Lützschena-Stahmeln Vorberatung
08.06.2015 
Ortschaftsrat Lützschena-Stahmeln ungeändert beschlossen     
SBB West Vorberatung
08.06.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-West zur Kenntnis genommen     
OR Lindenthal Vorberatung
09.06.2015 
Ortschaftsrat Lindenthal (offen)     
OR Mölkau Vorberatung
09.06.2015 
Ortschaftsrat Mölkau zur Kenntnis genommen     
OR Rückmarsdorf Vorberatung
09.06.2015 
Ortschaftsrat Rückmarsdorf zur Kenntnis genommen   
OR Seehausen Vorberatung
12.05.2015 
Ortschaftsrat Seehausen abgelehnt   
OR Wiederitzsch Vorberatung
OR Hartmannsdorf-Knautnaundorf Vorberatung
SBB Ost Vorberatung
10.06.2015 
Stadtbezirksbeirat Leipzig-Ost      
OR Böhlitz-Ehrenberg Vorberatung
11.06.2015 
Ortschaftsrat Böhlitz-Ehrenberg ungeändert beschlossen   
OR Liebertwolkwitz Vorberatung
11.06.2015 
Ortschaftsrat Liebertwolkwitz ungeändert beschlossen   
OR Holzhausen Vorberatung
SBB Südost Vorberatung
OR Plaußig Vorberatung
OR Burghausen Vorberatung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

Beschluss:

Die Verwaltung wird mit der Erstellung eines Konzeptes beauftragt, das zukunftsweisend den Umgang mit Wildtieren regelt.

 

In dieses Konzept sollten folgende Themen einfließen:

-          Fortlaufende Datenerhebung durch annähernd genaue Schätzung der Bestände

-          Benennung von Verantwortlichkeiten seitens der Fachverwaltung bzw. seitens zu beauftragender Fachorganisationen

-          Stadtökologische Auswirkungen von Wildtieren, z.B. Beschädigung von Hochwasserdeichen

-          Abnahme der Vogelpopulationen durch Nestraube der Waschbären

-          Benennung von Obergrenzen der Verträglichkeit je Wildtierart

-          Wirkung von Fütterungen seitens der Bevölkerung von Wildtieren (im Winter / im Sommer)

-          Kommunikation des Fütterungsverbotes

-          Sanktionen bei Falschverhalten durch die Bevölkerung

-          Tiersichere Verschlüsse von Müllcontainern, insbesondere im Clara-Park

-          Einsatz von pädagogischen Konzepten, z.B. in Schulen

-          Öffentlichkeits- und Pressearbeit

-          Dezimierung der Bestände und mögliche Maßnahmen zur Umsetzung je Wildtierart


Sachverhalt:

Der Stadtbezirksbeirat Leipzig-Südwest beobachtet seit geraumer Zeit die deutliche Zunahme der Populationen von Wildtieren auf städtischem Gebiet, hauptsächlich Wildschweine, Waschbären, Füchse, Nutrias und Ratten. Zum Teil sind das regional untypische Wildtiere, die z. B. aus Zuchtanlagen freigelassen  und ausgewildert wurden (z. B. Waschbären und Nutrias), zum Teil solche, die als regionaltypische Bestände verstärkt in der Stadt Leipzig auftreten (z. B. Wildschweine und Füchse). Die Tiere haben teilweise bereits arttypisches Verhalten wie Menschenscheu und Fluchtreflex verloren. Durch das Überhandnehmen der Populationen werden die Tiere zur Plage, Klagen der Anwohner und Anwohnerinnen sowie aus der Land- und Forstwirtschaft über Ernteausfälle und Beschädigungen häufen sich. Exzessive Fütterungen durch die Bevölkerung verhindern die natürliche Reduzierung der Populationen im Winter.

Stammbaum:
WA-00808/14   Wildtiere auf städtischem Gebiet - Zunahme der Populationen u. a. von Nutrias, Waschbären und Wildschweinen   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Wichtige Angelegenheit
WA-00808/14-VSP-001   Wildtiere auf städtischem Gebiet - Zunahme der Populationen u. a. von Nutrias, Waschbären und Wildschweinen   67 Amt für Stadtgrün und Gewässer   Verwaltungsstandpunkt
WA-00808/14-NF-002   Wildtiere auf städtischem Gebiet - Zunahme der Populationen u. a. von Nutrias, Waschbären und Wildschweinen   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Neufassung