Ratsinformationssystem

Auszug - Städtebaulicher Vertrag zum Bauvorhaben Neubau Logistikzentrum im Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 750 "Industriepark Nord- Leipzig- Plaußig", Alte Seehausener Straße/BMW-Allee/Regensburger Straße  

 
 
OR Seehausen im Gasthof Hohenheida, Am Anger 42, 04356 Leipzig
TOP: Ö 6
Gremium: OR Seehausen Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 01.06.2021 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 21:30 Anlass: Sitzung
VII-DS-02370 Städtebaulicher Vertrag zum Bauvorhaben Neubau Logistikzentrum im Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 750 "Industriepark Nord- Leipzig- Plaußig", Alte Seehausener Straße/BMW-Allee/Regensburger Straße
   
 
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Beschlussvorlage
Einreicher:Dezernat Stadtentwicklung und Bau
 
Wortprotokoll

Frau Hasebrink (Abteilungsleiterin Straßenverwaltung)

Herr Merker (Straßenplanung)

Herr Metschel (Projektsteuerung des Vorhabensträgers)

Frau Zabojnik (ASG)

 

Frau Hasebrink stellte kurz die Inhalte des Vertrags dar.

Herr Metschel informierte über den aktuellen Planungs- und Baustand sowie weitere Sachverhalte.

Bedingt durch das Bauvorhaben eines privaten Investors war in der alten Seehausener Straße ein Gasleitung umzuverlegen. Dadurch kam es zu einer Vollsperrung des unteren Teils der Alten Seehausener Str. im Zeitraum 18.05.2021 bis 04.06.2021. Diese wurde durch die Mitnetz und nicht durch den Vorhabensträger beauftragt. Die Sperrung ist somit unabhängig von der Teilbaugenehmigung und dem Fortschritt des städtebaulichen Vertrages erfolgt. Dadurch wurde der Verkehr über die Ortsteile Hohenheida, Göbschelwitz und Seehausen geleitet. Dies führte dazu, dass es zu einer verstärkten Belastung der Einwohner und der Straßen kam.

Ziel ist es aber bei einer erneuten Straßensperrung die Auswirkungen auf die Anwohnerschaft zu minimieren.

Bei erneuter Straßensperrung fordert der Ortschaftsrat, dass die Zufahrt zur Baustelle so erfolgen muss, dass es zu keiner zusätzlichen Belastung aufgrund des Baustellenverkehrs unserer Ortsteile durch eine Vollsperrung der Alten Seehausener Straße kommt. Herr Metschel nimmt dies zur Prüfung mit und wird den Orschaftsrat dazu informieren.

 

Hinweis: Wer für die Schäden verantwortlich ist, muss diese auch wieder beseitigen!

Das VTA wird die Verschmutzung und eventuelle Beschädigung der Straße überprüfen und soweit geboten, entsprechende Maßnahmen einleiten.

 

Schaffung von Ausgleichsmaßnahmen. Es werden 427 Bäume auf dem Areal sowie 43 Straßenbäume gepflanzt. Die Bäume auf dem Areal werden auch in eine Heckenstruktur entlang der BMW-Allee und der Alten Seehausener Straße integriert, mit der Funktion einer optischen Abschirmung.  Die Schäferei erhält zudem Ausgleichsleistungen für Wirtschaftserschwernisse aufgrund der Erstellung der Zufahrt an der Regensburger Str.

 

Frau Zabojnik (ASG) äußerte sich zum Mühlgraben. Dieser wird außerhalb der Baustelle geführt und durch die Stadt offengelegt. Gewässerstreifen werden mit Bäumen und Sträuchern bepflanzt. Zur Bewirtschaftung wird ein öffentlicher Weg angelegt, der durch die Bürger für Spaziergänge genutzt werden kann. Jedoch wird dieser nicht asphaltiert. Zwischen der Stadt und dem Vorhabensträger sind Kostenübernahmen vereinbart.