Ratsinformationssystem

Tagesordnung - Jugendbeirat  

 
 
Bezeichnung: Jugendbeirat
Gremium: Jugendbeirat
Datum: Do, 13.02.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:00 Anlass: Sitzung
Raum: Neues Rathaus, Zi. 263
Ort: Martin-Luther-Ring 4-6, 04109 Leipzig
Anlagen:
19_73-nzbdkil
19_81-umland_2_
19_83-svp
_19_129_SauberesLeipzig
19_82-grundsatz
19_135-bib
19_133-luft_gae
_19_128_MehrOePNVfuerdenCossi
_19_118-NF-1_Schulwegesicherermachen
19_125-mdv-2
19_124-sbahn
19_122-licht

TOP   Betreff Vorlage Beschlussart

Ö 1  
Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Tagesordnung      
Ö 2  
Festlegungsprotokoll der Sitzung vom 25.11.2019
SI/2019/9271    
Ö 3  
Wahl der/des stv. Vorsitzenden      
Ö 4  
Bericht des Jugendparlamentes      
Ö 5     Anträge 2. Lesung      
Ö 5.1  
Kita Gustav-Mahler-Straße 21 - Räume im Dachgeschoss nutzbar machen (Einreicher: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen)
VI-A-08133   geändert beschlossen
Ö 5.1.1     dazu Verwaltungsstandpunkt (Einreicher: Dezernat Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule)
VI-A-08133-VSP-01   zur Kenntnis genommen
Ö 5.2  
Schulklassen erleben das Neue Rathaus und gelebte Kommunalpolitik (Einreicher: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen)
VI-A-06931-NF-02   zur Kenntnis genommen
    VORLAGE
    ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Beschlussvorschlag:

 

  1. Der Oberbürgermeister wird beauftragt, in Zusammenarbeit mit dem stadtgeschichtlichen Museum, dem Sachgebiet Demokratische Bildung und dem Landesamt für Schule und Bildung bis Mitte 2020 ein Konzept für ein pädagogisches Angebot zu entwickeln, welches den Leipziger Schulen einen niedrigschwelligen eintägigen Projekttag im Alten und Neuen Rathaus zur Stadtgeschichte und demokratischen Teilhabe ermöglicht.
     
  2. Die bereits vorhandenen Angebote der Stadt Leipzig für Schulklassen im Bereich der politischen Bildung werden gemeinsam mit den handelnden Akteuren konzeptionell aufbereitet und bedarfsgerecht weiterentwickelt, um künftig deutlich mehr interessierten Schulklassen den Zugang zu diesen Angeboten zu ermöglichen.
     
  3. Das Amt für Jugend, Familie und Bildung, Sachgebiet Demokratische Bildung informiert in Zusammenarbeit mit der Koordinatorin für politische Bildung des Landesamtes für Schule und Bildung alle Schulen regelmäßig über bestehende Formate für Schulklassen im Neuen Rathaus und kommunalpolitische Vermittlungsangebote für Kinder- und Jugendliche und berät interessierte Schulen. Dabei werden die schulformspezifischen Lehrplanbezüge der unterschiedlichen Angebote aufgezeigt.
     
  4. Dem Stadtrat werden die konzeptionellen Ergebnisse in Verbindung mit der Bedarfslage sowie die daraus folgenden weiteren Schritte bis Mitte 2020 vorgelegt.

 

Sachverhalt:
 

Durch Anfragen nach Rathausführungen bzw. Schultagen im Neuen Rathaus wurden wir darauf aufmerksam, dass es zwar sehr gute, etablierte Angebote gibt, diese jedoch eine Ergänzung gebrauchen könnten.
 

