Ratsinformationssystem

Tagesordnung - Grundstücksverkehrsausschuss  

 
 
Bezeichnung: Grundstücksverkehrsausschuss
Gremium: Grundstücksverkehrsausschuss
Datum: Mo, 09.02.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:15 Anlass: Sitzung
Raum: Neues Rathaus, Zi. 259
Ort: Martin-Luther-Ring 4-6, 04109 Leipzig

TOP   Betreff Vorlage Beschlussart

Ö 1  
Eröffnung und Begrüßung      
Ö 2  
Feststellung der Beschlussfähigkeit      
Ö 3  
Feststellung der Tagesordnung      
Ö 4  
Festlegungsprotokoll der Sitzung vom 26.01.2015
SI/2014/790    
Ö 5  
Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlicher Sitzung      
Ö 6     Vorlagen      
Ö 6.1     (nichtöffentlich)   VI-DS-00955    
Ö 7  
Anfragen, Sonstiges      
N 8     (nichtöffentlich)      
N 9     (nichtöffentlich)      
N 10     (nichtöffentlich)      
N 10.1     (nichtöffentlich)      
N 11     (nichtöffentlich)      
N 11.1     (nichtöffentlich)   VI-A-00877    
N 11.2     9/2015 Änderungsantrag-Nr.: (nichtöffentlich)      
N 11.3     10/2015 Änderungsantrag-Nr.: (nichtöffentlich)      
N 11.4     11/2015 Antrag-Nr.: (nichtöffentlich)      
Ö 11.5  
4/2015 Dauerhafte kulturelle Weiternutzung der ehemaligen Theater-Spielstätte Skala (V/A 509) (Einreicher: Fraktion DIE LINKE Einreicher: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen)
Enthält Anlagen
A-00215/14-NF-002   (offen)
    VORLAGE
   

 

 

 

 

 

 

Beschluss:
 

  1. Das Grundstück Gottschedstraße 16 (ehemalige Spielstätte Skala) wird einer dauerhaften kulturellen Nutzung zugeführt. Die Stadtverwaltung bietet diese potenziellen Nutzern aus der Freien Szene gezielt für Erbbaurecht oder Kauf an.

 

  1. Eine Wiedereröffnung wird von der Stadtverwaltung unterstützt.

 

 

Begründung:

 

Das Schauspiel Leipzig hat viele Jahre die Zweitspielstätte Skala in der Gottschedstraße genutzt. 2013 wurde diese Spielstätte vom Schauspiel dauerhaft freigegeben.

 

Die Art und Struktur des Hauses bietet sich für die Weiternutzung als Kulturzentrum geradezu an. Dieses Objekt jetzt einer anderen als einer kulturellen Nutzung zuzuführen, würde einen weiteren Substanzverlust an kultureller Vielfalt in unserer Stadt bedeuten.

 

Insofern sollte engagiert versucht werden, für das Haus einen neuen Betreiber und Nutzer möglichst aus der Freien Szene der Kultur zu finden.
 

   
    05.02.2015 - BA Kulturstätten
    N 7.1 - (offen)
    (Keine Berechtigung zur Anzeige dieser Information)
   
    09.02.2015 - Grundstücksverkehrsausschuss
    Ö 11.5 - (offen)
   

 

 

 

 

 

 

Beschluss:

 

1.              Das Grundstück Gottschedstraße 16 (ehemalige Spielstätte Skala) wird einer dauerhaften kulturellen Nutzung zugeführt. Die Stadtverwaltung bietet diese potenziellen Nutzern aus der Freien Szene gezielt für Erbbaurecht oder Kauf an.

 

2.              Eine Wiedereröffnung wird von der Stadtverwaltung unterstützt.

 

 

Begründung:

 

Das Schauspiel Leipzig hat viele Jahre die Zweitspielstätte Skala in der Gottschedstraße genutzt. 2013 wurde diese Spielstätte vom Schauspiel dauerhaft freigegeben.

 

Die Art und Struktur des Hauses bietet sich für die Weiternutzung als Kulturzentrum geradezu an. Dieses Objekt jetzt einer anderen als einer kulturellen Nutzung zuzuführen, würde einen weiteren Substanzverlust an kultureller Vielfalt in unserer Stadt bedeuten.

 

Insofern sollte engagiert versucht werden, für das Haus einen neuen Betreiber und Nutzer möglichst aus der Freien Szene der Kultur zu finden.

 

 

             

   
    25.02.2015 - Ratsversammlung
    Ö 15.7 - ungeändert beschlossen
   

Beschluss:

 

1. Das Grundstück Gottschedstraße 16 (ehemalige Spielstätte Skala) wird einer dauerhaften kulturellen Nutzung zugeführt. Die Stadtverwaltung bietet diese potenziellen Nutzern aus der Freien Szene gezielt für Erbbaurecht oder Kauf an.

2. Eine Wiedereröffnung wird von der Stadtverwaltung unterstützt.

Abstimmungsergebnis:

mehrheitlich angenommen bei einigen Gegenstimmen und einigen Enthaltungen

Ö 11.5.1  
4/2015 Dauerhafte kulturelle Weiternutzung der ehemaligen Theater-Spielstätte Skala (V/A 509) (Einreicher: Dezernat Kultur Einreicher: Dezernat Wirtschaft und Arbeit)
A-00215/14-VSP-001   (offen)
N 12     (nichtöffentlich)