Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-08201  

 
 
Betreff: Jugend in der lokalen Demokratie stärken
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:Jugendparlament/Jugendbeirat
Beratungsfolge:
OR Böhlitz-Ehrenberg Vorberatung
06.02.2020 
OR Böhlitz-Ehrenberg abgelehnt   
OR Burghausen Vorberatung
28.01.2020 
OR Burghausen ungeändert beschlossen   
OR Engelsdorf Vorberatung
03.02.2020 
OR Engelsdorf abgelehnt   
OR Hartmannsdorf-Knautnaundorf Vorberatung
03.02.2020 
OR Hartmannsdorf-Knautnaundorf abgelehnt   
OR Holzhausen Vorberatung
11.02.2020 
AUSFALL OR Holzhausen      
OR Liebertwolkwitz Vorberatung
13.02.2020 
OR Liebertwolkwitz zur Kenntnis genommen   
OR Lindenthal Vorberatung
04.02.2020 
OR Lindenthal abgelehnt   
OR Lützschena-Stahmeln Vorberatung
03.02.2020 
OR Lützschena-Stahmeln      
OR Miltitz Vorberatung
15.01.2020 
OR Miltitz ungeändert beschlossen   
OR Mölkau Vorberatung
18.02.2020 
OR Mölkau ungeändert beschlossen   
OR Plaußig Vorberatung
16.01.2020 
OR Plaußig ungeändert beschlossen   
OR Rückmarsdorf Vorberatung
04.02.2020 
OR Rückmarsdorf abgelehnt   
OR Seehausen Vorberatung
04.02.2020 
OR Seehausen ungeändert beschlossen   
OR Wiederitzsch Vorberatung
04.02.2020 
OR Wiederitzsch      
SBB Mitte Vorberatung
09.01.2020 
SBB Mitte (offen)   
SBB Nordost Vorberatung
08.01.2020 
SBB Nordost ungeändert beschlossen   
SBB Ost Vorberatung
08.01.2020 
SBB Ost ungeändert beschlossen   
12.02.2020 
SBB Ost ungeändert beschlossen   
SBB Südost Vorberatung
07.01.2020 
SBB Südost ungeändert beschlossen   
SBB Süd Vorberatung
08.01.2020 
SBB Süd ungeändert beschlossen   
05.02.2020 
SBB Süd ungeändert beschlossen   
SBB Südwest Vorberatung
13.01.2020 
SBB Südwest ungeändert beschlossen   
SBB West Vorberatung
06.01.2020 
SBB West ungeändert beschlossen   
SBB Alt-West Vorberatung
08.01.2020 
SBB Alt-West ungeändert beschlossen   
SBB Nordwest Vorberatung
09.01.2020 
SBB Nordwest ungeändert beschlossen   
SBB Nord Vorberatung
09.01.2020 
SBB Nord ungeändert beschlossen   
06.02.2020 
SBB Nord vertagt   
05.03.2020 
SBB Nord ungeändert beschlossen   
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
04.09.2019 
Ratsversammlung (offen)   
FA Allgemeine Verwaltung 1. Lesung
15.10.2019    FA Allgemeine Verwaltung      
Jugendparlament Vorberatung
16.01.2020 
Jugendparlament zur Kenntnis genommen   
05.03.2020 
Jugendparlament geändert beschlossen   
FA Allgemeine Verwaltung 2. Lesung
21.01.2020    FA Allgemeine Verwaltung      
Jugendhilfeausschuss Vorberatung
03.02.2020 
Jugendhilfeausschuss ungeändert beschlossen   
Jugendbeirat Vorberatung
13.02.2020 
Jugendbeirat zur Kenntnis genommen   
Ratsversammlung Beschlussfassung
26.02.2020 
Ratsversammlung vertagt   
25.03.2020 
AUSFALL - Ratsversammlung vertagt     

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Die Stadtverwaltung wird beauftragt eine Einbindung von Minderjährigen in die Arbeit der

Stadtbezirksbeiräte und Ortschaftsräte zu prüfen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:

Die Stadtbezirksbeiräte und Ortschaftsbeiräte sind das wichtigste Rad in der lokalen Demo-kratie. Nur dank ihrer Expertise im Quartier und ihrem Einsatz vor Ort, können wichtige lokal spezifische Entscheidungen getroffen werden. Zudem werden hier alle Entscheidungen, die den Stadtbezirk oder die Ortschaft betreffen, diskutiert.

 

Es hat also im wesentlichen zwei Vorteile minderjährige in diese Arbeit einzubeziehen:

Erstens wird das Demokratieverständnis der daran beteiligten Minderjährigen, aber auch der Mitglieder der Beiräte, intensiviert und verfestigt. Durch eine Beteiligung von Jugendlichen profitieren beide Seiten, wie die Arbeit des Jugendparlamentes seit Jahren darlegt.

Durch diese Verfestigung und Normalisierung der Jugendlichen in der politischen Arbeit und der damit einhergehenden unersetzbaren politischen Bildung, werden auch in kommenden Generationen der demokratische Geist und die Verfassungstreue gestärkt und verankert.

 

Zweitens wird es definitiv für eine Veränderung des Arbeitsklimas sorgen. Minderjährige stehen oft sinnbildlich für das politische Verständnis der Allgemeinheit. Die Arbeit oder gar die Existenz der Stadtbezirksbeiräte oder Ortschaftsräte ist unbekannt oder egal. Das liegt nicht zuletzt an der hohen Hürde, der es bedarf, um an diesen Sitzungen teilzunehmen, die gelegentlich am Ort (z.B. ein ehemaliges Rathaus), aber häufiger an der schwer zu durch-dringenden Sitzungsarbeit selbst liegt. Selbst das Jugendparlament stellt in immer wieder fest, dass es in dem Zwiespalt zwischen Stadtverwaltung und der zugehörigen Sprache sowie der Vermittlung von Inhalten an Jugendlichen immer wieder auch näher an der Stadt-verwaltung, als an der Zielgruppe ist. Stadtbezirksbeiräten und Ortschaftsräten geht es

hier nicht anders.

 

Der Stadtverwaltung ist dieses Problem auch bereits länger bekannt

( https://www.leipzig.de/buergerservice-und-verwaltung/stadtverwaltung/amtsdeutsch/ ). Die

Einbindung von politisch unerfahrenen Jugendlichen kann also Türöffner für eine niedrigschwelligere Hürde zur Beteiligung der gesamten Zivilgesellschaft sein.

 

 

 

Stammbaum:
VI-A-08201   Jugend in der lokalen Demokratie stärken   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Antrag
VI-A-08201-VSP-01   Jugend in der lokalen Demokratie stärken   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Verwaltungsstandpunkt
VI-A-08201-ÄA-02   Jugend in der lokalen Demokratie stärken   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Änderungsantrag
VI-A-08201-NF-03   Jugend in der lokalen Demokratie stärken   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Neufassung
VI-A-08201-NF-03-ÄA-01   Jugend in der lokalen Demokratie stärken   Geschäftsstelle der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen   Änderungsantrag
VI-A-08201-NF-03-ÄA-02   Jugend in der lokalen Demokratie stärken   Geschäftsstelle der AfD-Fraktion   Änderungsantrag