Ratsinformationssystem

Auszug - Bedarfsplanung Kindertagesstätten für den Zeitraum Januar bis Dezember 2020 einschließlich Fortschreibung für die Jahre 2021 bis 2023  

 
 
Jugendhilfeausschuss
TOP: Ö 5.1
Gremium: Jugendhilfeausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 03.02.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:30 - 17:40 Anlass: Sitzung
Raum: Neues Rathaus, Festsaal
Ort: Martin-Luther-Ring 4-6, 04109 Leipzig
VII-DS-00125 Bedarfsplanung Kindertagesstätten für den Zeitraum Januar bis Dezember 2020 einschließlich Fortschreibung für die Jahre 2021 bis 2023
   
 
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Beschlussvorlage
Einreicher:Dezernat Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis

Einbringung: Frau Köhler erläutert die ausgereichte Übersicht zum Versorgungsgrad.

Sie beantwortet weiterhin die Anfragen aus der letzten Sitzung.Die Übersicht bildet den Ist- Stand ab. Frau Köhler erklärt auf Nachfrage, wie der Versorgungsgrad zu verstehen ist: Der Versorgungsgrad ist das Verhältnis von verfügbaren Plätzen zur Anzahl wohnhafter Kinder.

Frau Felthaus merkt an, dass eigentlich eine perspektivische Vorausschau gewünscht war. Frau Köhler sagt zu, dass dies ab dem neuen Jahr so dargestellt wird.

Anfrage von Frau Felthaus:

Wie viele integrative Hortplätze gibt bzw. sind insgesamt geplant.

Mit Stand Dezember 2019 standen insgesamt 427 integrative Hortplätze , davon 376 in kommunalen Einrichtungen und 51 bei freien Trägern zur Verfügung.

Die Zahl der geplanten integrativen Hortplätze ist der Anlage Belegungsplanung (Hortplätze nach Schuljahren-Stadt gesamt) auf Seite 5 zu entnehmen. Eine Beantwortung zu inklusiven Hortplätzen ist allein in der Kitabedarfsplanung nicht möglich und wäre von mehreren Faktoren und Institutionen abhängig.

 

Anfrage von Herrn Schmidt:

Ob der Kapazitätszuwachs von 117 Plätzen bei der Kindertagespflege von September bis Dezember 2019 erreicht wurde.

Der Kapazitätszuwachs von 117 Plätzen in Kindertagespflege (KTP) wurde nicht erreicht.

Obwohl 12 Tagespflegepersonen neu zugelassen wurden, standen im IV. Quartal 2019 gegenüber dem Ende des III.Quartals 36 Plätze in Kindertagespflege weniger zur Verfügung. Der Rückgang ist bedingt dadurch, dass Tagespflegepersonen ihre Tätigkeit zum Ende des Jahres beendet haben und einige Tagespflegepersonen ihren fünften Platz dem jeweiligen Träger als Freihalteplatz zur Verfügung gestellt haben.

Nachfragen/Anregungen: keine 

Offene Fragen/Prüfaufträge/nachzureichende Unterlagen: keine  

 


Abstimmungsergebnis:

Ja - Stimmen: 7 

Nein - Stimmen: 0 

Enthaltungen: 6