Ratsinformationssystem

Auszug - Ruhender Verkehr in den Stadtteilen Altlindenau und Leutzsch  

 
 
Ratsversammlung
TOP: Ö 14.16
Gremium: Ratsversammlung Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 21.06.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 14:00 - 22:03 Anlass: Sitzung
Raum: Neues Rathaus, Sitzungssaal des Stadtrates
Ort: Martin-Luther-Ring 4-6, 04109 Leipzig
VI-A-03877-NF-02 Ruhender Verkehr in den Stadtteilen Altlindenau und Leutzsch
   
 
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Neufassung
Einreicher:CDU-FraktionBezüglich:
VI-A-03877
 
Beschluss
Abstimmungsergebnis


Beschluss:

 

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, bis 31.12.2017 alle vorliegenden Konzepte für die Stadtteile Altlindenau und Leutzsch in Hinsicht auf die Schaffung von Quartiers- bzw. Tiefgaragen (ggf. gefördert durch Stellplatzablösebeträge) und die Erweiterung des öffentlichen Parkraums zu prüfen. Bei neuen, noch zu erstellenden Konzepten sind diese Sachverhalte zu berücksichtigen.

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

57/0/0


  Beschluss: 21.06.2017 Ratsversammlung ungeändert beschlossen
Termingerecht am 15.12.2017 realisiert Termin: 21.12.2017 Status: 15.12.2017
Auftrag:

Bericht zum Stand der Umsetzung: (14.12.2017)

 

noch nicht begonnen

umgesetzt x

aufgehoben

in Arbeit

geändert

 

 

Altlindenau:

 

Die Stadtverwaltung hat im Jahr 2015 für das Gebiet Leipzig-Altlindenau ein integriertes Verkehrskonzept erstellt und in diesem Zusammenhang u. a. auch die Parkraumsituation im Gebiet betrachtet.

 

Bereits im Ergebnis dieses Konzeptes wurde festgestellt, dass für eine die Fahrzeugführer im Gebiet zufriedenstellende Erweiterung der Parkplatzkapazitäten im öffentlichen Straßenraum keine Flächenressourcen mehr zur Verfügung stehen.

 

Laut Beschluss war eine weiterführende Überprüfung des vorliegenden Verkehrskonzeptes hinsichtlich der Schaffung von Quartiers- bzw. Tiefgaragen erforderlich.

 

Diese Überprüfung ist mit der kurzfristigen Maßnahme „Förderung von Parken in bisher nicht genutzten/nicht ausgelasteten Parkhäusern entsprechend Beschluss Nr. VI-DS-03256 „Umsetzung des Maßnahmenplanes im Integrierten Verkehrskonzept Altlindenau erfolgt.

 

In Umsetzung dieser Maßnahme hat die Stadtverwaltung mit den privaten Eigentümern der Parkeinrichtungen Abstimmungen mit leider negativem Ergebnis geführt.

 

Zum einen sind die Kapazitäten in den Tiefgaragen Lindenauer Markt 13 (Odermannpassage) ausgelastet und zum anderen besteht bei den Tiefgaragen Gemeindeamtsstraße und GutsMutsstraße (Neues Kaufhaus Held) aktuell kein Interesse an einer Aktivierung  der Stellplatzkapazitäten, da die Gebäude leer stehen und die Tiefgaragen derzeit wegen erheblicher Vandalismusschäden (u. a. wurde die Elektrik entwendet) nicht nutzbar sind.

 

 

 

 

 

 

Leutzsch:

 

Die vorliegende Parkraumkonzeption „Georg-Schwarz-Straße in Leutzsch (im Untersuchungsgebiet nordwestlich Hans-Driesch-Straße/Rückmarsdorfer Straße), Stand April 2016, wurde geprüft.

 

Private Flächen, welche derzeit bereits als Parkflächen genutzt werden oder perspektivisch für die Einrichtung privater Stellplatzanlagen geeignet wären, könnten grundsätzlich für die Einrichtung von (privaten) Quartiersgaragen genutzt werden, während diese Option im vorhandenen öffentlichen Straßenraum nicht gegeben ist. Aktuell sind der Stadtverwaltung keine  konkreten diesbezüglichen Vorhaben bekannt. Im öffentlichen Straßenraum erfolgt keine Planung von Quartiersgaragen.

 

Seitens der Stadt Leipzig und der LVB GmbH wird die vorhandene Fläche an der Gleisschleife Philipp-Reis-Straße mit perspektivischer Nutzung und Gestaltung für Park & Ride geplant, um ein weiteres Angebot für das Parken im Untersuchungsgebiet und gleichzeitig eine verstärkte Nutzung des ÖPNV zu ermöglichen.