Unverkennbar wichtig für die Demokratie ist die politische Bildung insbesondere schon in der Schule. Auch die Wahlen haben gezeigt, dass es in der Leipziger Bevölkerung Defizite am Verständnis demokratischer Willensbildung und Partizipationsmöglichkeiten gibt. Im Jahr der Demokratie haben sich Stadtrat und Stadtverwaltung diesem Thema gestellt und mit neuen Veranstaltungsformaten und Veröffentlichungen zeitweilig oder dauerhafte neue Angebote geschaffen. Das gilt es kontinuierlich auszubauen. Wir sehen weiteren großen Bedarf hinsichtlich der frühzeitigen und niedrigschwelligen Angebote für die Jugend unserer Stadt im Kontext von Unterricht. Mit der verbindliche Teilnahme an den Projekttagen wird ein breites gesellschaftliches Spektrum erreicht werden, was notwendig ist.

Die Formate wie Rathausrallye, Rathausspiel und andere, werden durch das neue Projektangebot nicht infrage gestellt. Diese Projekte der politischen Bildung erreichen jedoch nur einen kleineren Kreis von Teilnehmer*innen, weil sie insbesondere aus finanziellen Gründen nur sporadisch angeboten werden können. Diese Projekte sollen (siehe 2.) in die Konzeptionsarbeit für demokratischen Bildungsangebote für Leipziger Schulen einbezogen und ihre gewachsenen Bedarfe im Gesamtkonzept berücksichtigt und dargestellt werden. Dies ist einerseits im Hinblick auf die künftige Erreichung weiterer interessierter Schulen wichtig. Darüber hinaus sollte aber auch eine Stärkung der Angebote dahingehend geprüft werden, dass durch eine ständige pädagogische Begleitung eine bessere Auswertung und Reflexion der geführten Gespräche mit Verwaltungseinheiten und politischen Akteuren gewährleistet werden kann. Um das notwendige begleitende Personal zur Verfügung zu haben, braucht es künftig angemessene Honorarsätze, von denen die bisher zur Verfügung stehenden Angebote wie bspw. das Rathausspiel aktuell weit entfernt sind.

 

Was soll der Projekttag Schulklassen erleben das Neue Rathaus und gelebte Kommunalpolitik“ leisten? Ohne der Konzeptarbeit vorgreifen zu wollen, stellen wir uns einen Schultag vor, der durch pädagogische Angebote Leipziger Stadtgeschichte in den Zusammenhang mit Demokratiegeschichte stellt und erlebbar und erfahrbar macht, welche demokratischen Prozesse hier stattfinden und was das mit ihrem Leben zu tun hat. Das Leipziger Rathaus ist ein offenes Haus der Leipziger Bürger*innen.

Schon Grundschulkinder und erst recht Jugendliche in den weiterführenden Schulen haben ein Interesse an politischen Ereignissen und Gesprächs- oder Diskussionspartnern und –partnerinnen, an Verwaltungsstrukturen, an planerischen und zukunftsorientierten Themen sowie an Personen des öffentlichen Lebens und kommunalpolitischen Verantwortlichkeiten. Diese Neugierde und die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler können im Zusammenspiel mit dem sächsischen Lehrplan (Sachunterricht Klasse 3 und Gemeinschaftskunde Rechtserziehung Klasse 9) durch die Stadtverwaltung Leipzig gezielt geweckt und gefördert werden.

 

So lassen sich am Leipziger Alten und Neuen Rathaus am und im Bauwerk aus stadt- und kulturgeschichtlicher Sicht Geschichte und Gegenwart der Stadtverwaltung herausarbeiten (z. B. Gewaltenteilung, Demokratie, kommunale Verwaltung, Kommunalpolitik, Beteiligungsmöglichkeiten von Bürgerinnen und Bürgern, Schülerinnen und Schülern).

