Ratsinformationssystem

Auszug - Schulentwicklungsplan der Stadt Leipzig - Fortschreibung 2017  

 
 
SBB Südwest
TOP: Ö 8.4
Gremium: SBB Südwest Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 10.05.2017 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 21:30 Anlass: Sitzung
Raum: Schule am Adler - Oberschule, Erdgeschoss - Raum 10
Ort: Antonienstraße 24, 04229 Leipzig
VI-DS-03577-NF-01 Schulentwicklungsplan der Stadt Leipzig - Fortschreibung 2017
   
 
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Beschlussvorlage
Einreicher:Dezernat Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule
 
Wortprotokoll

Frau Riedel vom AJFB informiert über die Notwendigkeiten der Schulnetzentwicklung. Für berufliche Schulzentren seien die Kapazitäten bis 2030 ausreichend.

Im Bereich Grundschulen werden in der R.-Axen-Straße Kapazitäten (4-zügig) gebaut, der einen Ersatz für die Schule am Adler, die dann nur noch Oberschule sein wird. In der Gießerstraße entsteht für Plagwitz und Lindenau eine neue vierzügige Grundschule. Zusätzlich entsteht der Ersatzbau für die 120. Grundschule. Zudem wird eine Fläche für einen zusätzlichen Bedarf  in Knauthain/Knautkleeberg gesichert. Die 60. Grundschule wird zukünftig 3-zügig geführt.

Bei den Gymnasien ist vorgesehen, am Kepler-Gymnasium (140 Kinder über Plan) für weitere 8 Klassenzimmer in Systembauweise die Kapazitäten auszubauen.

In der Karl-Heine-Straße soll der Schulbetrieb 2021/22 beginnen.

Probleme gibt es noch in der Fanny-Hensel-Schule, weil der Ankauf der Fläche für die Sporthalle von Privat sehr problematisch verläuft.

Eine Richtlinie der Verwaltung sagt aus, dass an Modellschulen eine Belegung von 120 % möglich sein soll.

Die Vertreterinnen von Bündnis 90/Die Grünen befinden, dass eine Überbelegung die Qualität des Unterrichts negativ beeinflussen würde. Daher wird durch den SBB einstimmig ein Zusatz zum Beschluss zur Vorlage beigefügt: „Der SBB Südwest empfiehlt der Stadtverwaltung einen zusätzlichen temporären gymnasialen Schulstandort auszuweisen.“