Ratsinformationssystem

Auszug - Petition für eine zweite Turnhalle für die Grundschule Engelsdorf, für lehrplangerechten Sportunterricht  

 
 
Ratsversammlung
TOP: Ö 11.1
Gremium: Ratsversammlung Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 12.04.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 14:00 - 21:50 Anlass: Sitzung
Raum: Neues Rathaus, Sitzungssaal des Stadtrates
Ort: Martin-Luther-Ring 4-6, 04109 Leipzig
VI-P-03627-DS-02 Petition für eine zweite Turnhalle für die Grundschule Engelsdorf, für lehrplangerechten Sportunterricht
   
 
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Beschlussvorlage
Einreicher:Petitionsausschuss
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 


 

Beschluss:

 

Der Petition wird abgeholfen.

 

Im Rahmen der zeitlichen, finanziellen und planerisch-baulichen Möglichkeiten werden die notwendigen Maßnahmen zur Verbesserung der Sporthallensituation an der Christoph-Arnold-Schule schnellstmöglich umgesetzt. Dazu wird die Stadt Leipzig auf einem eigenen Grundstück in Nähe der Grundschule eine neue Zweifeld-Sporthalle errichten. Perspektivisch führt dies zu einer Entlastung der Sporthallensituation an der Christoph-Arnold-Schule.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

einstimmig angenommen


  Beschluss: 12.04.2017 Ratsversammlung ungeändert beschlossen
Termingerecht am 21.03.2019 realisiert Termin: 30.04.2019 Status: 21.03.2019
Auftrag:

Bericht zum Stand der Umsetzung vom 14.03.19:

 

umgesetzt  X

 

Der Neubau einer Sporthalle (2-Feld) auf dem Flurstück 215/89 im Gewerbegebiet Engelsdorf/Edisonstraße mit einer Flächengröße von 4.000 m² ist Bestandteil des Sammelplanungsbeschlusses Nr. VI-DS-03932-NF-02 und wurde in der Ratsversammlung am 17.05.2017 beschlossen. Am 09.11.2017 fand die Vergabeverhandlung unter Teilnahme von fünf Bietern statt. Das Planungsbüro C&E - Consultig und Engineering GmbH aus Chemnitz erhielt den Zuschlag. Baubeginn ist in Abhängigkeit der erteilung des Fördermittelbescheides voraussichtlich im September 2019. Geplantes Bauende ist 08(2021. Die Gesamtkosten betragen voraussichtlich 4,4 Mio. Euro.