Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-A-00969  

 
 
Betreff: S-Bahn-Anbindung im Leipziger Norden
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:Jugendparlament/Jugendbeirat
Beratungsfolge:
SBB Nord Anhörung
14.05.2020 
SBB Nord - Videokonferenz ungeändert beschlossen   
FA Stadtentwicklung und Bau 1. Lesung
05.05.2020    FA Stadtentwicklung und Bau Videokonferenz      
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
29.04.2020 
Ratsversammlung, Kongresshalle Leipzig, Pfaffendorfer Straße 31, 04105 Leipzig (offen)   
Jugendparlament
04.06.2020 
Jugendparlament geändert beschlossen   
Jugendbeirat
18.06.2020 
Videokonferenz Jugendbeirat      
FA Stadtentwicklung und Bau 2. Lesung
30.06.2020    FA Stadtentwicklung und Bau      
Ratsversammlung Beschlussfassung
08.07.2020 
Ratsversammlung, Kongreßhalle Leipzig, Pfaffendorfer Str. 31, 04105 Leipzig      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, gemeinsam mit allen ihr zur Seite stehenden Partnern innerhalb Leipzigs und Umgebung, bei der DB Regio AG dafür zu werben, dass sowohl die Linie S5 als auch die Linie S5X der S-Bahn Mitteldeutschland an den S-Bahnhöfen Leipzig-Nord (Berliner Brücke) und Essener Straße anhalten. Nach einer abschließenden Ent-scheidung ist ein Bericht vorzulegen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:

 

Die genannten S-Bahn-Linien sind sicherlich die wichtigsten Verbindungen in der Metropolregion Leipzig-Halle, denn sie verknüpfen im wesentlichen die “Hauptstädte” der Region miteinander. Das Ziel der S-Bahn ist es, möglichst unkompliziert die Region miteinander zu vernetzen. Wir sehen daher keinen Grund dafür, dass die S-Bahnlinien S5 und S5X die zwei B-Bahnhöfe nicht bedient, zumal beide Linien im

Süden der Stadt auch außerhalb des Citytunnels die beiden Leipziger Halte bedient (MDR, Völkerschlachtdenkmal). Das Problem wurde über die “Ideenplattform der S-Bahn Mitteldeutschland” ( https://s-bahn.co-creator.de/ ) bereits mehrfach durch Bürger angesprochen, jedoch lassen inhaltsbezogene Reaktionen teilweise seit Jahren auf sich warten (vgl. dazu Ideenplattform).

 

Insbesondere in den Stoßzeiten für Pendler sorgt der Umstand, dass diese aus dem Norden kommend wahlweise einen Zubringer zur Messe oder zum Hauptbahnhof benötigen, für eine unnötige Mehrbelastung dieser Stationen. Uns ist bekannt, dass die Strecken 6396-201 und -202 als -301 (Bft Leipzig Nordkopf) und -302 (Höhe Esso-Tankstelle) nur auf die 6411 stoßen und somit eine bauliche Anbindung an die 5919 idealerweise hinter der Messe stattfindet. Wir erachten diese Maßnahme jedoch als unausweichlich für einen zukünftsfähigen ÖPNV.

 

Stammbaum:
VII-A-00969   S-Bahn-Anbindung im Leipziger Norden   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Antrag
VII-A-00969-VSP-01   S-Bahn-Anbindung im Leipziger Norden   66 Verkehrs- und Tiefbauamt   Verwaltungsstandpunkt