 


 

   
    07.02.2020 - FA Kultur
    N 7.1 - (offen)
    (Keine Berechtigung zur Anzeige dieser Information)
   
    10.02.2020 - Jugendparlament
    Ö 5.1 - geändert beschlossen
   

Abstimmungsergebnis zum VSP:

Im Umlaufbeschluss

Einstimmig

 

Ja - Stimmen: 9 

Nein - Stimmen: 0 

Enthaltungen: 1

 

 

   
    13.02.2020 - Jugendbeirat
    Ö 5.2 - zur Kenntnis genommen
   

Abstimmungsergebnis:

Einstimmig

 

Ja - Stimmen: 

Nein - Stimmen: 

Enthaltungen:

 

 

   
    18.02.2020 - FA Allgemeine Verwaltung
    N 5.1 - geändert beschlossen
    (Keine Berechtigung zur Anzeige dieser Information)
   
    20.02.2020 - FA Jugend und Schule
    N 6.1 - geändert beschlossen
    (Keine Berechtigung zur Anzeige dieser Information)
   
    26.02.2020 - Ratsversammlung
    Ö 14.2 - geändert beschlossen
   

 

Beschluss:

 

1. Der Oberbürgermeister wird beauftragt, in Zusammenarbeit mit dem stadtgeschichtlichen Museum, dem Sachgebiet Demokratische Bildung und dem Landesamt für Schule und Bildung bis Mitte 2020 ein Konzept für ein pädagogisches Angebot zu entwickeln, welches den Leipziger Schulen einen niedrigschwelligen eintägigen Projekttag im Alten und Neuen Rathaus zur Stadtgeschichte und demokratischen Teilhabe ermöglicht.

 

2. Die bereits vorhandenen Angebote der Stadt Leipzig für Schulklassen im Bereich der politischen Bildung werden gemeinsam mit den handelnden Akteuren konzeptionell aufbereitet und bedarfsgerecht weiterentwickelt, um künftig deutlich mehr interessierten Schulklassen den Zugang zu diesen Angeboten zu ermöglichen.

 

3. Das Amt für Jugend, Familie und Bildung, Sachgebiet Demokratische Bildung informiert in Zusammenarbeit mit der Koordinatorin für politische Bildung des Landesamtes für Schule und Bildung alle Schulen regelmäßig über bestehende Formate für Schulklassen im Neuen Rathaus und kommunalpolitische Vermittlungsangebote für Kinder- und Jugendliche und berät interessierte Schulen. Dabei werden die schulformspezifischen Lehrplanbezüge der unterschiedlichen Angebote aufgezeigt.

 

4. Dem Stadtrat werden die konzeptionellen Ergebnisse in Verbindung mit der Bedarfslage sowie die daraus folgenden weiteren Schritte bis Mitte 2020 vorgelegt.

 

1. Die bereits vorhandenen, teilweise durch die Stadt Leipzig, teilweise durch freie Träger verantworteten Angebote der politischen Bildung für Schulklassen im Neuen Rathaus werden durch das Amt für Jugend, Familie und Bildung, Sachgebiet Demokratische Bildung gemeinsam mit den handelnden Akteuren erfasst, konzeptionell aufbereitet und weiterentwickelt. Die Grundlage bildet eine qualitative Bedarfsermittlung.

 

2. In Abhängigkeit der Bedarfslage und nach Prüfung der lehrplanbezogenen Anforderungen der unterschiedlichen Schulformen erfolgt die Konzipierung neuer bzw. zusätzlicher Angebote. Die Vermittlungsansätze benachbarter außerschulischer Lernorte wie des Schulmuseums und des Stadtgeschichtlichen Museums im Alten Rathaus und des Stadtarchivs werden in diese Überlegungen einbezogen. Gerade die Dauerausstellung im Alten Rathaus birgt mit ihren vielfältigen historischen Perspektiven auf vergangene politische Systeme das Potential, einen vergleichenden Blick auf gegenwärtige Verhältnisse zu werfen und neue Vermittlungsangebote dadurch zu bereichern. In den Museen und im Stadtarchiv kann zudem durch die Auseinandersetzung mit Originalquellen bei Kindern und Jugendlichen ein reflektiertes Geschichtsbewusstsein gefördert werden.

