Ratsinformationssystem

Auszug - Integrationshilfen von Schüler/innen mit Migrationshintergrund im ganztägigen Grundschulalltag verstärken  

 
 
Ratsversammlung
TOP: Ö 15.6
Gremium: Ratsversammlung Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mi, 20.09.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 14:00 - 21:30 Anlass: Sitzung
Raum: Neues Rathaus, Sitzungssaal des Stadtrates
Ort: Martin-Luther-Ring 4-6, 04109 Leipzig
VI-A-04156 Integrationshilfen von Schüler/innen mit Migrationshintergrund im ganztägigen Grundschulalltag verstärken
   
 
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis


Es wird geprüft, ob im Rahmen der Maßnahmenplanung der Stadt Leipzig für das Jahr 2018 ff. unter Berücksichtigung der bis dahin zur Verfügung stehenden Förderprogramme und finanziellen Mittel weitere Stellen eingerichtet werden können.


Abstimmungsergebnis: einstimmig angnommen bei 5 Gegenstimmen


  Beschluss: 20.09.2017 Ratsversammlung geändert beschlossen
Termingerecht am 21.01.2019 realisiert Termin: 07.02.2019 Status: 21.01.2019

Bericht zum Stand der Umsetzung vom 10.01.19:

 

umgesetzt  X

 

Über das Bundesprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt wurden in Leipzig von 2016 bis 2018 150 Stellen eingerichtet und durch die Stadt Leipzig kofinanziert (VI-DS-01277). Im Verlauf der Umsetzung des Programms wurden nachträglich Stellen für das Projekt „Zusätzliche Begleitung von Schüler/-innen mit Migrationshintergrund im ganztägigen Schulalltag umgewidmet. Bis zum 31.12.2018 waren an 20 Schulen Mitarbeiter/-innen über die Maßnahme „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt für die „Zusätzliche Begleitung von Schüler/-innen mit Migrationshintergrund eingesetzt.

 

Zum 1. Januar 2019 trat das 10. Änderungsgesetz zum Sozialgesetzbuch II "Teilhabe­ chancengesetz" in Kraft und das neue Programm "Teilhabe am Arbeitsmarkt" nach § 16 i SGB II wurde eingeführt. Für das Jahr 2019 und die Folgejahre werden 21 Stellen für die "Zusätzliche Begleitung von Schüler/-innen mit Migrationshintergrund im ganztägigen Schulalltag" (EG3, 20 Wochenarbeitsstunden) mit einer Laufzeit von 3 Jahren eingerichtet.

 

Soweit sie die Teilnehmervoraussetzungen erfüllen, können Mitarbeiter/-innen aus dem Programm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt in das neue Förderinstrument überführt werden. Hierbei ist zu beachten, dass in diesen Fällen die Beschäftigungszeit im Programm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt auf die Förderdauer nach § 16 i SGB II (THA) angerechnet wird. In Zusammenarbeit mit dem Jobcenter und in Abstimmung mit den Schulleiter/-innen bemüht sich die Stadt Leipzig im Laufe des 1. Quartals 2019 an allen Standorten geeignete Bewerber/-innen für die zusätzliche Begleitung von Schüler/--innen mit Migrationshintergrund zu akquirieren und diese so personell weiter abzusichern.