Ratsinformationssystem

Auszug - Schulbibliotheken und Leseräume  

 
 
Ratsversammlung
TOP: Ö 14.8
Gremium: Ratsversammlung Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mi, 18.04.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 14:00 - 21:00 Anlass: Sitzung
Raum: Neues Rathaus, Sitzungssaal des Stadtrates
Ort: Martin-Luther-Ring 4-6, 04109 Leipzig
VI-A-05379 Schulbibliotheken und Leseräume
   
 
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:Fraktion DIE LINKE
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis


Beschluss:

 

1. Die Stadtverwaltung sichert die personelle Betreuung der Schulbibliotheken und Leseräume nach Wegfall der arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen ab 1.1.2019.

 

2. Die Stadt prüft die Möglichkeit der Weiterführung der Stellen in den Schulbibliotheken über arbeitsmarktpolitische Maßnahmenprogramme des Bundes und legt dem Stadtrat bis zum III. Quartal 2018 einen Vorschlag zur Weiterführung der Stellen vor.

 

3. Die Stadt Leipzig setzt sich dafür ein, dass der „Freiwilligendienst aller Generationen" in der Schulbibliothek  gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit und den Berufseinstiegsberatern an den Schulen aktiv beworben wird. Dafür wird ab 2019 die Anzahl an Stellen für den Freiwilligendienst aller Generationen erhöht.

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

38/24/3


  Beschluss: 18.04.2018 Ratsversammlung geändert beschlossen
In Bearbeitung Termin: 24.04.2020 Status: in Bearbeitung
Auftrag: Erneute Berichterstattung - siehe Termin

Bericht zum Stand der Umsetzung vom 16.10.2018:

 

noch nicht begonnen

umgesetzt

aufgehoben

in Arbeit  X

geändert

 

Zu Beschlusspunkt 1:

Die Schulbibliothekarische Arbeitsstelle als Fachstelle für Schulbibliotheken betreut aktuell 44 Schulbibliotheken und 30 Leseräume an Schulen in Trägerschaft der Stadt Leipzig mit 65 Mitarbeiter/-innen über das Förderprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt, 9 Freiwilligendienstleistenden („Freiwilligendienst aller Generationen), 2 Mitarbeiter/-innen über einen freien Träger sowie Honorarkräften (Stand: 14.08.2018). Bis zum Beginn einer neuen arbeitsmarktpolitischen Maßnahme wird die Stadt die personelle Betreuung eines Teils der Schulbibliotheken und Leseräume über den „Freiwilligendienst aller Generationen ermöglichen (siehe BP 3).

 

Zu Beschlusspunkt 2:

Ab 01.01.2019 soll das neue Arbeitsmarktprogramm „MitArbeit in Kraft treten. Für November 2018 wird die dafür notwendige Beschlussfassung des Zehnten Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch – Schaffung neuer Teilhabechancen für Langzeitarbeitslose auf dem allgemeinen und sozialen Arbeitsmarkt (Teilhabechancengesetz – 10. SGB II-AndG) erwartet. Das Programm untergliedert sich in die zwei Förderinstrumente. Für das Instrument „Teilhabe am Arbeitsmarkt (§ 16 i SGB II) ist eine Förderdauer von bis zu fünf Jahren vorgesehen. Hierüber ist u. a. die Fortführung der Stellen in den Schulbibliotheken und Leseräumen angedacht. Ein Vorschlag zur Weiterführung wird dem Stadtrat zeitnah nach Beschlussfassung des Gesetzes zu Entscheidung vorgelegt.

 

Zu Beschlusspunkt 3:

Am 11. Juni 2018 fand eine Informationsveranstaltung zur personellen Weiterführung der Schulbibliotheken und Leseräume für Schulleiter/-innen an Schulen, deren Schulbibliotheken und Leseräume bis 31.12.2018 personell über das Bundesprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt abgesichert sind, statt. Zu dieser Veranstaltung war auch ein Vertreter des DRK Landesverbands Sachsen e. V., Träger des „Freiwilligendienstes aller Generationen, eingeladen, der über die Freiwilligendienste und die Möglichkeiten des Einsatzes in Schulbibliotheken und Leseräumen informierte.

Am 19.07.2018 wies der DRK Landesverband Sachsen e.V. im Rahmen der Veranstaltung „Infopoint: Vereine und Institutionen aus Leipzig stellen sich vor – Die Integrationsstelle der Freiwilligen-Agentur Leipzig ebenfalls auf die Möglichkeit eines Einsatzes in Leipziger Schulbibliotheken und Leseräumen über den Freiwilligendienst aller Generationen hin.

 

Die Schulbibliothekarische Arbeitsstelle wird den Einsatz in Schulbibliotheken und Leseräumen an Schulen in Trägerschaft der Stadt Leipzig über den „Freiwilligendienst aller Generationen in Zusammenarbeit mit dem DRK Landesverband Sachsen e. V. und weiteren Partnern weiterhin aktiv bewerben.

Die Anzahl der Stellen für den „Freiwilligendienst aller Generationen wird für Schulbibliotheken und Leseräume an Grund-, Ober- und Förderschulen bereits bis Ende 2018 erhöht. Auf Grund der stattgefunden Informationsveranstaltungen sowie der bereits erfolgten Werbung ist die Zahl der Bewerber/-innen für ein Engagement in Schulbibliotheken und Leseräumen über den „Freiwilligendienst aller Generationen seit Juni 2018 gestiegen. Aktuell kann die Schulbibliothekarische Arbeitsstelle auf 10 laufende Bewerbungen sowie zwei Freiwilligendienstleistende, die im August 2018 ihre Tätigkeit in Schulbibliothek und Leseraum aufgenommen haben, verweisen. Ab Oktober 2018 werden weitere Interessierte/Engagierte folgen.