Ratsinformationssystem

Auszug - Wirtschaftsplan 2018 für den Eigenbetrieb Städtisches Klinikum "St. Georg" Leipzig  

 
 
Ratsversammlung
TOP: Ö 18.29
Gremium: Ratsversammlung Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 12.12.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 14:00 - 20:42 Anlass: Sitzung
Raum: Neues Rathaus, Sitzungssaal des Stadtrates
Ort: Martin-Luther-Ring 4-6, 04109 Leipzig
VI-DS-05556-NF-02 Wirtschaftsplan 2018 für den Eigenbetrieb Städtisches Klinikum "St. Georg" Leipzig
   
 
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Neufassung
Einreicher:Dezernat Jugend, Soziales, Gesundheit und SchuleBezüglich:
VI-DS-05556
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis


Beschluss:

 

1. Die Ratsversammlung beschließt den vorliegenden Wirtschaftsplan des Städtischen Klinikum „St. Georg“ Leipzig als Eigenbetrieb der Stadt für das Jahr 2018 mit folgenden Eckwerten:

 

- Summe der Erträge aus dem Erfolgsplan  30.793 T€

- Summe der Aufwendungen aus dem Erfolgsplan 30.848 T€

- Endergebnis des Erfolgsplanes   -55 T€

- Summe des Mittelzu-/abflusses aus lfd. Geschäftstätigkeit

  aus dem Liquiditätsplan   -3.914 T€

- Summe des Mittelzu-/abflusses aus Investitionstätigkeit

  aus dem Liquiditätsplan   -825 T€

- Summe des Mittelzu-/abflusses aus Finanzierungstätigkeit

  aus dem Liquiditätsplan   4.074 T€

- Gesamtbetrag der Kredite für Investitionen und

 Investitionsfördermaßnahmen   0 T€

- Höchstbetrag der Kassenkredite   2.773 T€

- Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigung 0 T€

 

2. Zwecks Sicherstellung der ggf. erforderlichen Ausgleichszahlung wird die Bereitstellung einer unterjährigen Liquiditätshilfe der Stadt Leipzig in Höhe von max. 4.000.000,00 EUR bestätigt. Diese weist der Eigenbetrieb Städtisches Klinikum „St. Georg“ zunächst als kurzfristige Verbindlichkeit gegenüber der Stadt Leipzig aus.

Im Zuge der Feststellung des Jahresabschlusses beschließt der Stadtrat über die finale Behandlung der Liquiditätshilfe.

 

3. Zur Sicherung der Liquidität wird dem Eigenbetrieb für 2018 ein Kassenkreditrahmen von 2.773 T€ bestätigt.

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig angenommen