Ratsinformationssystem

Auszug - Feststellung des Jahresabschlusses für das Wirtschaftsjahr 01.01.2016 bis 31.12.2016 für den Kommunalen Eigenbetrieb Leipzig / Engelsdorf und Bestätigung überplanmäßiger Aufwendungen nach § 79 (1) SächsGemO für das Jahr 2018  

 
 
Ratsversammlung
TOP: Ö 18.29
Gremium: Ratsversammlung Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 13.12.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 14:09 - 21:30 Anlass: Sitzung
Raum: Neues Rathaus, Sitzungssaal des Stadtrates
Ort: Martin-Luther-Ring 4-6, 04109 Leipzig
VI-DS-04774 Feststellung des Jahresabschlusses für das Wirtschaftsjahr 01.01.2016 bis 31.12.2016 für den Kommunalen Eigenbetrieb Leipzig / Engelsdorf und Bestätigung überplanmäßiger Aufwendungen nach § 79 (1) SächsGemO für das Jahr 2018
   
 
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Beschlussvorlage
Einreicher:Dezernat Finanzen
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis


Beschluss:

 

 

1.Der Jahresabschluss für das Wirtschaftsjahr 01.01.2016 bis 31.12.2016 wird gemäß Anlage zu Beschlusspunkt 1. festgestellt.

 

2.Der Jahresüberschuss i.H.v. EUR 94.890,62 wird dem städtischen Haushalt über eine Mittelweiterleitung zur Verfügung gestellt. Die Mittel 2018 werden zweckgebunden im Kommunalen Eigenbetrieb Leipzig / Engelsdorf für Personal- und Sachaufwendungen zur Verfügung gestellt. 

Die überplanmäßigen Aufwendungen nach § 79 (1) SächsGemO für das Haushaltsjahr 2018 i.H.v. EUR 94.890,62 im PSP-Element „Kommunaler Eigenbetrieb Engelsdorf“ (1.100.57.1.0.02.02) werden bestätigt. Die Deckung erfolgt aus der Kostenstelle „unterjährige Finanzierung mit formaler Deckung ErgHH“ (1098620000).

 

3.Aus der zweckgebundenen Rücklage für personal- und sachgebundene Projekte/Personalaufwendungen in Höhe von EUR 305.008,67 werden Aufwendungen in Höhe von EUR 40.471,23 in die allgemeine Rücklage durch Verwendung in 2016 umgebucht. Die verbleibenden Rücklagenmittel in Höhe von EUR 264.537,44 werden bis einschließlich 2019 verwendet.

 

4.Der Betriebsleitung wird für das Wirtschaftsjahr 01.01.2016 bis 31.12.2016 Entlastung erteilt.

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

einstimmig angenommen