Ratsinformationssystem

Auszug - Planung Baumaßnahme Dieskaustraße von Haltestelle Huttenstraße bis Adler und Vorstellung weiterer größerer Projekte des VTA im Südwesten   

 
 
SBB Südwest
TOP: Ö 6
Gremium: SBB Südwest Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 10.05.2017 Status: öffentlich
Zeit: 18:00 - 21:30 Anlass: Sitzung
Raum: Schule am Adler - Oberschule, Erdgeschoss - Raum 10
Ort: Antonienstraße 24, 04229 Leipzig
 
Wortprotokoll

Hr. Weber erklärt, dass Herr Heinemann (Verkehrs- und Tiefbauamt) zu einem späteren Zeitpunkt zu den Straßenumbaumaßnahmen in Großzschocher zur Verfügung stehen wird.

 

Frau Barwik (Verkehrs- und Tiefbauamt - VTA) informiert über den Planungsstand, der schon im Juni 2016 bei einer öffentlichen Veranstaltung dargestellt worden ist.

Auf 2,4 km Länge werden ab 2020 Gleise erneuert, alle Haltestellen behindertengerecht ausgebaut und durchgängig Radfahrstreifen eingebaut.

2017 wird der Kreuzungspunkt ADLER umgebaut und die anliegenden LVB-Haltestellen werden behindertengerecht ausgebaut.

2018 wird in der Dieskaustraße die DB-Brücke abgerissen und etwas versetzt und höher neu gebaut.

Noch in diesem Jahr wird eine zusätzliche Fußgänger-Ampel in Großzschocher auf Stadtrats-antrag hin gebaut.

In den Planungen sind Baumpflanzungen und die Entschärfung von Unfallschwerpunkten im Blick. Die Wendeschleife der LVB in der Kötzschauer Straße wird aufgegeben, stattdessen wird es eine neue Wendemöglichkeit seitlich der Radrennbahn geben. Dadurch werden teilweise die wegfallenden Stellplätze entlang der Dieskaustraße ersetzt. Entlang der Straße werden vollständig Fahrradschutzstreifen bzw. Radwege eingerichtet. Zu Umleitungen oder Straßenausbaubeiträgen für die Anlieger kann das VTA erst bei fortgeschrittenem Planungsverlauf (ca. Frühjahr 2018) Aussagen machen. Zu diesem Zeitpunkt wird das VTA weitere Beteiligungsrunden (z. B. auch mit Händlern) anbieten. Die anwesenden Gäste erklären, dass sie unbedingt eingeladen werden wollen. Sie verlangen, dass die ehemaligen Sanierungspläne zur Buttergasse dann geprüft werden müssten, da sie befürchten, dass die Buttergasse der Belastung eines Umleitungs-verkehrs nicht gewachsen sein könnte.

In der Diskussionsrunde wird das VTA gebeten zu berücksichtigen, dass das Gewerbe an der Dieskaustraße/Höhe A.-Nagel-Straße stadtauswärts Stellplätze braucht und hier Nachbesserungen nötig sind, ansonsten wäre die Geschäftsaufgabe zu befürchten.