Ratsinformationssystem

Auszug - Verschiedenes u.a.: - Berichte aus den Arbeitskreisen - Evaluierung der offenen Seniorenarbeit  

 
 
Seniorenbeirat
TOP: Ö 5
Gremium: Seniorenbeirat Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 08.03.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 9:30 - 12:30 Anlass: Sitzung
Raum: Neues Rathaus, Zi. 259
Ort: Martin-Luther-Ring 4-6, 04109 Leipzig
 
Wortprotokoll

Berichte aus den Arbeitskreisen:

 

AK Kultur:

Frau Kunz informierte, dass die Themen Tag der geistigen Fitness“ und Seniorentanz bisher im Mittelpunkt standen. Der Arbeitskreis kann sich vorstellen, dass eins der beiden Themen das Motto für den Tag der Seniorinnen und Senioren

2019 sein könnte (Zusatzinformation diesem Thema im Protokoll vom 12.04.2018).
 

AK Wohnen/Soziales:

Frau Gruner berichtete, dass sich der AK mit den Themen

  • allein lebende hilfebedürftige Menschen und damit verbunden, präventive flächendeckende Hausbesuche (die Problematik wird mit entsprechenden Akteuren in der nächsten AK-Sitzung beraten),
  • Wohnungsanpassungsmaßnahmen und
  • Notfallselbsthilfeplan befasst hat.

 

AK Ordnung/Sicherheit/Verkehr:

Herr Dr. Hähle gab Informationen zur Problematik Bauernbrücke Am Auensee. Die Brücke soll im Herbst 2018 abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Eine Behelfsbrücke in dieser Zeit ist nicht vorgesehen. Durch die Sperrung (fast zwei Jahre) der Bauernbrücke entstehen deutliche Umwege für Fußnger und Radfahrer über die ca. 300 m westlich chstgelegene Brücke über die Weiße Elster (Änderung:  Geänderter Passus im Protokoll vom 12.04.2018 vermerkt).

Über die weiteren Themen, die der AK in diesem Jahr behandelt hat, wird Herr Müller (derzeit im Urlaub) in der nächsten Beiratssitzung berichten.

 

AK Altenhilfe:

Herr Trautmann äerte, dass sich der AK im Pflegeheim „Bethanien“ mit dem Projekt „Die leckersten Rezepte unserer Bewohner“, eine Broschüre mit Lieblingsrezepten der Bewohner, befasst hat. Im Februar stand das Thema: „Hygieneprobleme im stationären und im häuslichen Bereich auf der Tagesordnung.

Gast war Frau Müller, Hygienebeauftragte der Städtischen Alten-Pflegeheime. Schwerpunkt war der Umgang mit Hygieneproblemen. Eine Fortführung unter Einbeziehung des Gesundheitsamtes ist geplant. Ziel ist es, eine Handreichung für den häuslichen Bereich u.a. auch r Begegnungsstätten zu geben.

Ausblick: Besuch der Gedächtnisambulanz; Organisation Treffen der Heimbeiräte unter Beteiligung der Heimaufsicht.

 

1000-Euro-Projekte

Frau Prof. Lieber informierte, dass dieses Jahr nur 2 Anträge vorlagen. Zustimmung gab es für das Projekt Flaschenpost. Abgelehnt wurde der Antrag des Ambulanten Hospizdienstes.

Unabhängig davon sollte mit dem Sozialamt eine Klärung zur Einhaltung der Richt- linien bei der Antragstellung herbeigeführt werden.

Begleitender Ausschuss „Ort der Vielfalt“

Frau Prof. Dr. Lieber informierte über das Anliegen. Es konnte jedoch kein Mitglied des Seniorenbeirates für diesen Ausschuss gewonnen werden.

Weitere Informationen:

  • Die Arbeit mit dem 7. Altenbericht sollte nicht aus den Augen verloren werden.
  • Die Arbeitsgruppe „Evaluierung der offenen Seniorenarbeit“ hat ihre Arbeit aufgenommen. Nächster Termin ist der 19.03.2018.
  • Informationsergänzung im Protokoll vom 12.04.2018 vermerkt.