Ratsinformationssystem

Auszug - Femizide  

 
 
Beirat für Gleichstellung
TOP: Ö 6
Gremium: Beirat für Gleichstellung Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 06.07.2020 Status: öffentlich
Zeit: 16:00 - 18:00 Anlass: Sitzung
Raum: Stadtbüro
Ort: Burgplatz 1, 04109 Leipzig
 
Wortprotokoll

 

Jedes Jahr werden in Deutschland weit über 100 Frauen vom eigenen Partner oder Expartner getötet. In vielen dieser Fälle tötet der (Ex)Partner die Frau, wenn sie Trennungsabsichten äußert oder nach der Trennung. Oft hatten Frauen zuvor verzweifelt versucht, sich in Sicherheit zu bringen oder Hilfe zu bekommen.

 

Angaben zu Opfern häuslicher Gewalt im Zusammenhang mit Straftaten gegen das Leben werden im Rahmen der Erstellung des Lagebildes zur häuslichen Gewalt für den Freistaat Sachsen erst seit dem Jahr 2016 separat erhoben. Insofern stehen entsprechende Daten zur Anzahl von Opfern vollendeter und vorsätzlicher Straftaten gegen das Leben nur für diesen eng begrenzten Zeitraum zur Verfügung. Da es sich bei den in Frage kommenden Deliktgruppen grundsätzlich um Opferdelikte handelt, stehen für eine Auswertung ab dem Berichtsjahr 2011 auch Angaben zur Partnerschaftsgewalt auf Grundlage der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) zur Verfügung.

Daraus ergibt sich für die kreisfreie Stadt Leipzig im recherchierbaren Zeitraum von 2011 bis 2019 folgendes Ergebnis:

 

2011                      kein (vollendetes Tötungsdelikt)

 

2012                      drei vollendete Tötungsdelikte

 

2013                      1

 

2014                      0

 

2015                      1

 

2016                      1

 

2017                      2

 

2018                      1

 

2019                      0.

 

Aktuell in Leipzig waren vom 01.01. - 30.06.2020 insgesamt 415 Frauen von Gewalt durch Partner oder Ex-Partner betroffen. 20 Frauen haben einen Tötungsvesuch überlebt. Eine Frau wurde am 8. April 2020 von ihrem Expartner getötet.