Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-F-01023  

 
 
Betreff: Neugestaltung der Buslinie 67 in Leutzsch
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Anfrage
Einreicher:SR Dr. V. Külow
Beratungsfolge:
Ratsversammlung schriftliche Beantwortung
25.03.2020 
AUSFALL - Ratsversammlung vertagt     

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Am 15. September 2018 fand ein OBM-Rundgang in Leutzsch statt. In der anschließenden  Sprechstunde von Burkhard Jung im Rathaus Leutzsch wurde von Bürgerinnen und Bürgern aus der Rathenaustraße darauf aufmerksam gemacht, dass die Buslinie 67 zum alten Straßenbahnhof Leutzsch fährt, dort wendet und die gleiche Strecke wieder zurückfährt. Es wurde gefordert, die Linie zum neuen Bahnhof Leutzsch zu verlängern, ggf. könnte über die Philipp-Reis-Straße und Georg-Schwarz-Straße ein Rundkurs entstehen, der auch die Leutzsch-Arkaden einschließt und wieder zum Rathaus Leutzsch zurückführt.

 

Der Leiter des Verkehrs- und Tiefbauamtes, Herr Michael Jana, war bei der Bürgersprechstunde anwesend und wurde vom OBM gebeten, sich dieser Bitte anzunehmen. Leider hat sich bis Anfang März 2020 für die Bürgerinnen und Bürger im Wohngebiet um die Rathenaustraße nichts geändert. Am neuen Bahnhof Leutzsch entsteht inzwischen Stück für Stück ein attraktiver Nahverkehrsknoten aus Regionalbahn, S-Bahn, Bus und Straßenbahn.

 

Ich bitte den Oberbürgermeister um die Beantwortung der folgenden Fragen:

 

  1. Besteht noch die Absicht, die Buslinie 67 im o. g. Sinne neu zu gestalten?
  2. Wenn nein, warum nicht?
  3. Wenn ja, wann und wie ist mit der Neugestaltung zu rechnen?
  4. Gibt es darüber hinaus Überlegungen, den ÖPNV um den neuen Bahnhof Leutzsch weiter auszubauen? 

 

 

Stammbaum:
VII-F-01023   Neugestaltung der Buslinie 67 in Leutzsch   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Anfrage
VII-F-01023-AW-01   Neugestaltung der Buslinie 67 in Leutzsch   66 Verkehrs- und Tiefbauamt   schriftliche Antwort zur Anfrage