Ratsinformationssystem

Auszug - Einwohnerfragestunde  

 
 
OR Lützschena-Stahmeln
TOP: Ö 4
Gremium: OR Lützschena-Stahmeln Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 15.10.2018 Status: öffentlich
Zeit: 18:30 - 20:30 Anlass: Sitzung
Raum: Grundschule im Windmühlenweg 4, Zimmer 04
Ort: Windmühlenweg 4, 04159 Leipzig
 
Wortprotokoll

Wertstoffhof hat kein Laub von Eichen und Kastanien und deren Früchten angenommen. Dazu ist dem Ortschaftsrat nichts bekannt. Es wird bei der Stadtreinigung nachgefragt.

Der Alte Kirchweg wird zunehmend von Hundebesitzern als Abfallplatz verwendet. Der Ortschaftsrat appelliert an Hundebesitzer, die Hinterlassenschaften ihrer Tiere mitzunehmen und in den Restabfall zu entsorgen.

Die Kurve in der Mühlenstraße wird zunehmend von Autofahrern geschnitten. Dadurch entsteht eine Verkehrsgefährdung, da die Kurve nicht einsehbar ist. Es wird gebeten, eine durchgehende Linie in der Fahrbahnmitte aufzubringen. Es wird das Verkehrs und Tiefbauamt informiert.

Die Äußere Mühlenstraße ist Privateigentum und es sollte bei Baumaßnahmen (z.B. Planung Gehwegsanierung) eine Absprache mit der Eigentümergemeinschaft erfolgen.

Zur Schließung der LVZ-Druckerei Ende 2019 und weitere Nutzung des Objektes hat der Ortschaftsrat keine Informationen erhalten, da es sich um Privateigentum handelt.

Die Verkehrsinsel auf der Halleschen Straße zwischen Am Bahngraben/Rodelbahn wird von Bürgern als verkehrsgefährdend eingestuft, da sie im Dunkeln sehr spät erkannt wird.

Die Ampelanlage an der Stahmelner Allee sollte wieder so geschaltet werden wie vor den Straßenbaumaßnahmen in Stahmeln.

Zur Ablehnung des Widerspruchs zum Leit-/Schardeich unternimmt der Ortschaftsrat keine weiteren Schritte. Hier kann nur durch den privaten Klageweg eine Änderung erreicht werden.

Zu den ev. geplantem Neubau einer Schule neben dem Sportplatz gibt es Bedenken von Anwohnern. Zurzeit gibt es nur Untersuchungen vom Amt, noch keine konkreten Pläne. Sollte es konkret werden, so werden die Grundstücksnachbarn einbezogen, mit einer Eröffnung ist nicht vor 2024 zu rechnen.

Vor der Auwaldstation finden abends Partys mit Lärmbelästigung von Anwohnern statt. Das Ordnungsamt ist nicht mehr erreichbar und die Polizei lehnt einen Einsatz ab. Hier hat der Ortschaftsrat keine Einflussnahme.