Ratsinformationssystem

Auszug - Sonstiges  

 
 
Ortschaftsrat Engelsdorf
TOP: Ö 5
Gremium: OR Engelsdorf Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 10.10.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 20:30 Anlass: Sitzung
Raum: Versammlungsraum des Ortschaftsrates Engelsdorf
Ort: Engelsdorfer Str. 345, 04319 Leipzig
 
Wortprotokoll

5.1. - OV Opitz und Frau Wötzel berichten über die Ablagerung von Gartenabfällen und Müll auf  dem unbebauten Gelände/Feld zwischen Klemperer- und Edison-Straße.

Es handele sich um ca. 150m³ illegal abgelagertes Material, welches sich auf privatem Grund und zu einem kleineren Teil auf öffentlichem Grund befand.

Mit Hilfe des  Landwirtschaftsbetriebes Winter sei das Material zur weiteren Sortierung und ggfs. Verwendung bzw. Entsorgung mit einem Radlader zusammengeschoben und an einen anderen Platz verbracht worden.

Frau Wötzel betont, dass alles versucht werde, die Verursacher zu ermitteln und zur Kostenerstattung heranzuziehen.

 

5.2. – Zum Thema „Mehrzweckhalle an der Hugo-Aurig-Straße“ sind Herr Prof. Dr. Fabian und  Herr Tsapos in die November-Sitzung des OSR eingeladen worden.

 

5.3.  Eventuell wird ein Mitarbeiter der Stadtreinigung  die Änderungen zu den Satzungen für Abfall/Straßenreinigung  in der nächsten OSR-Sitzung erläutern.

 

5.4. – Herr Schmidt-Hofestädt wird bei einer zu erwartenden positiven Entwicklung des Gewerbegebietes Hans-Weigel-Straße, diese im OSR vorstellen.

 

5.5. – OV Opitz berichtet von einem Arbeitsgespräch, zu dem sie mit dem OR Volker Müller im VTA war. Zur Sanierung der Kiesgrubenstraße  soll es einen weiteren Termin zur Abstimmung über das weitere Vorgehen und die bauliche  Ausführung geben. OSR D. Müller berichtet hierzu, dass die Stadt Leipzig keine „sandgeschlämmte Schotterdecke“, sondern eine Asphaltdecke bevorzuge.

 

5.6. – Der Antrag des  OSR Holzhausen für einen Rad-/Fußweg von Holzhausen nach Baalsdorf wird demnächst in der Ratsversammlung beraten. Der OSR Engelsdorf unterstützt diesen Antrag ausdrücklich.

 

5.7. – Herr Scholz vom Amt für Stadtgrün und Gewässer hat mitgeteilt, dass die Vermessung der Gräben zwischen Kleinpösna und Baalsdorf nicht möglich sei, da diese zu überwuchert seien. OSR D. Müller wird sich mit Herrn Mehlhop (Gut Engelsdorf) in Verbindung setzen, um zu klären, ob er helfen könne, den Zugang zu den Gräben zu ermöglichen.

Erst dann könnte die Vermessung  erfolgen, um die Gräben für die Grundsäuberung vorzubereiten.

 

5.8. – Es liegt eine Einladung des Grünen Rings zu einer Veranstaltung am 20.10.16 in Pegau zum Thema Landwirtschaft vor. OSR Hilbert prüft, ob er teilnehmen kann.

 

5.9. – OSR R. Seidel erbittet für Frau Nestler eine Kopie des Protokolls zur letzten Begehung bezgl. Gewässerpflege in Baalsdorf. OV Opitz wird ihm dies zukommen lassen.

 

5.10 – Pfarrer Ulbricht weist darauf hin, dass die Entwässerung im Bereich Im Blumengrund nicht ordentlich funktioniere. OV Opitz wird Herrn Steinert hierauf ansprechen.

 

5.11. – OBM-Besuch 15.11.16, 15.30-16.30h:

Beginnend am Treffpunkt beim neuen ALDI-Markt soll zusammen mit Herrn Künne in kleiner Rundgang durch das Gebiet an der Hugo-Aurig-Straße erfolgen. Treffen der OSR bereits um 15.15h.

 

Themenauszug:

- Mehrzwecksporthalle , 2. Grundschule

- Pflege und Unterhaltung der Entwässerungsgräben – Hochwasserschutz

- Ausbau und Instandhaltung von Fuß- und Radwegen, Schulwegsicherheit.

 Kennzeichnung der Geschwindigkeitsbegrenzung.

- Polizeiposten in Engelsdorf

- Koordination der Ämter verbesserungsfähig

 

5.12. – OSR G. Seidel weist daraufhin, dass die Straßenbeläge im Bereich Waldrebenweg, Gartenstraße und Schlehdornweg dringend auszubessern seien.

 

Ferner sei der Gehweg an der Riesaer Straße vor Haus Nr. 127 (zwischen Wildbuschweg und Waldrebenweg) gefährlich und daher dringend zu reparieren.

 

5.13. – Bürger Hohmann (?) bemängelt den schlechten Zustand des Christian-Wille-Wegs im nicht-asphaltierten letzten Abschnitt bis zur Einmündung in die Ziegelstraße. Er habe hierauf auch schon Herrn Sarakacianis angesprochen, aber bisher sei nichts geschehen.

 

5.14. – OV Opitz informiert, dass die Entfernung der ungenutzten Schienen auf der Engelsdorfer Straße aus finanziellen Gründen noch nicht realisierbar ist.

 

5.15. – Pfarrer Ulbricht weist auf s. E. durch die Straßenkehrmaschinen verursachte Schäden an der Pflasterung (Sandaustragung)  im Bereich der Einmündung Eberlestraße (bei Werner) hin.