Ratsinformationssystem

Auszug - 1. Änderung zum Baubeschluss: Komplettmodernisierung und Erweiterung Oberschule Hainbuchenstraße 13  

 
 
SBB Ost
TOP: Ö 4.4
Gremium: SBB Ost Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 03.04.2019 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 20:30 Anlass: Sitzung
Raum: IC-E Informationszentrum
Ort: Eisenbahnstraße 49, 04315 Leipzig
VI-DS-06900 1. Änderung zum Baubeschluss: Komplettmodernisierung und Erweiterung Oberschule Hainbuchenstraße 13
   
 
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Beschlussvorlage
Einreicher:1. Dezernat Stadtentwicklung und Bau
2. Dezernat Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis

Frau Kolm:

- derzeit steht das Gebäude leer

- zuletzt als Asylbewerberheim genutzt

- 3-zügige Oberschule geplant, Raumerfordernisse durch räumliche Gegebenheiten nicht abgedeckt

- benachbarte Gebrüder-Grimm-Schule hat eigenen Hof, Fläche für Schule zu klein

- Herausforderung: neue Flächen schaffen

- Typenbau, der 1989 fertiggestellt wurde, 3 nebenanstehende Würfel

- Mittlerer Gebäudeteil wird weggenommen und flächensparend wird ein neues Gebäude erstellt

- seit Februar 2019 liegt Baugenehmigung vor

- Freianlagenplanung geht ebenfalls voran, unterschiedliche Niveaus werden genutzt

- nach Modernisierung barrierefrei ausgebaut

- Änderungsbeschluss, weil Teil des Schulbauprogramms

- Eröffnung zum Schuljahr 2022/23

Frau Weißgerber:

- Konzept erscheint stimmig

- Thema Kantine - Essensversorgung, wurde da auch eine neue Idee vom Architekturbüro geliefert?

Frau Kolm:

- Essensversorung/Ausstattung durch Stadt Leipzig vorgegeben

- Geplante Küche kann verschiedene Konzepte umsetzen - Ausgabe von warmen Essen, Aufwärmung.

- Aula/Mensa sehr zentraler Bereich im Neubau, kann auch getrennt werden

- Ausgabe erfolgt durch ein Fenster

- Durchgänge an Essenszeiten klar geregelt

- Teile der Aula und Tiefhof (Außenbereich) ebenfalls für Essensversorgung nutzbar

- Lüftung nötig aufgrund der Raumtiefe, dadurch ist eine öffentliche Versammlung bzw. Schulfeierlichkeit in diesen Räumen ebenfalls möglich

- Oberhalb wird die Bibliothek liegen

Herr Hufenreuther:

- Sporthalle ausreichend geplant?

Frau Kolm:

- Sporthalle ist vorhanden und zu klein

- langfristig muss eine Alternative geplant werden

- Sporthalle war nicht Teil der Aufgabe

Herr Dr. Peter:

- Quartiersnutzung oder innovative pädagogische Konzepte oder Begrünung des Dachs/Fassade eingeplant?

Frau Kolm:

- auf mittlerem Dach Lüftung - kein Gründach, sonst extensives Gründach geplant (pflegeleicht)

- Fassadenvorschlag lag vor, aber wurde wegrationalisiert

- Versiegelung durch Nutzung des Pausenhofs nötig

- Nutzung fürs Quartier nicht Teil der Aufgabe gewesen, aber es wäre möglich

- Schulkonzept an Bestand gebunden, durch Würfel Charakter der „kurzen“ Flure möglich, bis zu einem gewissen Grad innovative pädagogische Konzepte möglich

- Verweist auf Nutzung der Ressource des alten Schulgebäudes

Bürgerin:

- offener Hof mit Grundschule?

- Zusammenarbeit mit Grundschule

Frau Kolm:

- Trennung weiterhin gewünscht, Planung ebenfalls dort vorgestellt

- Freifläche so geplant, dass man den Zaun später mal wegnehmen könnte

Frau Gerbsch:

- Wo liegt die Fläche für den Schulgarten? / Fahrradabstellflächen?

Frau Kolm:

- Schulgarten eher als Schulprojekt

- in Form von Hochbeeten gedacht

- zeigt konkrete Fläche für Schulgarten und Fahrradabstellflächen auf Plan

- Pflege der Beete muss gewährleistet sein

- Fahrradständer teilweise nach Schulschließung zugänglich, damit auch die Vereine diese nutzen können

- Im Jugendclub gab es auch eine Beteiligung der Jugendlichen/Kinder

 


Abstimmungsergebnis: 9/0/0