 

3. Das Amt für Jugend, Familie und Bildung, Sachgebiet Demokratische Bildung informiert in Zusammenarbeit mit der Koordinatorin für politische Bildung des Landesamtes für Schule und Bildung alle Schulen regelmäßig über bestehende Führungen für Schulklassen im Neuen Rathaus und kommunalpolitische Vermittlungsangebote für Kinder- und Jugendliche und berät interessierte Schulen. Dabei werden die schulformspezifischen Lehrplanbezüge der unterschiedlichen Angebote aufgezeigt.

 

4. Die Stadtverwaltung richtet auf www.leipzig.de eine Unterseite ein. Auf dieser werden Informationen und Kontaktdaten zu bereits vorhandenen und neuen Angeboten bereitgestellt werden. Dabei werden sowohl die inhaltlichen Schwerpunkte, Vermittlungsmethoden und Zielgruppen vorgestellt, als auch Hinweise zu Ablauf, Zeitbudget und Terminbuchung gegeben.

 

5. Dem Stadtrat werden die konzeptionellen Ergebnisse in Verbindung mit der Bedarfslage sowie daraus folgenden weiteren Schritte zu Beginn des III. Quartals 2020 vorgelegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Abstimmungsergebnis:

 

einstimmig angenommen

Ö 5.2.1  
dazu Verwaltungsstandpunkt (Einreicher: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen)
VI-A-06931-NF-02-VSP-01   zur Kenntnis genommen
Ö 6     Eigene Anträge 1. Lesung      
Ö 6.1  
Schulwege sicherer machen! [19/118-NF-1; Florim Alt]      
Ö 6.2  
Gegen Lichtverschmutzung [19/122; Maximilian Protzner]      
Ö 6.3  
S-Bahn-Anbindung im Leipziger Norden [19/124; Maximilian Protzner]      
Ö 6.4  
Demokratisierung MDV [19/125; Maximilian Protzner]      
Ö 6.5  
Mehr ÖPNV für den Cossi [19/128; Florim Alt, Valentin Schöneich]      
Ö 6.6  
Sauberes Leipzig [19/129; Valentin Schöneich]      
Ö 6.7  
Netzwerk zur Bewältigung der Klimakatastrophe in Leipzig [19/73; Maximilian Protzner]      
Ö 6.8  
Errichtung eines ständigen Gremiums zum Austausch mit dem Leipziger Umland [19/81; Maximilian Protzner]      
Ö 6.9  
Angleichung demokratischer Grundsätze in der Stadt Leipzig [19/82; Maximilian Protzner]      
Ö 6.10  
Schulvergleichsportal [19/83; Maximilian Protzner]      
Ö 6.11  
Luftreinhaltung [19/133; Maximilian Protzner]      
Ö 6.12  
Einrichtung einer neuen Bibliothek [19/135; Maximilian Protzner]      
Ö 7     Eigene Anträge 2. Lesung      
Ö 7.1  
Jugend in der lokalen Demokratie stärken (Einreicher: Jugendparlament/Jugendbeirat)
VI-A-08201   zur Kenntnis genommen
Ö 7.1.1     dazu Verwaltungsstandpunkt (Einreicher: Oberbürgermeister)
VI-A-08201-VSP-01   zur Kenntnis genommen
Ö 8  
Verschiedenes      
               

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 19_73-nzbdkil (31 KB)    
Anlage 2 2 19_81-umland_2_ (47 KB)    
Anlage 9 3 19_83-svp (31 KB)    
Anlage 10 4 _19_129_SauberesLeipzig (31 KB)    
Anlage 3 5 19_82-grundsatz (32 KB)    
Anlage 4 6 19_135-bib (38 KB)    
Anlage 5 7 19_133-luft_gae (358 KB)    
Anlage 11 8 _19_128_MehrOePNVfuerdenCossi (91 KB)    
Anlage 12 9 _19_118-NF-1_Schulwegesicherermachen (86 KB)    
Anlage 6 10 19_125-mdv-2 (39 KB)    
Anlage 7 11 19_124-sbahn (34 KB)    
Anlage 8 12 19_122-licht (36 KB)