Ratsinformationssystem

Auszug - Goerdelerring Fahrradüberweg  

 
 
SBB Mitte
TOP: Ö 5.9.1
Gremium: SBB Mitte Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 13.06.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 21:15 Anlass: Sitzung
Raum: Stadtbüro
Ort: Burgplatz 1, 04109 Leipzig
VI-A-07818-VSP-01 Goerdelerring Fahrradüberweg
   
 
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Verwaltungsstandpunkt
Einreicher:Dezernat Stadtentwicklung und BauBezüglich:
VI-A-07818
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis

Herr Schulze (VTA) stellt die Vorlage und die verkehrliche Situation für Fußgänger und Fahrradfahrer am Goerdelerring vor.

 

Frau Weber fragt nach dem zeitlichen Rahmen und wann mit der Umsetzung des Vorhabens zu planen ist. Herr Schulze sagt, dass es nicht innerhalb der nächsten ein bis zwei Jahre möglich sein wird. Einen genauen Zeitrahmen kann er nicht nennen, da er davon ausgeht, dass dies nur im Rahmen einer größeren Baumaßnahme geschehen könnte. Eine kurzfristige Lösung ist hier kaum möglich.

Die Querenden müssen vor der Straßenbahn geschützt werden; ebenso muss die Verkehrssicherheit an der Haltestelle umgesetzt werden. Eine alternative Querung muss in der Zukunft geschaffen werden. Aufgrund der baulichen Situation (Masten, Schalterkasten, Blindenleitsystem etc.) muss dies in eine größere Maßnahme eingebunden werden.

 

Herr Demmig sagt, dass die Ampelschaltung an der Querung Ranstädter Steinweg/ Wagnerplatz problematisch ist, da die Kreuzung von Fußgängern nicht in einem Zug überquert werden kann. Solange es kein getrenntes Rad- und Fußgängersignal gibt, lässt sich dies nicht bewerkstelligen. Herr Warnecke fragt, wie viel Platz auf diesem Streifen gewährleistet werden muss. Häufig reicht der Platz nicht für die Querenden nicht aus. Herr Schulze sagt, dass normalerweise 2,5 Meter als Breite angenommen werden - wo der Platz nicht reicht, wird keine getrennte Ampelschaltung nicht eingerichtet.